Schmusige Abende mit Frauchen 18. März 2007

Liebe Katzenfreunde, 

es gibt ja wieder viel zu berichten. Frauchen hat ihre Bildergalerie wie sie sie jetzt nennt völlig neu designed. Sieht echt nett nach viel Natur aus. Den Verweis findet ihr gleich oben unter meinen heutigen Bildern. Frauchen hat mich auch zweimal gemalt. Einmal eben für Herrchen wie ihr schon wisst und dann heute noch einmal. Mich auf rosa Decke. Mein Schwarz gibt einen schönen Kontrast zu dem Rosa. Bitte beachtet jedoch, dass diese Bilder unter Copyright von Frauchen stehen im Gegensatz zu den Fotos, die ihr euch gerne kopieren könnt. 

Oben seht ihr wieder ein paar Bilder von mir, die überwiegend heute aufgenommen wurden, bis auf das eine, welches mich auf dem Stuhl schlafend zeigt. Bei den anderen Bildern habe ich ja die Augen offen. Die schönsten Augenblicke mit mir lassen sich jedoch nicht fotografieren. Frauchen fand es unheimlich süß, wie ich mich vorhin neugierig ihrem Mittagessen (Dosen-Spargel mit Kartoffel und Sauce Hollandaise) zugewandt habe und aufrecht am Tisch stand.  

Ist jedoch nichts für mich. Frauchen hat zu Herrchen auch gesagt, dass man Tiere nur schwer fotografieren kann. Frauchen kannte ja mal einen Hobby-Tierfotografen, der stundenlang im Wald und überall, wo Tiere zu sehen sind, auf der Lauer lag und Enten, Eulen etc. fotografiert hat. Er hat ihr auch paar Fotos geschenkt, die sie wohl nach der Renovierung aufhängen werden. Nur veröffentlichen dürfen wir sie nicht wegen des Copyrights. Frauchen hat leider keinen Kontakt mehr zu dem Tierfotografen. 

Von der Renovierung im Sommer habe ich euch ja noch gar nicht erzählt. Wie alle Mieter müssen Herrchen und Frauchen auch mal renovieren. Das gibt ein Spektakel. Ich werde mir wohl sicher Farbe an die Pfoten holen, obwohl Frauchen gut aufpassen will, dass dies nicht passiert. Wenn ich mich dann nämlich wasche und die Farbe ablecke ist das äußerst schlecht und schädlich. Und die Pfötchen in Wasser gebadet zu bekommen ist eine gruselige Vorstellung für mich!!!  

Sicher möchtet ihr gerne wissen, was hinter dem heutigen Beitragstitel steckt. Frauchen kommt jeden Abend kurz vor dem Schlafen gehen zu mir auf Herrchens Bettchen und schmust mit mir. Sie streichelt mich lange und viel, so wie ich es gerne habe. Immer vom Köpfchen bis zum Hintern.  

Zweimal zwischen dem letzten Blog-Beitrag und heute waren Herrchen und Frauchen einkaufen. Das ist immer eine harte Zeit für mich. Ich hasse das Alleinsein. Aber mein kleiner Freund, das Küken, steht mir immer bei. Vorgestern habe ich das Küken im Mäulchen durch die Wohnung getragen und dann wild durch das Wohnzimmer gekickt. Das Küken kann das ab. Ist ja kein Lebewesen. 

Heute hatte ich nicht so viel Appetit auf mein Abendessen. Ich esse meistens in Etappen in der letzten Zeit. Frauchen hatte schon Bedenken, dass ich eventuell schon Zahnschmerzen hätte, da das vorletztes Jahr auch schon so war, als ich beim Tierarzt war und die Zähne gemacht bekam. Da sagte der Tierarzt, dass ich mich schon eine ganze Weile damit herumquäle. Nur habe ich damals genau so gefressen wie immer, sogar alles auf einmal, dass also Frauchen und Herrchen dies nicht auffiel. 

Herrchen hat aber Frauchen entgegen gehalten, dass ich doch mein Trockenfutter knabbere, welches hart ist und da ist Frauchen doch etwas beruhigter. Nur wenn dies wieder so sein sollte, dass der Tierarzt etwas feststellt, dann wollen sie früher mit mir in Zukunft zum Tierarzt gehen. Denn das ist schlimm, wenn man Zahnschmerzen hat, das kennt sicher jeder von euch. 

Ich habe mich ins Schlafzimmer zurück gezogen. Ich muss mal wieder ein bisschen dösen. Es ist bei uns im Winter herrlich ruhig. Nur abends ist es im Sommer öfters mal laut, aber das wird wohl bei den meisten Leuten sein, die einen Hinterhof haben. 

Habe ich euch eigentlich jemals die Sache mit dem Leinchen erzählt? Frauchen hat doch tatsächlich mal vor längerer Zeit ein Geschirr bzw. eine Leine für mich gekauft. Und ein fürchterliches Halsband. Sie wollte nämlich, dass ich immer ein Halsband mit einem Anhänger trage, da ich in dieser Zeit ständig durch die Wohnungstür ins Treppenhaus abgehauen bin. Frauchen ist dann panikartig und völlig entsetzt hinter mir her gerannt, so schnell sie eben konnte. 

Einmal habe ich es ja die zwei Etagen bis ins Erdgeschoss geschafft. Frauchen war zu Tode erschrocken, denn die Tür zum Hof stand offen und dort steht ein bisschen weiter ein riesiger Baum. Wenn ich da hinauf geklettert wäre, dann hätte wohl die Feuerwehr bemüht werden müssen.  

Mit dem Halsband habe ich mich total unwohl gefühlt und habe ständig den Kopf heftig geschüttelt. Herrchen hat dann Mitleid mit mir gehabt und mit Frauchen geschimpft und befohlen, dass mir das Halsband sofort abgenommen wird. Frauchen hat mit einem ungutem Gefühl eingewilligt. Und ab sofort war ich wieder ein freier, glücklicher Kater!  

In unserem Wohnzimmer hängt jetzt über den Computern hinter Glas die Zeichnung von mir. Sie ist zwar kein Kunstwerk, aber Herrchen findet sie schön. Frauchen schaut mit einem lachenden und einem weinenden Auge darauf. Lachend, weil ich es bin, weinend, weil sie dann ständig die relativ schlechte Zeichnung sieht. In der Bildergalerie wollte sie sie lieber nicht veröffentlichen.  

Wenn ich daran denke, dass viele andere Katzis und Hundis und was für andere Haustiere es noch gibt, immer lange jeden Tag unter der Woche auf ihre Herrchen und Frauchen warten müssen. Da habe ich es richtig gut! Meistens sind alle Beide zuhause. Nicht vorzustellen, wenn sie jeden Tag weg gehen würden. Seit Frauchen am Malen ist, erträgt sie die Arbeitslosigkeit auch viel leichter und wenn sie ganz viel Glück hat, dann verkauft sie vielleicht auch mal ein Bild.  

Ich habe jetzt auch eine neue E-Mailadresse. Wenn ihr Kontakt zu mir möchtet, dann klickt einfach im Menü, dann öffnet sich ja das Kontaktformular. Es war wegen Spam. Denn der form-mailer.net ist geknackt worden von Spammern. Und Frauchen hat bei ihrer anderen E-Mailadresse jeden Menge Spam jeden Tag. Jetzt hat auch sie eine neue Adresse, hat die alte aber noch bestehen lassen, da es eine googlemail-Adresse ist, wo der Spam abgefangen wird. Falls jemand von euch eine Einladung für Google möchte, einfach melden. Wir versenden sie kostenlos.  

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag! 

Liebe Grüsse 

euer 

Kater Blacky  

18.3.07 18:25

Fetzige Spiele mit Herrchen 11. März 2007

 

Liebe Katzenfreunde, 

erst einmal sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe und das heute kein aktuelles Bild von mir als Titelbild zu diesem Beitrag ist. Aber die Löwen sind auch nicht übel. Kann man richtig neidisch werden als kleiner Kater.  

Frauchen hat heute die Kamera angeschlossen nachdem sie mich fotografiert hat und musste feststellen, dass wieder einmal der Akku leer ist. So müssen wir nun leider ohne aktuelles Bild auskommen. 

Frauchen habe ich ja ordentlich geärgert. Denn ich bin auf ihren Zeichenblock mehrmals gesprungen während sie malte. Sie malt jetzt eigene Bilder. Es sind bislang Tiermotive (Affe, Löwe, Tiger, Eule, Vögel) in Bleistift und einmal Gelstift und chinesische Motive (Fährmann, Chinesin, Bambus) mit echten chinesischen Zeichen in Tusche. 

Herrchen hat von Frauchen eine Bleistiftzeichnung von mir bekommen. Frauchen hat erst Schatten gemalt, nur Herrchen gefiel das nicht und so musste sie mich pechschwarz malen. Dieses Bild gehört natürlich nur Herrchen und wird nicht veräußert. 

Mit Herrchen kann man ja herrlich fetzig spielen. Das wisst ihr ja schon. Er hat mir sogar ein eigenes Spielzeug gebastet. Nur leider hielt es nicht lange.  

Auch am Leder-Stuhl haben wir wieder gespielt. Herrchen duckt sich dann immer und wenn er sich duckt, dann gehe ich mit dem Kopf nach oben und beobachte ihn, wohin er denn verschwindet. Frauchen findet das Klasse. Sie beobachtet es auch sehr gerne. 

Frauchen wird von mir nach wie vor liebevoll mit einem Biss geweckt und zwar so gegen 6 Uhr früh. Die letzte Nacht war sie bis ca. 2.30 Uhr wach. Da war sie natürlich schon ein bisschen stinkig, dass ich so früh auf mein Frühstück bestanden habe.  

Frauchen wünscht mir auch immer „Guten Appetit“, wenn ich mein Futter bekomme. Sie weiß zwar nicht, ob ich es verstehe, aber sie macht das eben so. Sie hat nämlich einmal gehört, dass Tiere den Tonfall verstehen und unterscheiden können, ob es sich um etwas Gutes oder Schlechtes handelt. Außerdem freue ich mich, wenn Frauchen mit mir spricht. Auch Katzen brauchen ihre Anrede. 

Es gibt Katzen, die erzählen den ganzen Tag. Frauchen ist sehr froh, dass ich nicht so bin, denn das würde sie vielleicht ein bisschen nerven, wenn sie sich auf etwas konzentrieren muss. Ich bin sehr sparsam mit meinen Lauten. Nur, wenn Herrchen und Frauchen weg gehen, dann miaue ich was das Zeug hält. 

Wenn sie beide da sind, dann bin ich sehr zufrieden und entspannt. Als die Kontrolleurin vom Tierheim vor ein paar Jahren bei uns war, da wollte sie mich nicht anfassen. Ich habe mit dem Schwanz gewedelt und da merkte sie, dass ich eigentlich nie so richtig relaxed und immer ein bisschen aggressiv bin. 

Nur, wenn Schmuse-Stunde mit Frauchen angesagt ist, bin ich lammfromm. Da wedele ich zwar auch mit dem Schwanz, würde aber nicht beißen. Wenn es mir dann reicht, dann gehe ich einfach und Frauchen akzeptiert das auch immer, auch, wenn sie manchmal etwas enttäuscht ist über den kurzen Besuch. Aber sie freut sich immer sehr, wenn ich auf ihrem Schoss liege. 

Herrchen liegt immer noch im Bett. Er wollte eigentlich früh aufstehen, da er Wohn- und Schlafzimmer putzen will. Frauchen ist ja anerkannt schwer behindert zu 80 Prozent und kann das mit ihrem Rücken nicht so gut. Sie putzt nur die kleine Küche und danach ist sie dann auch geschafft. Herrchen ist schon toll, dass er das macht.  

Kater Alessandro‘ s Homepage werden wir jetzt im Titel-Bereich weglassen, denn die Meisten von euch kennen sie bereits und wir wollen euch ja damit nicht nerven. Stattdessen wird dort Frauchens Homepage mit den Zeichnungen stehen. Es kommen nämlich immer neue Zeichnungen hinzu. Man kann also gespannt sein. 

Gerade spielt ein Lied von Grönemeyer. Frauchen mag diesen Sänger sehr gerne. Da geht ihr immer das Herz auf, wenn er singt. Ich stehe auch eher auf ruhige Musik. Ich habe ja eine eigene CD. Music for Cats and Friends. Frauchen spielt sie mir an meinem Geburtstag und auch sonst ab und zu einmal. Diese Musik soll Katzen in eine gute Stimmung bringen und sie beruhigen. Frauchen hat mir diese CD mal geholt, da sie den Eindruck hatte, dass ich ein bisschen ausgeglichener werden sollte.

Heute ist es auch wieder Zeit für mein Sonntagsleckerli. Ich habe Frauchen gerade daran erinnert. Denn sie vergisst das manchmal, da sie manchmal nicht genau weiß, was für ein Tag eigentlich ist. Die Tage zwischen meinem Beitrag von 3.3. und jetzt sind unheimlich schnell verflogen. Jedoch ist es besser, wenn man seltener schreibt und dafür auch immer etwas Interessantes zu erzählen hat. Da ist weniger manchmal mehr. 

Frauchen musste auch sehr viel wegen der legalen Verwendung der chinesischen Zeichen im Internet recherchieren. Sie stieß dann nach langem Suchen und Hin und Her auf eine englischsprachige Seite, die die Zeichen als Free Cliparts anbietet. 

So war natürlich der Platz am Computer wieder einmal besetzt. Ich muss da leider immer Frauchen vorlassen. Als Kater hat man es nicht leicht.  

Frauchens vegetarische Ernährung kommt auch mir zugute. Denn seitdem wird auch immer Dosenmais geholt. Den liebe ich sehr. Mais und Champignons mit ein paar Paprika sind meine Lieblingsgemüse. Nur so ganz auf Fleisch verzichten möchte ich natürlich nicht. Zweimal täglich haue ich mir eine ordentliche 100-Gramm-Portion rein.  

Gerade ist Herrchen aufgestanden. Da muss ich dann in Kürze den begehrten Platz auf dem Bürostuhl räumen. Ach je. Das passt mir gar nicht. Ich freue mich auch immer, wenn Herrchen abends fern sieht. Dann ist dieser Stuhl nämlich auch frei. Aber jetzt werde ich mir wohl ein neues Plätzchen suchen müssen.  

Herrchen und Frauchen waren in der letzten Zeit auch sehr viel weg. Gar nicht schön für mich.  Ich bin dann immer todunglücklich. Aber sie kümmern sich immer darum, dass ich mein Fresserchen bekomme, bevor sie weggehen. Das ist immerhin etwas.  

Nun wünsche ich euch noch einen schönen und erholsamen Sonntag. 

Liebe Grüsse 

euer 

Kater Blacky  

11.3.07 15:37

Frauchen hat mir das Frühstück verdorben 3. März 2007

[Not a valid template]

Liebe Katzenfreunde, 

ihr werdet es ja einfach nicht glauben: Frauchen hat mir heute Morgen ordentlich mein Frühstück verdorben! Und zwar hat sie mir wie gewohnt mein Futter in die Schale getan und gerade als ich essen wollte, fing sie an, irgend etwas zu spülen und das Wasser lief an der Seite der Spül-Vorrichtung herunter, direkt auf meine Füsse, wo ich hungrig auf mein Futter vor dem Napf stand! 

Ich war zutiefst empört und habe sofort aufgehört zu futtern. Dann lief ich ins Wohnzimmer und habe das Spektakel aus der Ferne beobachtet. Frauchen fing zwar sofort an zu wischen und hat mich auch wieder gerufen, aber die nächste Viertelstunde hatte ich dann erst einmal die Katzennase voll vom Fressen und habe mich ins Schlafzimmer mit hungrigem Magen zurück gezogen.  

Frauchen hat zwar noch ein paar Mal gerufen und gelockt, aber da war bei mir nichts zu machen. Ich war eingeschnappt. Dann kam ich aber wieder heraus, habe die Lage gecheckt und schließlich und endlich zu Ende gefrühstückt. Kaum zu glauben! Ich wollte mir natürlich nicht noch einmal nasse Füsse holen. 

Frauchen verkauft jetzt keine bemalten Steine mehr, da sie sich mit der Künstlerin überworfen hat. Nur zu eurer Info. Deshalb haben wir auch die Grafik und den Link vom Blog genommen. 

Gestern war Herrchen lange Zeit weg und Frauchen hat dann von einem guten Freund noch Besuch bekommen. Vorher haben wir uns aber noch über Herrchens Bürostuhl hergemacht. Ihr könnt oben auf dem Bild sehen, dass wir uns den Stuhl genüsslich teilen. Frauchen hat ihre Füsse darauf und ich döse vor mich hin. 

Gerade esse ich glücklich mein Abendessen und schnurre. Heute ist es relativ spät geworden. Nur Herrchen und Frauchen waren am Nachmittag weg und irgendwie hatte ich es dann verschlafen. Aber ich vergesse das natürlich nicht. Mein Truthahn-Trockenfutter schmeckt übrigens hervorragend. Ich esse es lieber als das frühere Trockenfutter. 

Vielleicht wundert ihr euch ein wenig, dass ich so lange nicht geschrieben habe. Frauchen hat von der openclipart library 2000 Bilder gedownloadet, einzeln. Und da hat sie nun tagelang damit zu tun, die Bilder, die völlig ungeordnet waren, in Kategorien einzuordnen. Da hat sie mich natürlich gemeinerweise nicht an den Computer gelassen, obwohl ich darauf gedrängt habe. 
Aber heute Abend hatte sie es mir versprochen und so kommt nun endlich wieder ein neuer Blog-Beitrag von mir zustande.  

Vorgestern ist mir etwas Peinliches passiert: Ich habe ein Katzen-Häufchen auf Herrchens Bürostuhl hinterlassen, so zwei kleine Stückchen. Frauchen hat sofort das Handtuch am Morgen ausgewechselt, welches immer auf dem Stuhl liegt. Das ist mit dem Handtuch besser, denn das kann man immer schnell wechseln und muss nicht den ganzen Stuhl von den Haaren von mir befreien. Auch, wenn es nicht so doll aussieht. 

Schön ist, dass Herrchen gerade fern sieht, da habe ich mich wieder auf seinem Bürostuhl breit gemacht. Richtig nett. Gerade putze ich mich ausgiebig. Muss ja auch mal sein. Frauchen beobachtet mich immer, ob ich mich wasche. Denn ab 9 kg Körpergewicht sollen Katzen sich teilweise nicht mehr putzen. Da muss das natürlich genau kontrolliert werden bei mir. 

Toll ist auch, dass es wieder für unsere Verhältnisse recht viele RSS-Abrufe für mein Blog gab. An einem Tag sogar 33. Sicher ist das nicht die große Masse, aber wir sind zufrieden. Wir freuen uns über jede/n LeserIn. 

Gestern habe ich sogar ein bisschen Mais gegessen. Zwar bevorzuge ich Fleisch, aber gerne beteilige ich mich auch an Frauchens vegetarischer Ernährung. Herrchen hat auch ein bisschen Mais gegessen und da ist natürlich für mich etwas abgefallen. 

Frauchen gibt mir ja außer meinem berühmten Sonntagsleckerli leider nichts extra vom Tisch. Sie denkt, ich sei dick genug. Recht hat sie eigentlich schon. Nur das ich das nicht so gerne zugebe. Nur, wenn es Pilze gibt, dann bekomme ich einen frischen, rohen Pilz auf mein Tellerchen gelegt. Das genieße ich dann auch immer. 

Frauchen freut sich jeden Monat über das neue Kalenderblatt mit meinem Bild. Sie hat den Kalender mit dem Calendar-Maker erstellt und eben ein paar Bilder aus 2006 darauf getan. Ich bin auch ganz stolz darauf.  

Jeden Abend gehe ich schlafen, wenn Frauchen schlafen geht. Da haben wir einen festen Rhythmus. Frauchen streichelt mich dann immer noch ein paar Minuten, bevor sie sich auf ihre Seite legt. Ich liege dann bei Herrchen im Bettchen. Wenn Frauchen nicht im Wohnzimmer ist, dann möchte ich dort auch nicht sein. Ich hänge sehr an ihr. Naja, das ist auch teilweise futtertechnisch bedingt. Aber das ist wohl bei jedem Tier so, dass domestiziert ist. 

Herrchen spielt öfters mit mir ganz wild. Er sorgt für den nötigen Pep in meinem Leben. Teilweise büßt er es aber auch mit vielen Kratzern.  Als Herrchen vor ein paar Tagen wegging, da dachte ich das ich wieder alleine bin, habe mein Küken geholt, es durch die Wohnung getragen und kläglich miaut. Frauchen hat es gesehen und hat sofort mit mir gesprochen. Dann habe ich erst gemerkt, dass sie noch da ist. 

Ich bin immer sehr traurig, wenn sie einkaufen gehen oder einer von ihnen weggeht oder sogar beide. Das ist ganz schrecklich für mich. Ich habe Frauchen heute einen ganz traurigen Blick zugeworfen, als sie im Mantel vor mir stand und meinte, dass sie jetzt weggingen. Sie sagte aber auch gleich, dass sie bald wieder kommen.  

Nun wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende. 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

 

3.3.07 22:37