Der schönste Arsch der Welt und Diät-Futter von der Tiertafel 24. November 2007

 
 
 
Liebe Katzenfreunde, 

es gibt wieder einmal sehr viel zu erzählen. Mir geht es glänzend. Oben auf dem Bild könnt ihr den schönsten Arsch der Welt sehen – nämlich meinen . Frauchen hat heute in der Tierarztpraxis angerufen, da sie meinen Impfpass sucht und meinte noch aus Spaß, dass ich sehr gut abgenommen hätte und nun den schönsten Ar… der Welt hätte. Die Tierarzthelferin lachte.  Herrchen und Frauchen machen auch immer Witze darüber. 

Heute Mittag mußte Frauchen ihre große Angst vor Hunden mal zurückstehen lassen. Denn sie ist mit Herrchens Freund – Hündchen Mäxchens Besitzer – zur Frankfurter Tiertafel gefahren. Und da sind jede Menge Hunde und zwar gut und schlecht gelaunte. Auf dem Foto könnt ihr meine Ausbeute sehen. Ich bin ganz stolz darauf. Frauchen hat nur das echte Diät-Futter für mich genommen, von dem sie jedoch nicht so viel haben. Deshalb ist es weniger. Denn sie hat dann Mäxchen und Claus das restliche Futter geschenkt, da sie nicht möchte, dass ich normales Futter fresse. Das Futter hat einen Euro gekostet. 

Als Frauchen dann nach Hause kam, ging sie zu mir ins Schlafzimmer und hat mir davon erzählt. Als ich hörte, dass sie Tüten auspackt, habe ich mich gleich auf den Weg in die Küche gemacht. Als Belohnung bekam ich Light-Trockenfutter. Aber natürlich nicht so viel, da es ja außer der Reihe war. Gerade putze ich mich ausgiebig. Frauchen findet das Bild oben von mir so toll, wie ich neben dem Futter auf dem Kühlschrank stehe und direkt in die Kamera schaue. 

Dann habe ich für euch alle auch eine Weihnachtspräsentation gemacht. Ihr findet sie auf meiner Homepage (siehe oben) Frauchen hat mir ein bisschen dabei geholfen. Sie ist in Word 2007 (davon hatte Frauchen eine Testversion) und braucht, wenn ihr das Programm nicht habt, noch den File Converter, welchen ihr direkt unter der Präsentation bekommt. 

Als Frauchen gestern wieder an ihrer Mammut-Übersetzung saß, habe ich ihr heftig in den Fuß gebissen. Dann gab es dafür einen Klaps auf meinen Katzen-Hintern. Nun schlafe ich mich erst einmal auf Herrchens Bürostuhl aus. Da liege ich oft, wenn Herrchen auf der Arbeit ist. Aber er kommt in ca. 1,5 Stunden wieder und dann ist das schöne Leben auf seinem Stuhl vorbei. Denn da will er erst einmal an seinem Computer schauen, was es dort Neues gibt. 

Unter dem Titel als untersten Webtipp findet ihr auch nun eine tschechischsprachige Seite. O kockach, ktere chodi ven. Über Freigänger-Katzen. Für alle Kenner der tschechischen Sprache und gleichzeitig Katzenliebhaber. Diese Seite ist aufgrund der traurigen Tatsache entstanden, dass der Dorfhund die Katze von Herrchens tschechischen Verwandten totgebissen hat. Es war eine relativ junge Katze. Frauchen ärgerte sich ziemlich darüber, dass man in Tschechien (und auch an vielen anderen Orten) Katzen einfach unbewacht auf die Straße lässt. Davon handelt diese Seite. Ein Bild von mir findet ihr dort jedoch nicht, da ich ja ein reiner Wohnungskater bin. Es sind aber Lizenz freie Bilder anderer Katzen als Header auf der Homepage. Ich kann ja nicht überall sein. 

Frauchen schlürft genüsslich ihren Kaffee. Ich lasse mich durch nichts stören. Frauchen hört ein bisschen Musik. Aber sie macht sie nie richtig laut, denn sie weiß, dass das uns Katzis fürchterlich in den Ohren weh tut, und mit Herrchen meckert sie sofort, wenn er es mal bei seinen Lieblingsliedern übertreibt. 

Nun muss ich Frauchen mal wieder an den Computer lassen. Sie hat noch viele Seiten zum Übersetzen vor sich und einen festen Abgabetermin. 

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende. 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

24.11.07 13:33

Handwerker tobten in der Wohnung 14. November 2007

 
 
 
Liebe Katzenfreunde, 

mir geht es ja inzwischen wieder ganz gut. Aber am Samstag, 10.11.2007, war ich wirklich ziemlich empört. Es kamen Handwerker am Nachmittag, haben die Tür aufgelassen, dass es kalt wurde und ich musste schon seit dem frühen Morgen ins Schlafzimmer eingesperrt werden, da sie nicht sagen konnten, wann sie in etwa kommen. Um 16 Uhr hat Frauchen dann aber Rabatz gemacht, dass sie nun endlich kommen sollen. Frauchen hat mir natürlich mein Klöchen und Wasser gebracht und später auch meine Knusperlis (Diättrockenfutter), aber das ist natürlich keine echte Entschädigung für diese Einbuße der Wohnqualität. 

Permanent habe ich an der Tür gekratzt, ich war richtig aufgebracht und konnte dies gar nicht verstehen. Als Herrchen dann von der Arbeit kam, ist er eine Weile zu mir gegangen. Frauchen musste überwiegend im Wohnzimmer bleiben, da sie sonst nicht hört, wenn jemand nur an die Tür klopft. 

Und LAAAAAUT war das, fürchterlich. Sie haben nämlich eine Sprechanlage installiert und auch ein bisschen in die Wand bohren müssen, auch in den anderen Wohnungen. Hier ist ja alles auch sehr hellhörig. 

Vor ein paar Tagen hat Herrchen mit Frauchen ein bisschen wegen mir gestritten. Und zwar habe ich mit einem Milchverschluss gespielt und Frauchen hatte Angst, dass ich ihn verschlucken würde. So hat sie versucht, ihm mir wegzunehmen, was ich aber nicht zuließ und ihn mit aller Kraft verteidigt habe. Also hat Frauchen mich etwas rabiater weg gestoßen. Herrchen hat das gesehen und mit Frauchen gemeckert. Nur Frauchen sagte ihm, dass es besser ist, mal ein bisschen rabiater wegzustoßen, als das ich mich mit einem verschluckten Stöpsel quälen müsste, der dann vom Tierarzt für viele Euros wieder heraus geholt werden müsste. Ganz abgesehen davon, dass ich daran auch ersticken könnte. Herrchen war beleidigt. 

Und dann kommt irgendwann der rosarote Riese und dann geht es hier richtig rund: das Telefonkabel wird verlegt und die Dose umgeschaltet. Dazu müssen das Fax, das Regal worauf es steht sowie der Tisch mit den beiden Computern weg geschoben werden und alle Kabel aus der Steckdose gezogen werden, da wohl das Kabel an der Wand entlang gehen muss. Es kann sein, dass ich wieder weg gesperrt werden. Möglicherweise muss nämlich erneut die Wohnungstür aufgelassen werden.  

Hier wird in der letzten Zeit ziemlich viel am Haus gemacht. Da muss man immer damit rechnen, dass es ungemütlich wird. Eventuell drohen uns auch noch neue Wasserrohre und da muss mein Klöchen wieder woanders hingestellt werden. Ich mag es ja gar nicht, wenn neue Leute kommen. Nach einiger Zeit schmuse ich zwar mit ihnen, aber zuerst bin ich äußerst misstrauisch. 

Frauchen ist mittlerweile sehr sicher, dass mir als junger Kater irgendetwas Schlimmes passiert ist. Herrchen ist ja der Gürtel vor einer Woche etwa gekracht und da hat er ihn aber noch aufgehoben, da er dachte, dass er mit diesem mit mir noch spielen kann. Heute hat er mit mir spielen wollen (er hat gerade Urlaub) und ich bin total ängstlich erschrocken weg gelaufen und wollte gar nicht mehr aus meinem Versteck hervorkommen. Herrchen hat das sehr leid getan, und er hat mich dann gleich auf den Arm genommen. Frauchen hat einen gewissen Groll gegen meine frühere Besitzerin gespürt und sagte auch, dass man nicht so recht wisse was früher mal passiert ist und das sie aber vermutet, dass ich für meine Beißerei, Springerei und Kratzerei wohl mal ziemlich verprügelt worden bin (vielleicht mit einem Gürtel?). Ich verrate es euch nicht. Mein altes Leben bleibt geheim für immer. 

Vor zwei Tagen etwa da gab es wieder Thunfisch. Herrchen isst ihn so gerne mit Zwiebeln und Salatcreme. Frauchen hat mir die Brühe davon und sogar ein paar Bröckchen in mein Näpfchen getan. Keine Sorge, der Thunfisch ist nur in Wasser eingelegt, nicht in Öl, sonst würde ich ihn nicht bekommen. Frauchen leckt sogar die Paprika, die sie mir ab und zu gibt extra ab, wenn sie in Öl gebacken sind, damit ich bloß kein Öl bekomme. Das wäre ja Gift für mich. Aber ich habe schon ganz toll abgenommen. Vielleicht seht ihr ja auch auf dem Foto den Unterschied zu früher. Wenn ihr noch ein bisschen Geduld habt, dann zeigen wir euch am Ende meiner Diät ein Vorher-Nachher-Bild. 

Frauchen sagt oft zu mir, dass ich eine schöne Taille bekommen habe. Da bin ich natürlich mächtig stolz.  

Frauchen hat Herrchen wieder einmal gefragt, wann er denn endlich ein neues Video von mir macht. Das kann natürlich dauern. Herrchen meinte nur – wie meistens – „Mal sehen“. Nun ja, jeder weiß ja, wie unsicher diese Aussage ist.  

Frauchen weiß leider nicht wo die Bedienungsanleitung zu der Kamera ist. Sonst würde sie es vielleicht selbst mal probieren. So langsam sehe ich meinem Essen entgegen. Ich freue mich schon. Dieses Diätfutter ist beste Qualität. Da gönnen mir Herrchen und Frauchen so richtig etwas. 

Eine Sache möchten wir noch erwähnen: Frauchen entdeckte in der Confixx zu meiner Homepage eine Verlinkung zu einem Bild bzw. meiner Homepage, welche sie zu dem Blog einer tschechischen Dame führte. Wir möchten noch einmal sagen, dass Bilderverlinkungen (also Bilder von mir) bitte vorher mit Frauchen abgesprochen werden. Es zeigte sich zwar, dass die Dame Katzenliebhaberin ist, nur theoretisch kann ja auch mal jemand ein Bild von mir bearbeiten und mich mit einem Strick um den Hals darstellen. Dies ist eher die nicht gewünschte Form. Verlinkungen meiner Homepage sind natürlich jederzeit willkommen. Banner findet ihr dazu auf meiner Homepage unter Web-Adressen. 

Ich bearbeite gerade Frauchens Füße: erst intensiv schmusen und dann feste zubeißen. Das ist meine Taktik. Erst einmal im Guten und dann wird es ernst. Frauchen hat um 16.00 Uhr Futter versprochen, noch ist eine Viertelstunde Zeit, aber ich will es JETZT!! 

Und siehe da, Frauchen macht sich auf die Socken in die Küche. 

Also meine Knusperlis habe ich jetzt bekommen. Das war sehr lecker. Ich bin immer ganz nervös, wenn mein Futter vorbereitet wird und stelle mich auf zwei Beinen an die Schränke hoch. Herrchen hat Wurst von Frauchen gekauft bekommen (er ist ja im Gegensatz zu Frauchen kein Vegetarier – Go Veggie!!!) und als Herrchen es einen Moment unbeaufsichtigt gelassen hat, da habe ich versucht, mir eine gute Wurstzwischenmahlzeit zu genehmigen. Leider erfolglos. Herrchen ist sehr aufmerksam und hat sofort kapiert, dass da etwas im Busch ist. Haue habe ich natürlich keine bekommen. Sie wissen ja beide wie gerne ich esse. 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag. 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

14.11.07 16:00
 

Kratzen, kratzen, kratzen 5. November 2007

 
 
 

Liebe Katzenfreunde, 

nun melde ich mich endlich mal wieder zu Wort. Frauchen hat ständig den Computer unter Beschlag genommen. Da kam ich gar nicht zum Schreiben. Mir geht es prima. Die Figur wird auch immer besser. Es gibt zwar ab und zu mal ein bisschen Extra-Gemüse, aber das hat ja so gut wie keine Kalorien. Gestern habe ich aber ein bisschen Thunfisch bekommen. Aber nur gaaaaaaaaaaaanz wenig. Bei Thunfisch flippe ich immer völlig aus. Hühnchen ist natürlich auch nicht übel. 

Frauchen hat sich von ihrer Mutti zu Weihnachten eine Waage für mich gewünscht. Ob sie sie jedoch bekommt, weiß sie noch nicht, denn die Waage ist sehr teuer. Sie wäre aber ideal, denn sie hat eine Metallfläche – so eine Waage wie beim Tierarzt nur viel kleiner – und ein externes Display. Da muss man mich also nur mal daraufstellen. Sehen wir mal. 

Frauchen ist jetzt ständig am Arbeiten und hat pro Tag – teilweise auch an Wochenenden – 1 – 2 Übersetzungsaufträge pro Tag. Hoffentlich wird das nicht zu viel für sie, denn so leistungsfähig ist sie ja leider nicht. Sie macht aber immer Pausen und versucht, so wenig Stress wie möglich zu haben. 

Am Donnerstag bekommt Frauchen ihre neue Hardware. Herrchen bekommt neue und Frauchen bekommt seinen guten Computer. Herrchen spielt nämlich PC-Spiele und die werden von der Hardware her immer anspruchsvoller. 

Sicher fragt ihr euch, wieso im Titel „kratzen“ steht. Ich habe es tatsächlich geschafft, wieder meinen Kratzbaum an meinem Häuschen völlig herunter zu kratzen. Nun bekomme ich nächsten Monat, wenn bei Z*oplus die Ware eintrifft, einen neuen. Herrchen montiert ihn dann an das Häuschen. 

Jetzt habe ich auch von der Tierarztpraxis ein Bonusheft über den Kauf des guten Fresserchens. Dann bekommt Frauchen bei jedem 10. oder 11. Kauf etwas umsonst. Nur wollen sie natürlich mein Gewicht wissen und die Waagen, die wir hier haben, taugen nichts bzw. sind kaputt. Herrchen hat keine Lust, mich jeden Monat 15 Minuten zu Fuß zum Tierarzt zu schleppen. Das würde er nur machen, wenn ich wirklich krank wäre. Ich lege auch keinen Wert darauf, jeden Monat Angst zu haben, wenn ich in die Transportbox muss und weggebracht werde. Das ist für mich ein immenser Stress. Frauchen denkt auch, dass das nicht gut für mich ist. 

Mein neues Körbchen ist richtig Klasse. Da fühle ich mich total geborgen. Es ist sowieso sehr schön bei Herrchen und Frauchen, besser hätte ich es nicht treffen können. Mein Fellchen ist sehr seidig durch das gute Futter. Das R*yal C*nin ist echt super. 

Herrchen hat mehrere große Kratzer von mir am Oberschenkel. Muss wohl eine Schlacht in der Nacht gewesen sein, der eben Herrchen zum Opfer fiel. Frauchen hat das heute erst gesehen. Herrchen macht um solche Sachen nicht viel Aufhebens. Nur, wenn es blutet dann wird er stinkig. 

Wenn ihr Kontakt zu Frauchen möchtet, dann könnt ihr sie über Skype erreichen unter dem Skype-Namen: martina.ledermann schreibt aber gleich in euren Text am Anfang, dass es um mich bzw. um Katzen geht, denn über Skype kommen teilweise auch sehr unerwünschte Kontakte. Nehmt aber Frauchen nicht übel, wenn sie wenig Zeit hat, wenn sie gerade an einem Auftrag arbeitet. 

Jetzt liege ich auch wieder sehr gerne auf meiner Wolldecke (Lammfell), die auf der Fensterbank im Wohnzimmer liegt. Frauchen will auch noch eine für das Schlafzimmer holen. Katzis können sich nämlich sehr schnell die Nieren von der kalten Fensterbank her entzünden. 

Frauchen hat in der letzten Zeit ein paar Weihnachtsgrafiken erstellt. Leider hat sie immer noch kein Grafiktablett, deshalb sind es natürlich keine echten Kunstwerke. Anschauen könnt ihr sie euch hier. Es ist aber eine englisch-tschechische Seite, also bitte nicht wundern, sondern einfach nur Gif-Images klicken im Menü oben. 

Frauchen findet aber trotz der Arbeit noch Zeit, um mit mir auf der Couch zu liegen. Sonst wäre ich auch zutiefst beleidigt. Ich liebe ja mein Frauchen sehr und möchte ihr das auch zeigen. Herrchen entdeckte, dass ich nach dem Weichspüler rieche, den sie für die Wäsche verwenden. Ich liege im Schlafzimmer, wo die feuchte Wäsche ist und da nehme ich eben den Geruch an, der dort ist. 

Heute Morgen hätte ich beinahe Frauchen bei ihrer Gymnastik gebissen. Frauchen hat fast täglich mit Kopfschmerzen zu kämpfen und da macht sie nun Gymnastik, da sie annimmt, dass die Kopfschmerzen von ihrem deformierten Rücken kommen. Ich fand es einfach merkwürdig, dass Frauchen auf einer Matte auf dem Boden lag und seltsame Bewegungen machte. Das musste ich mir doch einmal genauer ansehen.  

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag. Bis demnächst.

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

 

5.11.07 10:03