Super: Meine Box zum Verstecken und Tiertafel 20. September 2007

 

 

 

Liebe Katzenfreunde, 

es hat sich ein bisschen etwas getan. Jedoch zu allererst möchte ich euch von der Tiertafel erzählen. Wie ihr vielleicht wisst, gibt es bereits in vielen Städten „Tafeln“ für bedürftige Menschen und nun gibt es auch in noch vorerst wenigen Städten (wird aber erweitert) eine „Tiertafel“ für kostenloses Tierfutter und Tierbedarf für bedürftige Tiere. Informiert euch doch bitte einmal darüber. Auf der Homepage findet ihr auch ein Banner von der Tiertafel für eure Homepage. Ich habe es auch bei mir aufgenommen unter Webverweise. Für mich ist es ja wichtig, dass ich Diätfutter bekomme und sogar dies lässt sich teilweise über die Tiertafel beziehen. In Frankfurt am Main ist samstags zwischen 12 und 16 Uhr Ausgabe Unter den Akazien 2 (hinter der Uniklinik). Mitgebracht werden sollte der Impfpass und wenn möglich ein Foto des Tieres sofern vorhanden. Für FrankfurterInnen noch der Frankfurt-Pass, um die Bedürftigkeit nachzuweisen. Außerdem nimmt die Tiertafel gerne Futter- und Sachspenden entgegen. Infos findet ihr dazu auf der Homepage. 

Wir werden es auf jeden Fall einmal ausprobieren. Im nächsten Blog-Beitrag berichten wir euch davon. Frauchen wird sich wohl dann am Samstag für mich ein wenig die Füße abstehen, aber für mich macht sie das gerne. Sie muß jedoch ihre Hundephobie aushalten, da dort sicher jede Menge (freilaufender) Vierbeiner sein werden. 

Aufgrund sehr geringer Besucherzahlen hat Frauchen die Homepage von Kater Alessandro gekündigt. Sie dürfte wohl noch gehen. Jedoch nicht mehr allzu lange. Die Domain war jetzt ca. 2 – 3 Jahre online und Alessandro ist ja leider nicht mehr unter uns, so dass auch das Interesse an der Seite sehr gering war bei den potentiellen Besuchern. 

Frauchen macht nun auch Übersetzungen vom Tschechischen ins Deutsche. Und zwar allgemeine Texte wie auch aus den Bereichen Medizin, Naturwissenschaften, Technik, Genealogie und Wirtschaft. Texte aus dem Bereich Recht / Jura sowie amtliche Urkunden übernimmt sie nicht. Einen dauerhaften Auftrag und einen kleinen Auftrag hat / hatte sie bereits. Den Link findet ihr oben. 

Nun endlich einmal zu mir. Mir geht es sehr gut. Naja, ich bin sehr sehr nörgelig bezüglich meines Futters. Es ist einfach zu wenig, aber ich habe schon sehr gut abgenommen. Frauchen freut sich darüber unheimlich. Der Tierarzt wird sicher auch begeistert sein. 

Auf den Fotos seht ihr mich in meiner neuen Kiste. Ich verstecke mich unheimlich gerne darin und Herrchen hat sogar bemerkt, wie ich dort drinnen geschnurrt habe vor lauter Wonne. Es ist zwar eine recht unansehnlicher Karton, wo einmal die neue Kaffeemaschine drin war, aber das ist mir völlig egal. Hauptsache, es macht mir Spaß! 

Heute Morgen gab es nach einigen kräftigen Bissen in Frauchens Fuß bereits gegen 4 Uhr früh mein Futter. Dann habe ich natürlich gegen kurz vor 7 Uhr wieder gebissen. Nur Frauchen hat mir leider nichts gegeben, sondern ist ins Bettchen gegangen. Sie sagte noch, ich hätte bereits bekommen. 

Da ich ja ein schlauer Kater bin, habe ich dann so lange laut und kläglich miaut, bis sie Herrchen beauftragte, mich ins Schlafzimmer zu lassen. Da hat sie dann so richtig ihr Fett weg bekommen. Ich bin an ihr Kopfkissen gegangen und habe versucht, mehrmals zuzubeißen. Frauchen stand entnervt auf und ist mit hinaus gegangen. Leider gab es wieder keine Futterration. Sie hat mich doch dann tatsächlich alleine im Wohnzimmer gelassen und ist wieder schlafen gegangen. Gegen 11 Uhr, als sie wieder aufgestanden ist, gab es dann endlich mein langersehntes Futter. 

Naja, nur, wenn Frauchen nicht so streng wäre, dann würde ich auch nicht abnehmen. Frauchen war sauer, als Herrchen meine Diät mit ein wenig Soße für mich unterbrochen hat. Sie sagte dann ganz streng, dass er das nicht mehr machen darf. 

Ich spiele jetzt auch viel mehr als früher. Das machen die ca. 1,5 kg weniger. Vielleicht habe ich bereits noch mehr abgenommen. Frauchen findet, dass ich schon eine richtig schlanke Taille bekommen habe. 

Gestern Abend war es unheimlich schön mit meinem Frauchen. Da habe ich – als sie gerade ins Bett gegangen war – mich ganz dicht zu ihr gelegt und laut geschnurrt. Frauchen hat mich ganz vorsichtig gestreichelt. Sie findet, dass ich ihr jetzt so zerbrechlich vorkomme, wenn sie meine Knochen spürt. Das war früher ganz anders. Da war Speck an Speck. 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag. 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky 

20.9.07 12:26

Diät geht voran 9. September 2007

 
 
Liebe Katzenfreunde, 

gerne hätte ich euch ja früher geschrieben, jedoch ist Frauchen von Windpocken geplagt (sie ist nicht immun geworden und hat sie bereits zum dritten Mal). Da musste ich sie natürlich trösten und konnte mich euch leider nicht wie gewohnt widmen. 

Die Bilder, die ihr oben seht, sind gerade nach meinem Frühstück entstanden. Da war ich bereits relativ zufrieden. Meine Diät geht voran, zumindest sind nun äußerlich ein paar Veränderungen zu sehen (zumindest denkt Frauchen das). 

Frauchen wird von mir nahezu täglich verprügelt wegen der kleinen Essensportionen. Gestern gab es eine Ausnahme (laut Tierarzt sind die auch erlaubt): ich bekam ein kleines Stückchen Thunfisch, der in Wasser eingelegt war. Das war vielleicht ein Schmausen! Ich liebe Fisch und Hühnchen sehr. Schade, dass mein Futterhersteller keinen Fisch anbietet. Das wäre wirklich fein. 

Frauchen hat mich auch gemalt. Leider lackiert sie die Bilder auch. Da hat sich hier ein ziemlicher Geruch breit gemacht, als das Holz getrocknet ist. Frauchen wartet auf die nächste Holzlieferung (sie bekommt es von einem Bekannten, der natürlich wegen Frauchens Windpocken auch nicht kam). 

Langsam wird es wieder kühler, ich liege gelegentlich gemütlich auf meinem Kachelofen. Ich bin aber ganz froh, dass es kühler wird, denn diese sommerliche Hitze und ich mit meinem dicken Fell, das paßt einfach nicht zusammen.  Hoffen wir, dass mein Kachelofen noch ganz lange hält. Jetzt sind es zweieinhalb Jahre, dass ich ihn habe. 

Frauchen macht auch jetzt seit kurzem Tschechisch-Übersetzungen und hat schon einen ersten längerfristig angelegten Auftrag. Es sollen ca. 1000 Artikel werden. Frauchen übersetzt aber nur vom Tschechischen ins Deutsche, umgekehrt sollte man das lieber den Tschechisch-Muttersprachlern überlassen. Ich schaue Frauchen gerne dabei über die Schulter, aber sie macht das so, dass ich immer vorher mein Fresserchen bekomme und fängt erst dann an etwas zu arbeiten. Sie muss sich ja konzentrieren. 

Es gibt da etwas, von dem ich euch noch gar nicht erzählt habe. Und zwar habe ich noch ein Spielzeug – naja, es wird zumindest dazu umgewandelt -, welches ich absolut spitze finde. Es ist die Schnur, die an Herrchens Bettdecke hängt. Herrchen spielt immer mit mir abends damit. Ich flippe dabei völlig aus und jage dieses Bändchen. Es ist einfach herrlich. 

Frauchen hat ja tatsächlich meine ganzen kleinen Spielzeuge entfernt. Eigentlich schade, aber ich möchte natürlich auch nicht wegen so etwas auf dem OP-Tisch landen, auch, wenn ich versichert bin. 

Herrchen meinte dazu, dass ich dann ja gar keine Freude mehr hätte, Frauchen sagte jedoch, es gehe nicht um Freude, sondern um Sicherheit. Frauchen ist nun mal ein sehr Sicherheit liebender Mensch. Sie geht nicht gerne Risiken ein. 

Vor ca. einer Woche habe ich – sehr zu Frauchens Entsetzen – einen kleinen Ausflug auf den Hausflur gemacht. Frauchen ist so erschrocken darüber, da unten nämlich immer die Haustür von unserem Hinterhaus aufsteht und ich es leicht habe, ins Freie zu gelangen. Erst habe ich versucht, die Treppen hinunter zu laufen. Frauchen ist aber in einem Affenzahn hinter mir her und hat mich in eine andere Richtung gescheucht. 

Dann lief ich eben auf den Speicher hoch und habe dort zwei Minuten verbracht und mir mal alles dort oben angesehen. Frauchen hatte die Wohnungstür offen und hat sogar, um mich anzulocken, die Kühlschranktür geöffnet. Das hat mich aber gar nicht interessiert. Frauchen war gezwungen mich eigenhändig vom Speicher herunter zu tragen. Gepass t hat uns das Beiden nicht. 

Aus irgendeinem Grund lasse ich mich von Frauchen nicht gerne tragen (auch, wenn ich sie sehr liebe und gerne bei ihr auf den Beinen liege). Bei Herrchen mag ich das schon ganz gerne, aber Frauchen ist im Tragen immer sehr unsicher, und sie nimmt an, dass ich das spüre. 

Frauchen versucht Herrchen zu überreden, dass er mich zum Tierarzt zum Wiegen schleppt. Begeistert ist er nicht davon. Normalerweise bin ich immer nur einmal pro Jahr zum Tierarzt gegangen und zwar zur Impfung und Entwurmung. Frauchen findet es jedoch wichtig, dass ich einmal pro Monat gewogen werde. Auch die Arzthelferinnen haben dies gesagt. Nur Herrchen streikt, da er nicht darauf erpicht ist, 15 Minuten lang ca. 7 – 8 kg zu schleppen. Ohne Auto ist das manchmal schon blöd. Sonst wäre das ja kein Thema. 

Aber alles in allem geht es mir sehr gut. Ich fühle mich wohl. Gerade kuschele ich mich ins Bettchen und bewache das schlafende Herrchen. 

Ich wünsche euch einen schönen Tag. 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

9.9.07 06:50