Neues von mir 22. Februar 2008

 
 
 
Liebe Katzenfreunde, 

heute melde ich mich mal wieder zu Wort. Mir geht es ganz gut, naja so einigermaßen. Denn hier im Haus ist täglich Baulärm und das Wasser wurde schon zweimal abgestellt, da eine Grundsanierung gemacht wird.  Einer der Handwerker war auch schon frech zu Frauchen. 

Ich erschrecke mich sehr häufig, wenn ein lautes Geräusch kommt. Ich höre ja als Kater alles dreimal so laut wie ihr Menschen und da ist das schon recht unerträglich. Frauchen tröstet mich dann immer. Noch ca. 4 Wochen müssen wir das durchhalten. Sie werden sogar für ca. 3 Stunden die Menschen-Toilette abstellen.  

Hoffentlich gehen Herrchen und Frauchen dann nicht auf mein Klöchen.  Sie werden sich schon etwas einfallen lassen. 

Meine Diät setze ich fort. Frauchen ist ganz stolz auf meine Fortschritte, die ich gemacht habe. Ab und zu bekomme ich mal ein klitzekleines Bröckchen von Herrchens oder Frauchens Essen. Jedoch bin ich immer ca. 1 Stunde zu früh zum nächsten Fressen. Ich muss mich dann immer noch gedulden. Es gibt morgens zwischen 5 und 7 Uhr mein Frühstück, dann gegen 10 Uhr das zweite und um 15 Uhr noch Knusperlis, also Diät-Trockenfutter. Davon aber nur 5 Stück und abends gibt es kurz vorm Schlafengehen noch drei Knusperlis. Das sind drei Knusperlis mehr als der Tierarzt gesagt hat, aber das ist nicht so schlimm.  

Das Foto oben wurde vor kurzem heute von mir aufgenommen. Da gerade mal Ruhe herrscht, habe ich mich auf die Couch gelegt und döse. So ein bisschen nur, denn ich muss ja immer unter Kontrolle haben, ob nicht zufällig einer von beiden den Kühlschrank öffnet.  

Frauchen hat auch Kuchen gebacken. Er stand in der Küche zum Abkühlen auf dem Küchentisch. Da habe ich natürlich sehr großes Interesse daran gehabt, denn bei dem großen Hunger, den ich immer habe, da verschmähe ich selbst süße Sachen nicht. Frauchen hat dann meinen Namen in die Küche gerufen und das Ende vom Lied war, dass sie noch den warmen Kuchen in den Kühlschrank stellen musste, denn sonst hätte ich mich gnadenlos darüber hergemacht. 

Mein Name wird jetzt auch auf Tschechisch im Radio genannt. Frauchen sendet für Herrchen immer Grüße über danceradio.cz bei „Pisníčky na přání“ (Wunschmusik) und da schreibt sie „Martina a kocourek Blacky“ (Martina und Katerchen Blacky) darunter. Da bin ich immer mächtig stolz, wenn ich das höre. Sie macht das sehr oft. 

Wenn Herrchen auf der Arbeit ist, liege ich sehr oft – fast täglich – auf seinem Bürostuhl. Manchmal attackiere ich ihn auch, wenn er mich von diesem Platz verjagen will. Es gibt mir einfach ein Machtgefühl, auf Herrchens Platz zu liegen. Außerdem sitzt Frauchen viel an ihrem PC und da liege ich direkt neben ihr, was auch sehr schön ist. Sie unterhält sich dann manchmal mit mir. Ich zwinkere dann mit den Äuglein. Da freut sie sich sehr. 

Herrchen hat wieder Musik-Videoabend. Da wird alles von Members of Mayday bis Scooter gespielt. Manchmal dreht er es auch ein bisschen lauter und Frauchen sagt dann immer, dass er es leise drehen soll wegen mir. Gerade spielt „mein Lied“: Der schönste Arsch der Welt.  

Für den nächsten Monat habe ich wieder genug Futter und auch noch für diesen natürlich. Das ist prima. Da bin ich immer ganz beruhigt. Frauchen besorgt jeden Monat das Futter für mich mit dem Einkaufswagen vom Tierarzt. In den Zoo-Fachgeschäften gibt es mein Futter ja nicht. Und wir wollen nichts anderes mehr außer R*yal C*nin. Es scheint wirklich das Beste zu sein. 

Ein einziges Mal hatte Frauchen ein Futter für mich, was sogar ich verschmäht habe. Das hat sie dann nie wieder geholt. Auch ich habe meine Ansprüche. 

Nun wünsche ich euch ein schönes, erholsames Wochenende. 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

22.2.08 19:29

Hurra – fast mein Traumgewicht!!! 5. Februar 2008

 
 
Liebe Katzenfreunde, 

hurra, ich wiege nur noch 5 kg und 850 g. Mein Idealgewicht sind 5 kg. Ich habe also ordentlich abgespeckt. Auf dem Foto seht ihr mich, wie ich mich nach dem Jogurt-Auslecken gerade unter dem Stuhl putze. 

Es ist eine harte Zeit voller Entbehrungen. Kein Zuckerschlecken so eine Diät. Aber Frauchen und ich haben durchgehalten. Selten gab es mal eine Ausnahme, so ein Extra-Delikatessen-Döschen. Ich bin wirklich froh, dass der schlimmste Teil des Weges geschafft ist. Frauchen hat sich auch schon beim Tierarzt nach dem R*yal C*anin Idealgewicht Futter erkundigt. Denn sie denkt, dass dies für mich das Beste wäre. Zumindest in einigen Monaten, wenn auch noch die restlichen 850 g geschafft sind. 

Frauchen ist im Moment ein wenig unglücklich. Da muss ich natürlich trösten, zum einen hat sie gesundheitliche Probleme und zum anderen werden gerade in unserem Hinterhaus viele Sanierungsarbeiten gemacht, die diverse Einschränkungen mit sich bringen. Teilweise auch recht grundlegender Art.  

Herrchen will eventuell heute Abend bei einer Fernsehshow mitmachen, welche per Fernhypnose das Rauchen entwöhnen will. Nur Frauchen hat sich da abgekapselt, da in ihrem Zustand Hypnose-Therapien gefährlich sein könnten. Sie wird wohl in dieser Zeit ins Schlafzimmer gehen. Jedoch ist auch sie bereit, sich das Rauchen abzugewöhnen (zumindest dies zu versuchen), wenn Herrchen das auch macht. Für mich wäre das natürlich ganz toll: frische Luft, Atem-Freiheit, kein Passivrauchen mehr. Das wäre schon spitze! 

Frauchen hat gestern mein Futter beigekarrt. Und zwar Trockenfutter und Nassfutter. Sie holen es ja immer beim Tierarzt. Da habe ich heute ganz neugierig die Trockenfuttertüte beschnuppert. Die Sachen stehen noch im Wohnzimmer. Aber Frauchen will sie heute in die Küche räumen. 

Gestern hat Frauchen für Herrchen Hühnchen geholt. So ein Brathähnchen ein halbes. Da bin ich total ausgeflippt. Herrchen hat lauthals gemeckert, weil ich es ihm ständig klauen wollte. Ich bin leider komplett leer ausgegangen.  Wo ich Hühnchen doch so liebe!!! 

Frauchen macht noch immer auf vegetarisch. Sie ekelt sich mittlerweile vor Fleisch. Nur für Herrchen holt sie noch welches, da natürlich ein echter Tscheche auch echtes Fleisch will. Dort gibt es nur wenige Vegetarier und die Ernährung ist auch sehr fleischbezogen. Keine Sorge, ich werde kein Vegetarier, auch, wenn Frauchen im Sommer mir öfters mal einen Gemüseteller machte. Jedoch sagte die Ärztin, dass dies nicht gut ist. Schade, denn Paprika und Pilze mag ich sehr. Jedoch soll das für meinen Darm nicht gut sein und so lassen wir das natürlich. 

Ich habe ein herrliches Fell. Das habe ich nur dem guten Futter zu verdanken und natürlich auch der Tatsache, dass es mir hier gut geht. Es ist ganz seidig und weich. Frauchen ist richtig begeistert. 

Frauchen hat ein neues Wort für mich „společník“, so etwas wie „Partner“ oder „Lebensgefährte“. Das gefällt ihr so gut. Das sagt sie oft „společníku“ zu mir, da dies die Anredeform ist. Naja, ich habe es ja nicht so mit dem Tschechischen. Alle Leute haben nur Deutsch mit mir gesprochen in meinem Leben. Aber man ist ja auch als Kater lernfähig. 

Herrchen hat mir heute Morgen eine Predigt gehalten. Nochmals wegen seines Hühnchens. Er sagte, er ginge viel arbeiten und da hätte er ein Recht auf sein Hühnchen und er würde auch nur einmal am Tag essen und ich wieder 3 – 4 Mal. Ich habe Herrchen intensiv angesehen und ihm zugehört. Das war richtig eindrucksvoll. 

Herrchen wird im März Urlaub haben. Das ist fein. Da kann ich auch so richtig die Zeit mit Herrchen genießen. Nur die Sache mit dem Bürostuhl muss da noch geklärt werden. Aber Herrchen schläft im Urlaub bestimmt wieder bis 14 Uhr und so ist dies kein Problem. 

Ich bin ja so froh. Herrchen und Frauchen werden nicht nach Tschechien fahren. Die ARGE wird ihnen den Pflichtteil, den Frauchen wahrscheinlich bekommt als Einkommen anrechnen und so müssen sie davon leben. Ich dachte schon, dass sie dann sofort nach Tschechien fahren, aber da habe ich noch einmal Glück gehabt. Alle bleiben hier.  

Die Dame, welche ins Krankenhaus muss, hat zumindest einen möglichen Unterbringungsort für ihre drei Katzen gefunden. Es ist zwar kommerziell und auch nicht gerade preiswert, jedoch scheint es in ihrer Situation das einzig Mögliche zu sein. Sie kann dort auch ihre Katzen in den 12 Wochen ab und an besuchen. Dies ist ihr sehr wichtig. 

In der letzten Zeit mache ich immer häufiger Attacke auf Frauchens Füße. Ein kräftiger Biss und schon nimmt Frauchen mit einem Satz die Füße vom Stuhl. Habe ich nicht mein Frauchen gut erzogen? 

Nun ja, ich weiß, dass es eigentlich umgekehrt sein soll. Frauchen sollte für mich eine Respektsperson sein, aber das ist sie ganz und gar nicht. Es ist mein liebes Frauchen, bei dem ich mir so einiges erlauben kann. Es gibt nur selten einen Klaps auf die Nase oder den Hintern. Frauchen liebt mich viel zu sehr. 

Nur, wenn ich es beim Betteln übertreibe und mit der Nase auf den Teller hänge, gibt sie mir einen Klaps auf die Nase. Das mag ich so gar nicht.  

Vor Herrchen hingegen habe ich so ein bisschen Respekt. Er ist aber für mich ein Spielkamerad. Wir machen oft Action am Schrank. Herrchen lockt von der einen Seite und ich gucke durch die Ritze von der anderen Seite. Manchmal springe ich auch dort hin wo er klopft. Frauchen beobachtet dies mit Freude. 

Man soll ja immer eine Viertelstunde täglich mit mir spielen. Naja, so lange ist es meistens nicht, aber auch schon ein paar Minuten sind gut. 

Nun wünsche ich euch eine schöne Woche. Bis demnächst. 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky  

5.2.08 10:09