Glücklich über jedes Bröckchen 25.6.2007

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Katzenfreunde, 

mir geht es ja eigentlich ganz gut und heute Morgen habe ich auch lauthals auf Frauchens Beinen geschnurrt nachdem es endlich das Frühstück gab. Ich bin über jedes Bröckchen froh, dass ich bekomme. So eine Diät ist kein Zuckerschlecken für einen Futter liebenden Kater.  

Als gestern Herrchens Abendessen auf dem Tisch stand, da habe ich versucht, mit der Pfote Essen vom Teller zu angeln. Aber Frauchen saß wie der Teufel persönlich davor und hat mich abgewehrt. Keine Chance für mich. 

Auf zwei der Bilder oben könnt ihr mich sehen wie ich auf Futter warte. Das war gestern Abend. Ich hatte schon meine Tagesration, hätte aber gerne noch einen Nachschlag gehabt. Das Bild auf dem Laminatboden zeigt mich kurz bevor ich Futter bekomme. Ich bin ein bisschen sauer, da es mir nicht schnell genug gegangen ist. Das war um 5.30 Uhr heute Morgen. Frauchen ist um diese Zeit aufgestanden. Sie ist meistens ein früher Vogel.  

Frauchen hatte sich vor ein paar Tagen eine Blasenentzündung geholt und da habe ich sie ganz lieb getröstet, indem ich mich auf ihre Beine und ihren Unterbauch gelegt habe. Das wärmt schön. Es geht ihr auch schon viel besser.  

So als Kater merkt man das schon, wenn die Menschen krank sind. Ich beobachte Herrchen und Frauchen ja auch ganz genau. Man denkt ja immer, die Menschen würden nur die Tiere beobachten, stimmt aber nicht, auch wir haben unseren Spaß an der Menschen-Beobachtung.  

Der Termin am 2. Juli zur Impfung und zur Wurmkur steht fest. Die Kosten dafür betragen ca. 40 Euro. Ganz toll wäre es natürlich, wenn es unter euch Leute gäbe, die meine Diät und die Impfung durch den Kauf eines Portraits nach Wunsch oder einem Bild aus Frauchens Galerie unterstützen würden. Bei den Portraits gilt, dass sie von Frauchen gezeichnet werden und ihr sie nur abnehmen braucht, wenn sie euch gefallen. Eine gültige Rechnung gibt es natürlich auch dafür. 

Gerade liege ich auf der Couch und schlafe. Ich finde das herrlich. 
Gestern lag ich auch ganz lange in meinem Bettchen. Es ist richtig kuschelig und warm. Ganz so wie ich es liebe. 

Ich habe ja auch eine Katzenangel und gestern habe ich ausgiebig an der Katzenangel an dem unteren Teil geleckt. Da ist Catnip drin und das mag ich unheimlich.  

Eben bin ich Frauchen in die Küche gefolgt. Sie hat Kaffee gekocht und da wollte ich mal checken, ob es vielleicht nicht noch einen Nachschlag zum Frühstück gibt. Klappte leider nicht.  Herrchen meinte, ich sei nicht ganz dicht. 

Nach diesem Misserfolg habe ich mich erst einmal ins Schlafzimmer verzogen auf unbestimmte Zeit. Frauchen verriet mir ihren Gedanken: Sie will noch zu mir kommen, ein bisschen später zum gemeinsamen Kuscheln und Dösen. Da freue ich mich natürlich sehr.  

Frauchen ist sich nicht sicher, ob ich abgenommen habe oder nicht. Herrchen meint, es dauere noch ein bisschen und Frauchen weiß es nicht 100%ig. Aber am 2. Juli werden wir das auch erfahren und ich mache natürlich Bocksprünge, wenn die Diät anschlägt. 

Nun wünsche ich euch noch eine schöne und erfolgreiche Woche. 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

25.6.07 08:09

Scherben bringen Glück 17. Juni 2007

 
 
 
Liebe Katzenfreunde, 

meine Güte, gestern hat es vielleicht in der Küche gekracht. Und zwar hatte ich fürchterlichen Hunger und Frauchen hatte benutzte Teller zum Spülen auf den Kühlschrank gestellt. Da dort ganz in der Nähe mein Futter steht, bin ich auf den Kühlschrank gesprungen, obwohl ich eigentlich ganz genau die Teller gesehen hatte.  

Das war mir natürlich völlig egal. Ich bin als mit einem mutigen Sprung auf den Kühlschrank hoch und schwups fielen auch schon mit lautem Getöse die beiden Teller. Frauchen rief verärgert „Blacky!“ und machte sich fluks daran die Scherben wieder aufzuräumen, damit ich nicht hinein trete. Ich bin vor lauter Schreck erst einmal ins Wohnzimmer geflüchtet in einem Affenzahn. 

Frauchen ist nun wirklich ratlos. Wo soll sie denn das alte Geschirr bloß hinstellen? Herrchen meinte, man könne es auf die Spüle stellen. Nun gut, sie wird es also probieren. Mir ist das völlig schnurz wie viel Teller Herrchen und Frauchen habe. Ich bekomme ja sowieso nichts davon.  

Als Frauchen gestern für Herrchen Essen machte, da habe ich von Herrchens Teller versucht, Gemüse zu stibitzen. Frauchen hat mich aber genau beobachtet und sofort wieder gerügt. Leider ist es mir nicht gelungen, etwas davon zu naschen. „Recht geschieht es ihm,…“ denken jetzt sicher alle, „…er soll ja abnehmen.“ Ja, das ist schon richtig. Ist aber sooooooooooo schwer. Frauchen achtet ganz genau darauf, dass ich meinen Diätplan einhalte. In der letzten Zeit war ich jedoch sehr quengelig. Ich habe ständig mich vor Frauchen gesetzt und um Futter gebettelt. 

Es klappt ja meistens schon ganz gut, da das Futter sehr satt macht für viele Stunden und auch sehr zu empfehlen ist. Aber so manchmal ist es echt hart so eine Diät.  

Frauchen ist es heute Morgen nicht so gut gegangen. Sie hat wieder – kommt aber nur selten vor – morgendliche Petit Mal Anfälle gehabt. Das sind leichte epileptische Anfälle. Sie hat heute Morgen den Kaffee und sogar meinen vollen Futternapf fallen lassen. Es geht ihr jetzt aber wieder recht gut. Es gibt leider auch viele Hundis und Katzis, die das haben. Frauchen ärgerte sich nur, dass sie nicht malen kann damit. Zumindest solange nicht, bis das Ganze wieder stabil ist. 

Herrchen schläft noch voraussichtlich bis 16 Uhr wie üblich an Sonntagen. Unter der Woche steht er ja teilweise um 7.30 Uhr auf und da will er natürlich die Wochenenden ausschlafen. Nur samstags gelingt ihm das nicht, da er um 10 Uhr arbeiten muss. 
Herrchen wiederum ärgert sich mit Zahnschmerzen herum. 

Aber mir geht es dafür um so besser. Ich habe mich gerade ins Bettchen verzogen und genieße die sonntägliche Ruhe, wo meistens kein Telefon klingelt und auch kein Besuch kommt. Frauchens Mutti kommt ja nur selten zu Besuch. Vor allem gibt es auch kein Leckerli mehr so wie früher.  

Frauchen rätselt immer wieder, ob ich denn schon ein paar Gramm abgenommen habe. Wir hatten euch früher ja bereits ausgiebig von den unzuverlässigen Waagen bei uns erzählt. Wenn man kein kleines Vermögen in sie investieren kann, dann sind sie leider allesamt unzuverlässig, da es ja Präzisionsgeräte sind. Deshalb ist es nicht möglich, mich zuverlässig zu wiegen. Es kamen schon die merkwürdigsten Ergebnisse heraus. 

Das Foto ist heute aufgenommen vor ein paar Minuten in der Küche vor meinem Futterplatz. Frauchen wollte mich zwar im Wohnzimmer fotografieren, jedoch bin ich immer weg gelaufen bzw. habe ständig nach unten geschaut, so dass es nicht machbar war, ein hübsches Bildchen von mir aufzunehmen. 

Voraussichtlich habe ich am 2. Juli 07 wieder einen Tierarzt-Termin. Jedoch wissen wir noch nicht, ob der Termin klappt, da Herrchen eventuell Vollzeit arbeiten muss, da die Chefs in Urlaub fahren. Der Termin steht jedoch noch nicht fest bei ihnen. Auf jeden Fall muss ich im Juli noch einmal zum Tierarzt wegen der Impfung und der Wurmkur. Das wird aber nicht so schlimm, da es nur einen kleinen Piekser gibt und das mach ich mit links. 

Hauptsächlich stört es mich, dass ich aus meiner geliebten Wohnung weg bin in dieser Zeit und immer denke, dass sie mich nicht mehr dort wollen, so wie das bei meinem früheren Frauchen der Fall war. Angeblich wegen Allergie. Naja, man kennt das ja. Muss nicht immer stimmen. Das war ein großer unvergesslicher Schock für mich die drei Monate im Tierheim, wo ich doch das Alleinsein mit meinen eigenen Menschen so sehr liebe und auf die Gesellschaft von Artgenossen keinerlei Wert lege. 

Gestern stand Herrchens Freund mit seinem Hund Mäxchen vor der Wohnungstür. Jedoch hat Frauchen ihn dort nur warten lassen, um ihm einen kleinen Reklamezettel von ihrer Galerie zu geben. Sie hatte sich 50 Blatt mit dem Drucker ausgedruckt und mit der Schneidemaschine zurecht geschnitten. Vorher war Frauchen leider weg, da sie und der Freund von Herrchen meinem Herrchen Tabletten gegen Zahnschmerzen auf die Arbeit bringen mussten. Da war ich wieder todunglücklich, dass ich ca. 1 ganze Stunde alleine war. Und dann noch der Hundegeruch! 

Herrchen war auch bei jemandem zu Besuch, der einen Hund hatte und den habe ich natürlich auch gerochen. Völlig empört schnüffelte ich an Herrchens Beinen. Wie sie mir das nur antun können!  

Heute werden Herrchen und Frauchen aber sicherlich zuhause bleiben sofern nichts Unerwartetes kommt. Das ist immer fein. Da freue ich mich sehr.  

Frauchen will mein früheres Katzenfutter an Freunde verschenken. Denn Frauchen weiß genau, dass ich wieder nörgelig werde – noch mehr als jetzt, wenn ich es wieder fresse. Sie hat schon die Leute informiert. Da blutet mir ja das Herz. Sogar die restlichen Leckerlis verschenkt sie. Sie scheint es wirklich ernst zu meinen. 

Frauchen trinkt gerade kalten Waldbeer-Brombeer-Tee, den liebt sie so. Also ich schnüffele ja nur immer neugierig daran, aber das geht nicht an mich. Überhaupt mache ich mir nichts aus Obst. Kater Mohrchen aus Frauchens jüngster Kinderzeit war ein Liebhaber geschälter Äpfel. Keine Ahnung, was ihn dazu bewegt hat.  

Herrchen hat auch diesen Monat Geburtstag. Er wird 32 Jahre alt. Er ist 7 Jahre jünger als mein Frauchen. Am 30.6. ist es soweit. Er bekommt von Frauchens Mutti einen tollen Geburtstagskuchen. Nur kann er sich noch nicht so recht entscheiden, was für eine Geschmacksrichtung. Und am 29.6. hat er Namenstag, jedoch wird das nur in Tschechien gefeiert. Hierzulande ist das ja nicht mehr üblich. Das war vor vielen Jahrzehnten einmal. Sofern Sahne an dem Kuchen sein wird, werde ich dieses Mal versuchen zu inspizieren. Aber das klappt bestimmt wieder nicht, da nämlich Frauchen jetzt wie der Teufel persönlich aufpasst, dass ich keinen Krümel extra bekomme und erst recht keine fette Sahne.  

Früher vor ein paar Jahren durfte ich an den Geburtstagen ein bisschen Sahne schleckern und auch da meckerte Frauchen schon. Herrchen hat das eher gelassen gesehen. Er hat sich sogar über Frauchen öfters geärgert, dass sie so streng zu mir ist und mir nichts gönnt. Bei Herrchen geht Liebe durch den Magen. 

Frauchen ist nach wie vor noch Vegetarierin und fühlt sich recht wohl damit. Ab und zu liebe es auch vegetarisch, aber nur in Form von Paprika, Pilzen und ab und zu Mais. Natürlich bestehe ich auf mein Nassfutter in Fleischform.  Aber selbst die Extra-Portionen vegetarisch bekomme ich jetzt nicht mehr, da Frauchen auch dort ein paar Kalorien vermutet. Hoffentlich lohnt sich diese Diät auch, denn bei Tieren soll das Abnehmen noch schwerer als beim Menschen sein. 

Jedoch habe ich bei einer früheren Diät nach einiger Zeit schon einmal 200 g weniger gehabt und das entspricht 3 kg beim Menschen. Der Tierarzt hatte sich auch sehr darüber gefreut. Drückt mir mal ganz feste die Daumen, dass es auch bei dieser Dauer-Diät so rasch voran geht. Sollte ich mein Soll-Gewicht von 4 – 5 kg erreicht haben, dann wird Frauchen sich erst einmal erkundigen wie viel und was sie mir jetzt maximal geben wird. Jedoch wird sie auf jeden Fall bei der Marke bleiben, da sie nämlich gemerkt hat, dass dies sehr gutes Futter ist, wo man auch keinen Appetitanreger drin hat. 

Frauchen findet es ja auch unverschämt, dass die Tiernahrungshersteller ja die über doppelte Menge des nötigen täglichen Futterbedarfs einer Katze auf die Packungen schreiben. Sie behaupten ja glatt, eine Katze müsse 400 g pro Tag fressen. Das entspricht ja schon einem ordentlichen Steak für Menschen und dann soll eine kleine Katze dies fressen. Naja, fressen tun sie es schon, nur sieht man ja an mir das traurige Ergebnis. 

Frauchen kann gut nachfühlen wie es mir geht, wenn ich Hunger habe. Frauchen ist nämlich von ihren starken Medikamenten sehr aufgedunsen und wiegt satte 73 kg bei 159 cm Körpergröße. Jedoch hat sie sich sehr gefreut, als die Tierärztin zu ihr sagte, sie sei gar nicht so dick. Frauchen hatte damals als sie mit den Medikamenten anfangen musste auch sehr sehr starken Hunger und deshalb weiß sie auch wie es mir geht. Das war mit ein Grund, weshalb sie bei Diäten für mich immer so zögerlich und sprunghaft war. Aber nun ist sie voller Tatendrang und möchte, dass ich auf jeden Fall die Diät erfolgreich durchhalte. Bei Katzen ist das ja eine lang angelegt Sache mit der Diät. 

Als Frauchen beim Tierarzt mein Futter holte, da hat sie als Dankeschön für die gute Behandlung und das sichere Durchführen der Narkose dem Tierarzt ein gemaltes Bild von mir geschenkt. Und zwar das mit dem rosafarbenen Hintergrund, also der Decke auf der ich auf dem Bild liege und schlafe. Vielleicht gefällt es ihm ja und er hängt es auf. Wer weiß? 

Frauchen will sich heute auch mal im tschechischen Chat erkundigen ob jemand etwas über das kleine Kätzchen weiß, welches in das Rohr gefallen ist und trotz Feuerwehr nicht gerettet werden konnte zumindest an diese Abend. Wir halten euch auf dem Laufenden. 

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag und eine genau so schöne Woche. 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

17.6.07 13:22
 

Erste Erfolge 12. Juni 2007

 
 
 
Liebe Katzenfreunde, 

mir geht es prima. Frauchen glaubt auch schon erste Fortschritte bei meiner Diät zu sehen. Sie kann zumindest an meiner Hüfte schon wieder die Knochen spüren. Sie denkt, dass das früher nicht so war. Hoffen wir, dass dem so ist.  

Die Diät lässt sich ganz gut durchhalten. Ich bin zwar manchmal auch tagsüber etwas nörgelig und bettele nach Futter, aber da es auf dreimal aufgeteilt wird, lässt es sich ertragen und auch Frauchen weiß nun, dass sie die Diät mit mir durchhalten kann. Zumindest massakriere ich sie nicht ständig, so wie das mit dem normalen Futter von A*di der Fall war bei einer Diät mit 100 g. 

Nachts ist es für mich schon schwieriger, aber Frauchen geht einfach nur selten ins Wohnzimmer, wo ich mittlerweile nachts bleiben muss. Und Herrchen beiße ich nicht, da ich weiß, dass er sich um das Füttern nicht kümmert. Ich halte mich diesbezüglich immer an mein Frauchen.  

Frauchen hat nun auch einen Link und einen Hinweis auf ihre kleine Galerie gemacht, dass der größte Teil des Erlöses aus den Bildern für mein Diät-Futter drauf geht. Ro*al Ca*nin ist ja wirklich der Mercedes unter den Katzenfuttern und ich bin auch jetzt richtig glücklich und zufrieden damit. 

Heute habe ich noch ausgiebig Krallenpflege betrieben. Dabei habe ich angestrengte Laute von mir gegeben und auch ein bisschen an den Pfoten geschmatzt, da es nicht so ganz einfach war. Die Krallen wurden geschnitten vom Tierarzt und da ist es schon schwieriger sie zu fassen zu bekommen. 

Frauchen kämpft jetzt noch ein bisschen mit meiner OP-Versicherung, denn es ist so, dass sie die Zahnsteinentfernung wohl nicht übernehmen wollen, nur die Extraktion des Backenzahnes und ob sie nun die Narkose übernehmen das wissen wir nicht so recht. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Ich habe mich mal jetzt gemütlich in das Schlafzimmer zurück gezogen. Da habe ich meine Ruhe und kann dösen. Das ist immer ganz fein. Frauchen versucht Herrchen dazu zu animieren mit mir mit dem Laserpointer zu spielen. Dies möchte der Tierarzt und die Tierärztin. Herrchen und Frauchen wissen auch, dass es wichtig ist. 

Ich habe euch ja gar nicht erzählt, dass ich vor ca. 10 – 14 Tagen Frauchens Malbrett mit einem echten Ninja-Sprung in zwei Teile zerbrochen habe. Naja, so etwas machen Kritiker manchmal. Frauchen muss noch die Brocken wegräumen, sie hat nur Bedenken es einfach in den Hausmüll zu werfen. Dafür ist eigentlich der Sperrmüll da. 

Frauchen wird wahrscheinlich heute noch mein Diät-Futter beim Tierarzt abholen. Sie haben am zweiten Behandlungstag zwei Kartons a 12 Packungen geholt und nun noch einmal 4 Kartons. Wir müssen einmal fragen, ob es da auch verschiedene Sorten gibt. Aber da sie es nur immer in Großmengen von vier Kartons verkaufen (die zwei Kartons waren irgendwelche Restbestände), da werde ich wohl mal so über einen Monat das gleiche essen müssen. Aber das ist nicht so schlimm. Das Futter ist super und wenn ich Hunger habe ist mir die Sorte egal. So wählerisch bin ich da nicht. 

Oben auf dem Foto seht ihr ein Bild von heute. Frauchen fotografiert mich für das Blog meistens mit ganz brandaktuellen Bildern. Denn dazu wollte sie ja die Digitalkamera. Jedoch mache ich ihr oft einen Strich durch die Rechnung, da ich wiederum keine Lust auf Fotografieren habe. Ich laufe dann meistens mit Blick nach unten vor Frauchen her und so läßt sich natürlich kein schönes Bild machen. Deshalb muss Frauchen mich meistens schlafend fotografieren. Tierfotografie ist recht schwierig. Bei einem Hund kann man noch sagen „Platz“ oder „Sitz“ und dann sitzt oder liegt er eben, nur bei einer Katze klappt das nicht so recht. Wir haben eben unseren eigenen Kopf, doch das macht uns noch liebenswerter.  

Frauchen chattet ja nur in tschechischen Chats (den vom HR* muss sie erst noch ausprobieren) und es gibt dort auch zwei Chat-Räume, die das Thema Katzen haben. Frauchen hat herausgefunden, dass die meisten Leute in Tschechien auf dem Land leben und ihre Katzen frei draußen laufen lassen. Wir sehen das mit Sorge, denn immer wieder erzählen Frauchens Chatpartner, dass Kätzchen und Katzen überfahren werden. Vor kurzem ist ein junges Kätzchen auch in ein Rohr gefallen. Die Feuerwehr hat mehrere Stunden vergeblich versucht, sie herauszuholen, doch der Deckel war abgeschlossen und keiner fand den Schlüssel bzw. der wird wohl irgendwo bei der Stadtverwaltung gewesen sein. Frauchen versucht sich zu erkundigen wie die traurige Sache ausgegangen ist.

Herrchen ist gerade völlig entnervt, da er zwei MMS mit Bildern von Frauchen nach Tschechien schickt. Frauchen kann mit Handys kaum umgehen. Sie ist froh, wenn es ihr gelingt die SMS zu lesen, die sie aus Tschechien erhalten. Die Handys am Ladegerät dürfen mir ja nicht zwischen die Pfoten kommen. Denn ich bin ein echter Kabelspezialist. Am besten schmecken die dünnen, feinen Kabel. Ich glaube, dass Herrchen und Frauchen schon das dritte Ladegerät kaufen mussten wegen mir. Teilweise hat Herrchen die Kabel auch provisorisch mit Klebeband geklebt. 

Herrchen und Frauchen haben die Computer- und Lampenkabel mit blauen Plastiktüten abgedeckt, da ich sie sonst auch anknabbere. Sieht zwar nicht so toll aus, aber es hilft. Vielleicht kann Frauchen Herrchen beim Renovieren mal davon überzeugen, dass sie sich Kabelleisten zulegen. 

Noch habe ich ja meine Ruhe vor der Renovierung. Wenn das erst einmal so weit ist, dann werde ich völlig aus dem Häuschen sein. Ein Freund von uns der wohl helfen möchte beim Renovieren wollte schon unsere Küche rauswerfen. Frauchen hat aber protestiert. Denn so eine gute Küche kostet eine ganze Menge. Das kennt ihr ja selbst. Frauchen ist mir ihrer Küche ganz zufrieden und ich bin es auch, solange dort genug Platz für mein Fresserchen und mein Wasser ist. 

Als Frauchen einen Moment vom Bürostuhl aufgestanden war, habe ich mich darauf gesetzt. Frauchen wollte mich dann vorsichtig herunter schieben und da habe ich lautstark gemeckert. Sie ließ mich dann eben sitzen. Herrchen hat gerade noch einmal geduscht und er war doch glatt so dreist und hat das feuchte Handtuch über mich gelegt. Da habe ich dann doch klein bei gegeben und bin vom Stuhl heruntergesprungen. Frauchen hat danach eine Metallfläche mit dem Reinigungstuch abgeputzt und dieses merkwürdige Geräusch mag ich gar nicht. Ich habe mich ganz schnell unter dem Tisch versteckt. 

Nun wünsche ich euch noch einen wunderschönen Tag. 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

12.6.07 17:55

Heutigen Tierarzt-Termin gut überstanden 8. Juni 2007

 
 
 
Liebe Katzenfreunde, 

auch den heutigen Tierarzt-Termin habe ich gut überstanden. Ich habe zwar auf dem Weg unheimlich geschimpft und fast schon gefaucht, aber es hilft ja alles nichts, da musste ich heute durch. 

Der Tierarzt wollte nämlich sehen, ob sich etwas nach dem Zahnziehen entzündet hat. Ich hatte Glück und es ist alles in Ordnung im Mäulchen.  

Dann habe ich noch die Krallen geschnitten bekommen. Naja, ich habe mich sehr dabei verspannt. Aber zuhause angekommen habe ich gleich lange geschlafen und mich gefreut, dass ich wieder in gewohnter Umgebung bin. 

Bezüglich der Unterstützung meiner Diät durch den Erwerb eines Bildes möchte ich euch sagen, dass auch Portraits in Bleistift oder Tusche möglich sind. Frauchen zeichnet sie jedoch unter Vorbehalt, soll heißen, sie zeichnet es und ihr braucht das Bild nur zu nehmen, wenn es euch gefällt. Frauchen ist kein Profi, deshalb möchte sie das so handhaben. Es wird auch dafür eine offiziell gültige Rechnung ausgestellt, da es ein Kleinunternehmen im Nebenerwerb ist. Nun aber genug von diesen Dingen und wieder zurück zu mir. 

Ich bin ja sehr sehr froh, dass ich das nun einmal hinter mir habe. Es waren schon zwei, drei schlimme Tage. So etwas stresst unheimlich, vor allem, wenn man als Kater sich nicht sicher ist, ob man wieder in sein geliebtes Zuhause zurück kommt. Das ist eigentlich das Schlimmste dabei. Zweifel überkamen mich vor allem, als ich alleine in der Tierarztpraxis war. Frauchen saß auch zuhause und hat fürchterlich um mich gebangt. Für wen es nun eigentlich schlimmer war, läßt sich nicht so genau sagen. 

Und Herrchen hat sich schrecklich abmühen müssen, da er mich ja den ganzen Weg ca. 15 – 20 Minuten tragen musste. Und das wo ich 9,1 kg wiege. Also hat er rund 10 kg mit Korb getragen. Gerade habe ich Frauchen vorsichtig an der Ferse gekratzt. Ich habe nämlich Appetit auf meine Nachmittagsration. Gegen 13 Uhr habe ich schon einmal ca. 15 g bekommen und jetzt noch einmal ca. 15 g, sofern Frauchen das richtig abschätzen kann. Schön, Frauchen bewegt sich Richtung Küche.  

Mmmh, das Futterchen schmeckt super! Die Erfahrungen mit diesem Futter haben gezeigt, dass es wesentlich länger und nachhaltiger satt macht als Supermarkt-Futter. Es ist nämlich direkt vom Tierarzt für übergewichtige Katzen. Es heißt R*yal C*nin vom Typ obesity. Bin gerade mit dem Essen fertig geworden. Es war natürlich nur eine sehr kleine Portion wie gesagt und Frauchen bleibt nun wirklich hart, auch wenn es schwer fällt. Nur hat es sie ziemlich geschockt, als die Tierärztin (es ist ein Tierarzt-Ehepaar) sagte, dass sie mich zu Tode füttere mit 200 g plus Trockenfutter. 

Nachts muss ich jetzt jedoch aus dem Schlafzimmer draußen bleiben, denn ich würde Frauchen wohl massakrieren. Das mache ich immer mit meinem spitzesten Reißzahn, damit es auch wirksam ist. Und tatsächlich: Frauchen springt dann immer. Nur braucht sie eben auch ihren Schlaf und deshalb muss ich es mir nun im Wohnzimmer nachts bequem machen. Aber da ist ja Herrchen und so bin ich nicht alleine. Herrchen geht relativ früh morgens erst schlafen. 

Ich bin gerade alleine mit Frauchen und freue mich das der Bürostuhl von Herrchen wieder frei für mich ist.  

Herrchen ist jetzt arbeiten. Er eine Teilzeitstelle in einer Befüll-Station für Tintenpatronen. Frauchen verbringt die Zeit zuhause mit mir, worüber ich sehr glücklich bin. Sie ist mit einem Grad von 80 schwer behindert. Deshalb hat sie es auch mit einem Job sehr schwer. Ich hingegen bin unheimlich froh darüber, denn sonst wäre ich alleine und würde stundenlang laut miauen, wie ich das immer mache, selbst wenn Frauchen nur zum Briefkasten geht. 

Vor ein paar Tagen war ein Freund von Herrchen und Frauchen da, der sich aus Katzen nichts macht. Im Gegenteil, er hat sogar eher schlechte Erfahrungen mit einem Kater gemacht: Nachts fiel der Kater über ihn her und haute ihm mit der Pfote und wohl auch mit den Krallen mitten ins Gesicht. Er ist zu Tode erschrocken. Seitdem hat er ein bisschen ein gestörtes Verhältnis zu Katzen. Jedoch fand ich den Fremden unheimlich interessant und bin ständig zu ihm gegangen. Erst fremdele ich zwar, aber dann siegt doch meine Neugier. Es könnte ja etwas für mich dabei heraus springen. Zumindest war das früher immer so. Nur diese Leckerli-Zeiten sind leider auch vorbei.  

Und noch etwas reizt mich unheimlich: das ist der Schrank im Wohnzimmer, wo Frauchen ihre Mal- und Zeichen-Utensilien drin hat und auch ihre Bilder, die ich auf keinen Fall – als echter Kritiker – unter die Pfoten bekommen darf. Sie haben einen Riegel an den Schrank gemacht, den man als Kater überhaupt nicht auf bekommt. Es ist einfach zu ärgerlich. Immer wieder pfotele ich an dem Schrank und versuche ihn aufzubekommen. Manchmal öffnet Frauchen ja den Schrank und da bin ich der Erste, der sofort gerne hinein möchte. Nur leider schiebt Frauchen mich vorsichtig mit dem Bein zur Seite und achtet peinlichst darauf, dass ich nicht doch einmal hineinspringe.  

Gerade habe ich ernst in den Flur geschaut. Frauchen hat mich angesprochen und gefragt, ob denn da etwas sei. Sie hat mich dann ein paar Mal über das Fell gestreichelt.  Herrchen und Frauchen lieben mich sehr. Das merkt man. Ich hätte es besser nicht treffen können.  

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag und ein tolles Wochenende. 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

8.6.07 16:32

Behandlung gut überstanden 6. Juni 2007

 

 

Liebe Katzenfreunde, 

hurra, ich habe die bisherige Behandlung unter Narkose gut überstanden. Frauchen und Herrchen sind überglücklich. Und zwar wurde mit Ultraschall der Zahnstein entfernt und ein schon lockerer Zahn gezogen. Wegen des gezogenen Zahnes müssen Herrchen und Frauchen am Freitag noch einmal zur Nachuntersuchung mit mir. Ein Wermutstropfen für mich ist jedoch, dass die Tierärztin Herrchen und Frauchen ernsthaft bezüglich meines Gewichtes und des Fütterns ins Gewissen geredet hat. Ich bringe satte 9,1 kg auf die Waage und dürfte nur 4,5 kg wiegen sagt die Tierärztin. Wir alle müssen nun tatsächlich meine Diät durchhalten, egal mit welchen Konsequenzen. 

Herrchen und Frauchen werden für mich das teure Diätfutter vom Tierarzt kaufen, denn dies macht auch mehr satt als normales Futter, zumal Frauchen vermutet, dass in dem normalen Futter appetitanregende Stoffe enthalten sind, die alles nur noch schlimmer machen würden für uns alle. Frauchen und Herrchen müssen sich das mühsam absparen. Deshalb wollten wir euch sagen, dass, ihr mit dem Kauf eines von Frauchens Bildern meine Diät unterstützen könnt. Den Link findet ihr hier. Es wäre toll, wenn sich jemand dazu entschließen könnte. Danke euch! 

Heute Morgen war ich supersauer auf Frauchen. Denn seit gestern Abend um 21.15 Uhr habe ich nichts mehr gegessen und heute darf ich auch noch nichts essen. Frauchen hat aber etwas gefrühstückt und ich habe völlig empört zuschauen müssen.  

Seit etwa 17.30 – 18.00 Uhr bin ich wieder zuhause und sehr froh, dass ich in meiner gewohnten Umgebung bin. Ich bin zwar noch sehr wackelig auf den Beinen, aber zumindest ging es mir gut genug, um zu versuchen, auf Frauchens Schoß zu springen. Jedoch blieb es dabei, dass ich nur sehnsüchtig hoch schaute, denn so ganz wohl ist mir leider noch nicht. 

Die meiste Zeit liege ich jetzt auf der Seite auf dem Boden, denn es war am Abend doch recht unerwartet warm, so dass Frauchen sich schon Sorgen wegen des Transportes vom Tierarzt nach Hause machte. Denn Herrchen und Frauchen müssen mich mangels Auto zu Fuß transportieren. Beide dürfen kein Auto fahren aus gesundheitlichen Gründen. Jedoch ist der Tierarzt ca. nur 20 Minuten zu Fuß entfernt. 

Heute seit 8 Uhr früh darf ich auch nichts mehr trinken. Und ich darf erst wieder trinken, wenn ich gerade laufe. Jetzt schwanke ich noch ein wenig. Vorhin hat Frauchen einen Schreck bekommen. Denn ich habe einige Minuten weit die Zunge heraus hängen lassen. Frauchen war sich nicht schlüssig warum ich das mache, ob ich einfach Durst habe oder etwas anderes ist. Nach ein paar Minuten war aber alles wieder in Ordnung. 

Meine Diät sind nun folgendermaßen aus: morgens und abends 50 g Futter und kurz vor dem Schlafengehen ein kleines Teelöffelchen Trockenfutter. Frauchen hat der Tierärztin erzählt, was ich so alles anstelle, um Futter zu erpressen. Die Tierärztin meinte Frauchen müsse dies durchhalten, sich notfalls eine Wasserpistole! kaufen soll bzw. mir leicht einen Klaps gegen soll, wenn ich sie beiße. Und als Frauchen noch sagte, dass ich sie nachts feste in den Kopf beiße, da sagte die Tierärztin, dass sie mich aus dem Schlafzimmer draußen! lassen sollen. 

Meine Güte, da brechen schlechte Zeiten für mich an! Jedoch ist es zu meinem Besten, da ich noch ganz ganz lange leben möchte. Also werden Herrchen und Frauchen alles tun, damit dies möglich ist. Außerdem ist Herrchen angewiesen, dass er mit mir täglich 2 Minuten spielt mit einem Laserpointer. Mehr ist nicht gut für mich, da ich aufgrund meines Gewichtes sonst einen Herzinfarkt bekäme. 

Die Tierärztin sagte sogar zu Frauchen, dass sie mich zu Tode füttern würden wie sie es bisher gemacht hätte. Nun werde ich mal langsam zum Ende kommen, denn so ganz fit bin ich wie gesagt noch nicht. 

Ich wünsche euch einen schönen Tag! 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

 

6.6.07 19:51
 

 

 

Meine Geburtstagsparty 1. Juni 2007

 

 

 

 

 

Liebe Katzenfreunde, 

ich begrüße euch alle ganz herzlich auf meiner kleinen Geburtstagsparty. Danke, dass ihr gekommen seid.  Ich bin heute 7 Jahre alt geworden. Frauchen hat mir schon gratuliert und mir auch ein dickes Küsschen gegeben. Nehmt euch ein virtuelles Stück Kuchen und ein Gläschen Sekt und feiert einfach mit. 

Mir geht es blendend. Heute Morgen habe ich lauthals geschnurrt als es eine Delikatesse gab. Und zwar leckeren Seelachs und Geflügel im Delikatess-Döschen. Natürlich Katzenfutter. Herrlich, es war superlecker. 

Die Nacht habe ich neben meinem lieben Frauchen angekuschelt verbracht. In der letzten Zeit liege ich nachts immer dort. Ich bin seit einiger Zeit sehr anhänglich geworden. Außerdem habe ich auch gestern lange auf Frauchens Beinen gelegen und mich „beschmusen“ lassen. 

So ist es einfach fantastisch. Ich merke, dass Herrchen und Frauchen mich sehr lieben. Auch mein glänzendes Fell ist oft gelobt worden. Mir geht es also rundum gut. 

Heute werde ich neben dem Feiern natürlich auch viel Faulenzen und Relaxen. Gerade liege ich auf dem Bürostuhl von Herrchen und döse. Einer meiner Lieblingsplätze. 

Herrchen steht aber erst gegen 7.00 Uhr auf und wird mir dann sicher auch gratulieren. So ein Geburtstag ist etwas Schönes. Man steht im Mittelpunkt und hat ein neues Lebensjahr erreicht. 

Nun verbringe ich schon fünf schöne Jahre bei Herrchen und Frauchen. Ich habe es nie bereut. Besser hätte ich es nicht treffen können. Ich habe jede Menge Spielzeug, das kleine Catnip-Küken als meinen Freund und sogar ein eigenes Häuschen mit Kratzbaum davor. 

Dazu jeden Tag zwei leckere Mahlzeiten und Trockenfutter, auf die ich mich freue. Ich genieße jeden Tag, den ich hier bin. Als Frauchen heute Morgen die kleinen Delikatess-Döschen öffnete da merkte ich schon, dass heute etwas anders ist als sonst. Ich war mir nur nicht so sicher, ob sie denn auch wirklich für mich sind.  

Einerseits würde ich euch ja gerne ein paar Katzen-Witze erzählen, jedoch meistens sind sie zum Nachteil der Katze oder vulgär und das muss ja nicht sein. Frauchen hatte schon einmal im Netz geschaut, aber da war wirklich nichts Schönes dabei. Deshalb ein paar schöne Katzenzitate: 

„Gott schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum streicheln hat“ (Victor Hugo) 

„Hunde kommen her, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen es zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück.“ 
(Mary Bly) 

„Ein Hund sitzt neben dir, während du arbeitest, Eine Katze sitzt auf deiner Arbeit. Katzen leben nicht mit dir, sie verweilen bei dir. 
Eine kleine Katze verändert „Heimkommen in ein leeres Haus“ in „Nach Hause kommen““ (Pam Brown) 

„Wenn ich mit meiner Katze spiele, wer weiß, ob sie sich nicht mit mir mehr amüsiert als ich mit ihr.“ (Michel de Montaigne) 

„Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück.“ (Leonardo da Vinci) 

Das war ein bisschen Schönes und Nachdenkliches zum Thema Katzen. Es steckt schon sehr viel Wahrheit in den Zitaten. Auch ich komme zu Frauchen, wenn ich will. Es passiert sehr häufig, dass ich mich den ganzen Tag im Bettchen tummele und keine Lust auf Gesellschaft habe. Wenn Frauchen dann mal ins Schlafzimmer kommt, um mich zu sehen und zu streicheln, dann freue ich mich unheimlich. 

Frauchen redet auch immer mit mir, da sie die feste Einstellung hat, dass auch Tiere ihre Ansprache brauchen. Ich verstehe zwar nicht so genau, was sie mir teilweise erzählt, aber ich höre auf jeden Fall genau zu, um zu sehen, ob vielleicht eines meiner Lieblingsworte wie etwa „Fresserchen“, „Bettchen“, „schlafen“ oder „lieber Blacky“ dabei sind. 

Ich muss Frauchen aber auch neben meinem Geburtstag ein bisschen trösten. Sie hat sich seit zwei, drei Tagen sehr den Magen verdorben mit all den unliebsamen Begleiterscheinungen. Aber das ist ja für mich ein Leichtes. Trotzdem hat Frauchen für mich die schöne Grafik oben erstellt. Das hat mich sehr gefreut. 

Frauchen hätte so gerne für mich Katzenmilch geholt. Jedoch leider, leider vertrage ich sie nicht. Ich mag sie aber unheimlich gerne. Naja, man kann eben nicht alles haben.  

Heute bekomme ich auch noch ein Leckerli. Da freue ich mich natürlich sehr. Ich liebe diese Leckerlis. Nur muss ich natürlich sehr auf die schlanke Linie achten. Deshalb wird ganz vorsichtig geschleckert.  

Nun wünsche ich euch noch einen ganz tollen Tag, auf das er genau so schön wird wie meiner heute. Danke, dass ihr auf meiner kleinen Geburtstagsparty gewesen seid. 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

 

1.6.07 07:00