Frauchen spielt mit meinem Ballspiel 29. Januar 2007

Liebe Katzenfreunde, 

nun melde ich mich einmal wieder nach einer kurzen Pause zu Wort. Mir geht es sehr gut. Das Wochenende war angenehme ruhig. Gestern konnte ich ca. 8 Stunden auf Herrchens Bürostuhl liegen, da Herrchen weg war. Das hat mich sehr gefreut. 

Ihr werdet es ja vielleicht nicht glauben, aber Frauchen spielt doch tatsächlich mit meinem Ballspiel! Und zwar möchte sie mich zum Spielen anregen.  Aber meistens schieße ich nur einmal den Ball im Kreis und lege mich dann quer über das Ballspiel, da es so gut nach Katzenminze riecht. Die gab es beim Kauf dazu. 

Herrchen ist gerade wieder weg und so genieße ich das Liegen auf dem errungenen Bürostuhl. Es ist wunderschön, dass Frauchen jetzt jeden Abend vor dem Schlafengehen mich streichelt im Bettchen. Herrlich! 

Da schnurre ich immer ganz laut. Frauchen hat nur leider wieder so schlimme Alpträume. Da ist sie gar nicht glücklich darüber. Da muss ich natürlich wieder ein bisschen trösten. Ich wasche mich jetzt ausgiebig in diesem Moment. Frauchen schaut mir zu. Hygiene ist für mich – wie für alle Katzen – ja sehr wichtig. 

Vor allem achtet Frauchen auf jeden Fall darauf, dass ich mich wasche, denn beim Tierarzt haben sie ihr gesagt, dass Katzen über 9 kg sich aufhören zu waschen und das wäre sehr schlimm.  

Mein Trockenfutter hat genau bis heute gereicht. Das war echt knapp. Heute gehen sie wohl wieder Trockenfutter holen. Vielleicht kann ich Herrchen noch auf mein Diätfutter überreden. Jedoch ist das nicht sicher. Herrchen ist da manchmal sehr unnachgiebig. 

Das A*di Nassfutter ist auch nicht übel, aber besser wäre für mich natürlich Diät. Frauchen beobachtet traurig und ängstlich, wie ich immer dicker und dicker werde. Frau Pavlikova, die Frau, die bemalten Steine macht, malt mich auf Stein für Frauchens Mutti zum Geburtstag. Bubi und Simon malt sie auch. Die Steine müssten die nächste Woche wohl ankommen. 

Frauchen ist gerade am Musik hören. Bonny Tyler, zwar uralt, aber schön. Frauchen mag die Musik, da es die Musik ihrer Teenagerzeit war. Frauchen wird jetzt 39 Jahre alt, in etwa 1 Woche hat sie Geburtstag, am 7.2. Herrchen ist erst 31 Jahre alt und hat im Sommer Geburtstag. Ein Krebs. :-))) 

Jetzt bin ich am Dösen und genieße die leise Musik und Frauchens Anwesenheit. Nur ständig klingelt das Telefon und Freunde rufen an, das stört mich ein bisschen. Aber besser, als wenn gar nichts los wäre. 

Mein Herrchen hat jetzt auch eine eigene kostenlose Pixelseite. Sie ist auf Deutsch und auf Englisch und dort könnt ihr eure Homepage – egal, ob privat oder kommerziell – kostenlos für immer verlinken. Ein Backlink ganz umsonst! Schaut sie euch doch einmal an. Es gibt auch ein Grafik-Archiv, falls ihr keine eigene Grafik zur Hand habt.  

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag! 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

 

29.1.07 14:34

Morgenattacke: Frauchen feste in den Kopf gebissen 25. Januar 2007

Liebe Katzenfreunde, 

zuerst einmal möchte ich dem Fellnasenfan, welcher auch hier ein wunderschönes Blog hat, ganz herzlich für sein Freundschaftsangebot danken. Ich habe es natürlich angenommen, da auch ich mich über Freunde sehr freue. Danke lieber Fellnasenfan und Grüße an dein Katerchen! 

Frauchen hat mal wieder ihr Fett heute Morgen weg bekommen. Gegen etwa vier Uhr früh – wie üblich – hatte ich Hunger, lag bei Frauchen im Bettchen und dachte mir, dass es nun eine gute Zeit für einen deftigen Kopfbiss ist. Sie war gar nicht begeistert und es hat ihr noch längere Zeit weh getan. 

Jedoch habe ich mein Ziel erfolgreich erreicht und bekam sofort das gewünschte Futter. Von Kater Bubi (Kater, der bei Frauchens Mutti ein und aus ging) gibt es auch Neuigkeiten. Er ist auf Diät und beißt und kratzt auch aus purer Verzweiflung und Hunger. Früher hatte er ein schönes Leben und ist von Wohnung zu Wohnung gezogen, wo er auch immer etwas bekam. 

Mittlerweile lebt er bei der Mutter des früheren Besitzers und da hat er zwar einen ganz tollen, großen Garten, aber eben auch Diät. Heute gibt es leider kein aktuelles Bild von mir, da nämlich Herrchen und Frauchen vergessen haben, den Akku der Kamera aufzuladen. Frauchen kann das natürlich nicht. Das muss Herrchen machen und dieser hat gerade einen Termin. Also haben wir für euch ein Foto von einer anderen hübschen Katze als Titelbild und ein lustiges Gif (beides gerne zum Mitnehmen). 

Ich liege gerade glücklich im Bettchen nachdem ich auch mein Abendessen bekommen habe. So gegen 14:30 Uhr fordere ich es immer. Und dann natürlich in der Nacht. Gestern hatte Herrchens bester Freund Geburtstag und da habe sogar ich zwei Extra-Leckerlis bekommen zur Feier des Tages (das ist der mit dem Hund, der meinte ich sei ein Monster). 

Herrchen rief an. Er bekommt jetzt einen Ein-Euro-Job im Computerbereich. Da ist er sehr froh darüber. Seine kleine Firma im Bereich Computer-Reparaturen macht er aber weiter. Frauchen bedauert nur ein wenig, dass sie dann 8 Stunden alleine ist. Hihi, aber ich kann dann 8 Stunden auf Herrchens Bürostuhl liegen, also auch nicht übel.  

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag! 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

25.1.07 15:40
 

Küsschen für Frauchen und zu Tode erschrocken 22. Januar 2007

 

Liebe Katzenfreunde, 

also erst einmal muss ich ja auf Frauchen schimpfen! Gestern – ausgerechnet als ich gerade mit meiner Lieblingsbeschäftigung dem Fressen beschäftigt war – kam Frauchen mit zwei leeren Milchtüten in der Hand in die Küche. Schwuppdiewupp ließ sie sie plötzlich fallen. Ich bin zu Tode erschrocken. Das war vielleicht ein Lärm. Wie ihr wisst, höre ich ja alles etwa dreimal lauter. Frauchen hat das nicht absichtlich gemacht, hat sich auch gleich entschuldigt. 

Vor Angst lief ich jedoch auf die Menschen-Toilette, um mich zu verstecken. Frauchen beruhigte mich und schob mich wieder zum Fressnapf. Ich hatte einen ganz dicken Schwanz vor lauter Aufregung. 

Vorgestern war es unheimlich kuschelig am frühen Morgen. Ich hatte mich zu Frauchen auf das Kopfkissen gelegt und als sie mich lieb ansah, da habe ich zweimal hintereinander ein Küsschen ins Gesicht gegeben. Frauchen hatte schon Angst ich würde sie beißen. Daran hatte ich in diesem Moment aber gar nicht gedacht. Ausnahmsweise. 

Mit Herrchen habe ich die letzten Tage auch wieder einmal wild gespielt. Öfters spiele ich jetzt auch ein bisschen mit meinem Ballspiel. Nur meistens lege ich mich dann der Länge nach darauf und genieße den Geruch der Katzenminze.  

Auf den Fotos seht ihr mich im Schlafzimmer aus dem Fenster schauen. Nun liegt ja auch dort eine kuschelige Decke darunter, so dass es richtig schön ist, dort zu liegen.  

Das Wochenende war recht ruhig. Herrchen war am Samstag alleine einkaufen, da Frauchen noch krank war. Nun ist sie aber wieder gesund. Frauchen ist jetzt Vegetarierin. Ihr stinkt es, wie mit den Tieren umgegangen wird, die anscheinend nur dazu leben, um geschlachtet zu werden. Für Herrchen muss sie jedoch extra Fleisch machen. Er mag nicht darauf verzichten.  

Frauchen hat sich auch das Starter Kit für Vegetarier von Peta.de bestellt. Eine sehr empfehlenswerte Seite! 

Also ich freue mich ja, dass meine vierbeinigen tierischen Kollegen – Schweine, Kühe und Rinder – nun zumindest vor Frauchen verschont bleiben. Herrchen ist ja Tscheche und in diesem Land wird sehr viel Fleisch gegessen. Wobei jedoch dort die Tiere noch etwas besser gehalten werden. Aber auch dort gibt es sicherlich Massentierhaltung. 

Frauchen muss heute noch für ca. 1 – 2 Stunden weggehen. Sie hat einen Arzt-Termin. Jedoch geht sie da sehr ungern hin. Bei ihrem letzten Besuch hat sich der Arzt erlaubt, ihr zu sagen, wie wenig er an ihr verdient und dass sich eigentlich nur Privatpatienten lohnen. Frauchen ist nun mal Kassenpatientin wie die meisten Menschen. Den Arzt wechseln möchte sie jedoch nicht, da er fachlich gut ist und auch möglichst wenig Medikamente gibt. 

Drücken wir Frauchen einfach mal die Daumen, dass es heute ein angenehmerer Besuch wird und auch sonst dort alles klar geht. Heute Morgen habe ich von Frauchen noch den Joghurt-Becher und die Cornflakes-Schale – es war noch ein bisschen Milch darin – ausgeschleckt. Vorzüglich!!!  

Ich habe danach zwar völlig schmutzig im Gesicht ausgesehen, Frauchen hat gelacht und mich gestreichelt, aber das macht ja nichts. Hauptsache, mir hat es geschmeckt!  

Nun wünsche ich euch eine schöne Woche! 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

 

22.1.07 09:11

 

Orkan über meinem Katzenhäuschen 18. Januar 2007

 

Liebe Katzenfreunde, 

buhu, heute ist ein schrecklicher Tag für mich! Ich höre den Wind heulen und habe fürchterliche Angst. Immer wieder schaue ich zum Fenster und reiße meine Augen weit auf vor Angst. Frauchen wundert sich richtig, wie empfindlich ich bin. Sie beruhigt mich immer wieder und sagte mir, dass mir hier nichts passiert. 

Frauchen hat auch teilweise die Fenster gekläfft. Sie dachte schon, dass vielleicht die Fenster herausfallen vor lauter Sturm und hat sie wieder zu gemacht. Jedoch sagte Herrchen, dass das schon nicht passieren wird und hat die Fenster wieder auf gemacht. 

So hat der Wind sogar über mein Katzen-Häuschen geweht. Oje, mir geht es so richtig schlecht.  Ich wünschte es wäre schon vorbei. Mein Herrchen war heute sogar sechs Stunden bei diesem Hundewetter bei einer Kundin. Allein schon der Fahrtweg hin und zurück dauerte zwei Stunden. 

Und ich habe so Angst vor dem angekündigten Tornado. Frauchen auch. Hoffentlich bleiben Deutschland und auch andere Länder vor dem Tornado verschont. Schon schlimm genug, dass Menschen getötet wurden durch den Orkan. Ach je. Kein schöner Tag.  

Heute habe ich wieder mein A*di-Futter bekommen. Jedoch lasse ich jetzt meist ein bisschen davon übrig. Als Trockenfutter habe ich wieder das gute Diät-Futter, dass ich so mag. Mein A*ldi-Trockenfutter ist mittlerweile schon aufgebraucht. 

Heute habe ich zweimal mit meinem Bällchen-Spiel gespielt. Das war echt fein. Danach habe ich mich aber wieder der Länge nach darauf gelegt. Frauchen hat das Spiel mit Katzenminze bedeckt und das rieche ich unheimlich gerne.  

Dann habe ich noch gemütlich auf meinem Kachelofen gesessen und mich gefreut. Heute Mittag ging Frauchen noch einmal für eine Stunde zu mir ins Bettchen. Sie hat jedoch wieder schlecht geträumt wie so oft. 

Gestern und vorgestern habe ich mich – Frauchen lag im Bett – neben sie auf das Kopfkissen gelegt wie ein Mensch. Frauchen meinte, ich würde immer mehr vermenschlichen. Ich finde so ein Kissen einfach unheimlich bequem. 

Ein Häufchen im Bettchen habe ich bislang nicht mehr hinterlassen. Darüber sind auch alle ganz froh. Das war schon ein kleiner Schock für Frauchen. Herrchen hat auch nicht schlecht gestaunt.  

Jetzt bin ich wieder drüben im Bettchen und genieße die Ruhe. Vorhin hat Frauchen laut Musik gehört, da sie nicht so recht wusste, wo sie diesen Rekorder leise bekommt. Zum Glück hat sie es nach einigem Suchen doch hinbekommen. Das war ja für mich nicht auszuhalten.  

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag, auf dass ihr trotz des Orkans alle gesund und heil bleibt.

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

 

18.1.07 20:35

Tyrannei gegen Frauchen 14. Januar 2007

Liebe Katzenfreunde, 

auch heute ein paar aktuelle Bilder. Vor allem aber liegt es uns am Herzen, meinen Transportkorb zu zeigen, der sehr gut und stabil ist. Aus diesem könnte ich nicht ausbrechen und auf die Straße laufen. Er war zwar ein bisschen teurer, aber er ist sein Geld wert. Vor allem müsst ihr auf gute Gitter-Schlösser achten. Wir haben ihn von dem großen Auktionshaus vor ein paar Jahren gekauft. 

Außerdem seht ihr oben noch die Aussicht von meiner Fensterbank aus. Im Sommer ist es dort schön grün. Nur leider ärgern mich immer wieder die Vögel, die anscheinend wissen, dass ich hinter Glas sitze und sie nicht fangen kann.  

Gestern hat Frauchen mit einer tschechischen Frau wieder gechattet und sie haben über mich gesprochen. Es war der Raum Britische Katzen. Als Frauchen ihr erzählte, dass ich sie fast täglich in den Fuß beiße und kratze, da sagte die Frau, dass das wohl eher Tyrannei sei. 

Naja, so ganz Unrecht hat sie ja nicht. Ich weiß meine Waffen schon gut einzusetzen und wenn ich Hunger habe, da kenne ich nichts. Da wird gekratzen, gebissen und angesprungen. Und zwar Frauchen, die für mein Futter verantwortlich ist.  

Ich weiss zwar, dass ich es Frauchen damit sehr schwer bis unmöglich mache, mich auf Diät zu setzen, aber das ist mir selbst ziemlich egal. Ich esse für mein Leben gerne im wahrsten Sinne des Wortes. 

Das W*iskas mit der verbesserten Rezeptur wie es heißt ist wirklich lecker. Nur bedauert Frauchen ein wenig, dass sie es klein machen muß, da es in Gelee ist. Sonst konnte sie es immer einfach aus dem Beutel heraus drücken und brauchte keinen Extra-Löffel dafür. 

In der letzten Zeit esse ich noch die Reste von meinem A*di-Trockenfutter. Da war noch viel übrig, was Frauchen nicht weggeben wollte. Das Futter, von dem ich den Durchfall bekam, hat Frauchen jedoch in ein tschechisches Tierheim geschickt. In Tschechien spenden die Leute nicht so viel wie bei uns und da sind sie über jede Kleinigkeit froh. Falls jemand von euch ein paar Adressen tschechischer Tierheime zwecks Sach- und / oder Futter-Spenden möchte, dann meldet euch über das Kontaktformular. Wir schreiben für euch auch gerne einen tschechischen Text dazu. 

Frauchen hat erst hin- und herüberlegt, ob sie dieses Futter, von dem mir schlecht wurde, überhaupt jemanden geben sollte. Jedoch dachte Frauchen, dass es ja gewiss nicht sein kann, dass es allen Katzen davon schlecht wird. Sie hält es eher für eine Unverträglichkeit, die eher nur mich und vielleicht ein paar andere empfindliche Katzen betrifft. 

Soeben gab es mein Abendessen und ich bin gerade genüsslich am Mampfen. Es gibt heute die Sorte „Geflügel“. Frauchen hat jetzt die spezielle Katzenfutter-Gabel genommen, um es klein zu machen, da Herrchen ein wenig das Gesicht verzieht, wenn Frauchen dafür „Menschenbesteck“ nimmt. Frauchen hingegen macht das nichts aus, da sie ja weiß, dass es gespült wird. 

 

Frauchen beobachtet mit Sorge wie dick ich bin. Jedoch ist keine vernünftige Lösung in Sicht. Ich bin nach wie vor träge. Alle Versuche, mich dazu zu bringen, mich mehr zu bewegen, scheitern. Selbst wenn Frauchen den Ball vom Ballspiel bewegt, haue ich lediglich einmal mit der Pfote danach und lege mich ansonsten der Breite nach darüber. Also mit Agility habe ich nicht so viel im Sinn. 

Wenn Frauchen einfach mein Futter reduziert bekomme ich das sofort spitz und die heftigen Attacken beginnen. Es wäre alles kein Problem, wenn Frauchen nicht den ganzen Tag zuhause wäre und dies aushalten müsste. So könnte sie mir einfach morgens und abends 50 g hinstellen und ich wäre sogar noch dankbar dafür. Jedoch steht mir Frauchen den lieben langen Tag zur Verfügung und dies nütze ich natürlich weidlich aus. 

So bleibt für Herrchen und Frauchen wohl nur der Weg, dass sie mir teures Diät-Futter geben müssen und hoffen, dass ich nicht allzu sehr zunehme. Außerdem will Frauchen Herrchen weiter dazu anstiften mich zu Bewegung zu zwingen. Sehen wir einmal, was da auf mich zu kommt. 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag! 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

 

14.1.07 17:19

Schock für Kater Simons Herrchen 12. Januar 2007

 

Liebe Katzenfreunde, 

für Simons Herrchen war heute ein schrecklicher Tag. Und zwar ging er mit Simon zum Tierarzt wegen der Routineuntersuchung und auch wegen der Impfungen. Nachdem sie beim Tierarzt fertig waren, gelang es Kater Simon die Tür seiner Transportbox zu öffnen und auf die Straße zu kommen. 

Simons Herrchen war völlig verzweifelt. Simon versteckte sich zunächst hinter einem Telefonhäuschen, dann als David ihn schon fast erwischt hatte, kletterte er beinah eine Hauswand hoch. Es dauerte eine Weile bis Kater Simon wieder eingefangen wurde. 

Zu guter letzt kratzte Simon auch noch sein Herrchen. Frauchen war erschrocken als sie davon erfuhr und auch ich war froh, dass es so glimpflich abgelaufen ist. Denn genug Autos fahren dort nun mal auch, wo er entwischt ist. 

Frauchen hat empfohlen, dass David sich eine Transportbox für Simon anschafft, die stabiler ist. Die gute Nachricht ist, dass Simon kerngesund ist und nur 4,5 kg wiegt. Auf dieses Gewicht kann man richtig neidisch werden. Er is(s)t gerade einmal die Hälfte von mir.  


Mir selbst geht es hervorragend. Jetzt genieße ich die angenehme Wärme meines Kachelofens und schlafe viel im Bettchen und auf Herrchens Bürostuhl, solange dieser nicht besetzt ist. Oben könnt ihr Bilder davon sehen. 


Frauchen kam vorhin zu mir ins Schlafzimmer und hat mich lange gestreichelt. Natürlich habe ich mich mit einem langen, lauten Schnurren bedankt. 

Herrchen hat mir ein paar Leckerlis mitgebracht. Ab und zu bekomme ich eines davon. Wahrscheinlich wieder am Sonntag. Ich freue mich sehr, denn Frauchen ist bis 21.1. krank geschrieben und da geht sie natürlich nicht raus. Prima! Denn Herrchen besteht normalerweise darauf, dass sie mit ihm einkaufen geht und ich sitze dann laut schreiend mit meinem Küken zuhause und trage es durch die Wohnung.  

Heute Abend geht Herrchen zu einer Freundin von uns. Da bin ich dann mit Frauchen alleine und kann wieder – zu meiner großen Freude – den Bürostuhl unter Beschlag nehmen.   

Vorgestern war eine Freundin von uns zu Besuch. Jedoch habe ich mich dezent zurück gehalten. Diese Freundin findet es nicht richtig, Tiere in der Wohnung zu halten. Ansonsten war es recht ruhig die letzten Tage. Frauchen ist ja noch am Kurieren und Herrchen auch. Nur hat es ihn wohl nicht ganz so schlimm erwischt wie Frauchen. 


In einer italienischen Klinik hat man ca. 80 verwilderte Katzen in dem Keller gefunden. Hoffentlich sind sie nicht eingeschläfert worden! Vielleicht kamen sie auch zu Torre Argentina, dem großen Katzen-Asyl in Rom. 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Start ins Wochenende! 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

 

12.1.07 16:45

Trösten und noch einmal trösten 8. Januar 2007

 

 
 
 
 
 
 

Liebe Katzenfreunde, 

nun melde ich mich endlich wieder zu Wort. Und zwar war ich die letzten Tage vollauf mit Trösten beschäftigt. Frauchen hat eine Virose und Herrchen guckt auch nicht besser aus der Wäsche. Frauchen hustet wie verrückt und hat auch starken Schnupfen. 

Oben könnt ihr ein paar neue Bilder von mir und meinen Sachen sehen. Es sind auch die Fensterbank-Auflage, das Ballspiel und mein Kachelofen dabei. Hoffentlich gefallen euch die Bilder.  

Frauchen und ich haben ganz viel im Bettchen gekuschelt. Ich habe darauf bestanden, neben ihr auf dem Kopfkissen zu liegen. Naja, manchmal beiße ich trotzdem zu, aber dann fliege ich meist aus dem Schlafzimmer, wenn ich das zweimal gemacht habe. Da kennen Herrchen und Frauchen kein Erbarmen mit mir.  

Von A*di gibt es jetzt ein verbessertes Sh*du-Futter. Mir schmeckt es so oder so. Frauchen hat sich heute beim Zoll in der Abteilung Artenschutz darüber erkundigt, ob man denn nicht etwas gegen den Verkauf von Tierfellen – sie werden massig bei e*ay angeboten -, machen kann. Sofern die Händler gültige Papiere dafür haben, kann man gar nichts machen. Es ist eine Schweinerei! Teilweise wird ja noch lebenden Tieren das Fell abgezogen! 

Frauchen hat erst am 7.2. Geburtstag, trotzdem danke für die schon eingetroffenen Glückwünsche! Frauchen schaut auch mehrmals täglich auf meinen Kalender, der über Herrchens Computer hängt. Es ist schön, dass sie so etwas Persönliches von mir haben. Es sind die Fotos in den blauen Rahmen darauf, die auch in der Fotogalerie 2 auf meiner Homepage sind. 

Bisher hat Herrchen noch kein Video von mir gedreht, jedoch werden wir ihm einmal sagen, dass er das machen soll. Aber da muss ich dann auch irgendetwas Interessantes machen, denn sonst bekommt man nur doofe Kommentare von den myvideo-Leuten, die sich das angucken. So einen Kommentar bekam ich zu meinem Video „Kater Blacky beim Ausruhen“, wo ich nur mit dem Schwanz hin und wieder gewackelt habe. 

Herrchen könnte mich zum Beispiel filmen, wie ich gerade Frauchen beiße, mein Futter bekomme und es genüsslich verschlinge. Davon gibt es nämlich noch kein Video. Essen ist ja bei mir eine unheimlich wichtige Sache. Das wissen jedoch die Stamm-LeserInnen unter euch bereits.  

Ein ganz krasses Video ist ja die Katze, die am Ventilator durch die Luft geschleudert wird. Einige unter euch werden es sicher kennen. Wir sind uns nicht so sicher, ob die Katze dieses schreckliche Erlebnis unbeschadet überstanden hat. 

Frauchen und Herrchen haben meine Kratz-Welle an Kater Simon geschickt. Sie warten leider noch darauf, da die Post mal wieder trödelt und dieses Tracking-System hat auch noch Daten vom 5.1. So weiß man gar nicht wo die Kratz-Welle eigentlich abbleibt. 

Wir sind froh, dass wir die Kratz-Welle los sind. Sie stand eigentlich sowieso nur im Weg und benutzt habe ich sie freiwillig kein einziges Mal. Nur als Frauchen ein Leckerli darauf legte – sie hoffte, mich damit für die Kratz-Welle zu begeistern – da habe ich mir das Leckerli geschnappt und ansonsten die Kratz-Welle nicht mit dem Hintern angeschaut. Gefällt mir einfach nicht. 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag! 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

 

8.1.07 15:17

Kuscheln im Bettchen mit Frauchen 4. Januar 2007

Auf dem Katzen-Kachel-Ofen und keine Lust in die Kamera zu schauen. 🙂 

Immer noch keine Lust in die Kamera zu schauen. 

 

Doch nicht kamerascheu, im Hintergrund seht ihr das Ballspiel 

 
Bewachen meiner Spielzeugkiste 


Liebe Katzenfreunde, 

mir geht es hervorragend. Vorhin habe ich mit Frauchen schön im Bettchen geschmust als sie später noch einmal kam. Sie hat mir den Pelz gestreichelt und ich habe laut geschnurrt. 

Als Frauchen jedoch so eine halbe Stunde lag, da versuchte ich sie wieder zu beißen, da ich gerne raus wollte. Jedoch hat sie den Braten gerochen, stand freiwillig auf und ließ mich hinaus. 

Oben seht ihr aktuelle Bilder vom heutigen Tag. Hoffentlich gefallen sie euch.  Endlich kann ich euch einmal das Ballspiel zeigen. Nur die Aufnahme meiner Fensterbank-Auflage hat irgendwie nicht geklappt. Die kommt dann beim nächsten Mal. 

Es gibt gute Nachrichten: Frauchen hat erfahren, dass man beim Auslandsurlaub keine Leistung von der ARGE bekommt und so werden Herrchen und Frauchen wohl nicht in absehbarer Zeit nach Tschechien fahren. Hurra! 

Ich freue mich natürlich riesig darüber. Sicher werden sie nur hinfahren, wenn ein Ereignis in der Familie passiert und dann sicher auch nur für ganz kurze Zeit. Mensch, bin ich erleichtert. Frauchen hatte sich sowieso dafür entschieden, dass sie lieber hier bei mir bleibt, da sie denkt, dass das für mich ganz schrecklich wird, wenn ich lange alleine bin. 

Ich tobe ja schon lautstark, wenn Herrchen und Frauchen nur im Hof stehen bzw. Frauchen Post holen geht. Meinen kleinen Freund hole ich immer dann, wenn sie einkaufen gehen. Denn das dauert teilweise eine halbe bis eine ganze Stunde. 

Frauchen hat schon einen riesigen Schrecken bekommen, denn ihr ist die Kamera auf den Boden gefallen und sie hatte große Angst, dass sie kaputt ist. Aber scheinbar ist sie robuster wie sie aussieht, sie funktionierte auf jeden Fall noch. Frauchen fallen gesundheitlich bedingt öfters mal Dinge aus der Hand. Frauchen ist sehr erkältet und muss ständig husten. Hoffentlich geht es ihr bald wieder besser. 

Gerade liege ich gemütlich auf dem Bürostuhl von Herrchen. Den liebe ich ja auch sehr. Ihr wisst ja, dass es da regelrechte Kämpfe darum gibt. Ich verteidige diesen Stuhl mit Krallen und Zähnen. 
 

Frauchen hat sich gestern sehr über mich gefreut. Denn bei Herrchen war ein Kunde, der sich seinen Computer reparieren ließ. Frauchen hat mir vorher gesagt, dass jemand kommt, der wichtig ist und es besser wäre, wenn ich im Schlafzimmer bliebe. Ich habe Frauchen zugezwinkert und sie hatte tatsächlich den Eindruck, dass ich sie verstanden hätte. 

Erst kurz bevor der Herr ging, kam ich überhaupt aus dem Schlafzimmer heraus. Frauchen hatte nämlich etwas Sorge, dass ich während der Besuch da ist, auf mein Klöchen ginge und ein großes Geschäft machen würde. Dann riecht es nämlich eine Weile recht unangenehm. Herrchen hingegen meinte, dass die Leute so tolerant sein müssten, wenn man Katzen hätte. Naja, Frauchen sieht das ein bisschen anders und wollte mir schon mein Klöchen ins Schlafzimmer stellen. Dies wollte jedoch Herrchen wiederum nicht. Ist aber alles gut gegangen.  

Mittlerweile habe ich auch das Vergnügen, mit einem TFT-Monitor meinen Blog zu schreiben. Herrchen hat ihn tatsächlich tadellos zum Laufen gebracht. Zwar musste er zweimal ins Elektronik-Forum posten, aber es hat etwas gebracht. Anfangs war noch eine weiße Linie über dem Bildschirm, aber die ist mittlerweile auch komplett verschwunden. Dies ist Frauchens Geburtstagsgeschenk und sie freut sich sehr, dass sie jetzt endlich mehr Platz vor dem Monitor hat. 

Ich werde Frauchen zum Geburtstag wohl einen lieben und zärtlichen Nasen-Stupser geben. Als Kater ist man ja nicht so wohlhabend oder bastlerisch veranlagt. 

Meine Kratz-Welle, die ich nie benutze, werden wir morgen an Kater Simon schicken. Frauchen stört es, dass sie einfach nur so herum steht und David und Simon freuen sich schon darauf. 

In Österreich ist eine Diskussion darüber ausgebrochen, was mit Katzen geschieht, die bei der Polizei abgegeben werden oder Schmugglerbanden abgenommen werden. Der Tier-Schmuggel boomt ja leider. So eine richtige Entscheidung ist darüber noch nicht gefallen. Wir wissen eigentlich gar nicht, was hier mit den Tieren geschieht. Hoffentlich werden sie nicht einfach eingeschläfert sondern zumindest in einem Tierheim untergebracht. 

Früher hat man ja gesagt, dass Katzen, die lange im Tierheim sind, auch eingeschläfert werden. Jedoch trifft das zumindest auf den Frankfurter Katzenschutzverein nicht zu. Dort sind auch unvermittelbare Katzen, die dort ihr gesamtes Leben verbringen. 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag! 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

4.1.07 12:38
 

Neujahrstag 1. Januar 2007

 
 
 
 
 

Liebe Katzenfreunde, 

ich begrüße euch alle zum neuen Jahr 2007, auf das es uns allen Glück, Gesundheit und viel Erfolg bringen wird! Für diejenigen unter euch, die noch ein bisschen verkatert sind, empfehle ich einen rohen Hering mit Brot. Danke auch, dass so viele Leute bei meiner virtuellen Silvesterparty dabei waren! 

 

Um Mitternacht und auch eine gewisse Zeit davor, bin ich doch recht unruhig und ängstlich geworden, da es öfters knallte. Frauchen hat mich dann beruhigt. Hoffentlich hat auch keiner eurer Hunde oder Katzen Alkohol aus Spaß von jemandem bekommen, denn dies kann für sie tödlich enden. 

 

Das Bild, auf dem ihr nur die Katzenaugen seht, bin auch ich. Herrchen hat nämlich vier Aufnahmen von mir gemacht und diese werden wir hier veröffentlichen. Sie werden nicht auf die Homepage gemacht. 

 

Nun wird es immer neue Bilder von mir geben, die ihr euch gerne speichern könnt – bitte nicht direkt verlinken, wegen des Traffics – und, falls ihr sie online stellen wollt, dann setzt euch bitte mit Frauchen in Verbindung, denn das wollen wir gerne vorher wissen. Danke! 

 

Herrchen hatte gestern gar keine große Lust auf Silvesterparty feiern. Frauchen hat Grease geschaut und sich über die schönen alten Lieder gefreut, die sie aus ihrer frühen Jugend fast alle noch kannte. Nur um kurz vor Mitternacht packte dann Herrchen den Champagner aus und verteilte ihn in die Gläser. Sie haben dann kurz mal nach Berlin an das Brandenburger Tor umgeschaltet im Fernsehen.

 

Danach begann Frauchen ständig vergeblich nach Tschechien anzurufen und auf dem Portal von your-sms.com SMS zu schicken. Beides ist nicht möglich gewesen. Irgendwann schickte dann Herrchen die SMS. Ich lag währenddessen nur etwas genervt auf dem schwarzen Leder-Stuhl und habe mich von dem Stress der Knallerei erholt. Irgendwie hatten wir alle so den Eindruck, dass weniger geknallt wurde. 

 

Als nah an unserem Fenster eine Rakete explodierte bin ich völlig hektisch in die Küche gelaufen und habe aus dem Fenster geschaut vom Boden aus. Denn auf das Fensterbrett habe ich mich schon den ganzen Tag nicht getraut. 

 

Herrchen überlegte ja sogar kurz nach Mitternacht, ob ich nicht auch einen Schluck Champagner bekommen könnte. Frauchen meckerte jedoch sofort lautstark und so ließ er es.  

 

Kater Simon war doch nicht so lange alleine, sein Herrchen ist relativ früh wieder nach Hause gegangen. Da war Simon sicher sehr froh. 

 

Nach Mitternacht bekam ich dann noch ein Neujahrsleckerli. Da habe ich dann geschnurrt wie verrückt. Das war eine echt gute Überraschung. Ich hatte nämlich gar nicht damit gerechnet. 

 

Frauchen hat nur 3 Gläser Batida de Coco mit Orangensaft und 2 Gläser Sekt getrunken. Mehr kann sie leider nicht, auch, wenn es ihr noch so gut schmeckt. Wie viel Herrchen getrunken hat, habe ich leider nicht mitbekommen. Es wird wohl mehr gewesen sein als Frauchen. 

 

Frauchen trinkt ja nur zu drei Anlässen: 1 x zu Silvester, zum eigenen Geburtstag im Februar und zu Herrchens Geburtstag. Sonst gibt es immer Kaffee, Wasser, Orangensaft oder Tee. Frauchen ging dann müde gegen 1 Uhr ins Bett und ich folgte ihr, denn ich fand das alles auch recht aufregend. Herrchen ging wohl so gegen 5 oder 6 Uhr früh erst ins Bett. Da haben wir aber schon lange geschlafen. 

 

Gerade liege ich gemütlich im Bettchen und freue mich über die herrliche Ruhe, die hier herrscht. Frauchen meinte, sie käme auch noch einmal ins Bettchen zum Kuscheln. Das ist toll, da freue ich mich riesig!  

 

Nun wünsche ich euch noch einen ganz tollen ersten Neujahrstag! 

 

Liebe Grüße 

 

euer 

 

Kater Blacky  

 

1.1.07 11:58