Kater Blacky‘ s Weihnachtspräsentation 2008 – Blacky der Käsedieb 29. November 2008

 

Klickt bitte für die Weihnachtspräsentation 2008 auf das obige Thumbnail. Danke!

 

 

Liebe Katzenfreunde, 

nun ja, bis auf meine nie zu erfüllenden Fressgier geht es mir hervorragend. Ich möchte euch alle einladen, meine obige kleine Weihnachtspräsentation 2008 anzuschauen. Sie wurde von mir völlig neu zusammen gepfotelt (bei den Grafiken hat mir Frauchen ein bisschen geholfen). Sie ist wirklich sehenswert. 

Vor ein paar Tagen habe ich mich zum Frühstücksdieb entwickelt. Frauchen hatte sich ein Vollkornbrötchen sowie eine Scheibe Käse und mit Schnittlauch und Kresse bestreute Tomaten auf einem Teller zurecht gemacht. Der Teller stand auf dem Herd. Frauchen ging aus der Küche hinaus und ich nutzte geschickt die Gunst der Stunde um mich über den Käse und eine Tomate herzumachen. Als Frauchen in die Küche kam suchte sie als erstes ihre Käsescheibe und wunderte sich, dass diese verschwunden war. 

Dann erblickte Frauchen mich auf dem Boden, wie ich gerade die Tomate mit Schnittlauch bearbeite. Ab diesem Moment war alles klar. Frauchen ärgerte sich, da der Käse einen absoluten Fettgehalt von ca. 20 g hat und dies ist wirklich für einen Diätler nicht geeignet. Ihr wisst ja, dass ich eine komplette Essensumstellung mache. Sozusagen eine Dauerdiät. Später lachte sie mit Herrchen darüber und alle waren von meiner Findigkeit begeistert. 

Frauchen ist einfach zu langsam. Ich stehle mir öfters etwas. Sogar vor rohen Kartoffeln mache ich nicht Halt. Frauchen ist dann immer sauer, denn sie denkt an mein Gewicht. Außerdem sind Katzen nun einmal Fleischfresser – im Gegensatz zu meinen vegetarisch lebenden Herrchen bzw. Frauchen – und benötigen auch einen darin enthaltenen Stoff lebensnotwendig. 

Am Anfang jeden Monats bekomme ich immer etwas extra und da meine Lieben gestern einkaufen waren haben sie für mich 2 Schälchen Katzenfutter feinster Sorte mit Gänsefleisch mitgebracht. Sozusagen ein Festtagsmenü. Das eine Schälchen bekam ich gleich das andere ist für Heilig Abend. Meinen Traum – ein frisches Huhn – erfüllen sie mir leider nicht mehr. Wegen des Fettgehaltes. 

Damit auch wirklich alle diese Weihnachtspräsentation sehen können schreibe ich erst einmal nichts bis Weihnachten. Also wundert euch bitte nicht. 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und einen tollen, glücklichen Advent. 

Liebe Grüße 

Euer 

Kater Blacky  

 

Neuigkeiten von Kater Blacky und seinem Frauchen 17. November 2008

 

Liebe Katzenfreunde, 

mir geht es hervorragend. Gerade döse ich auf Herrchens Bürostuhl, obwohl er gleich aufsteht. Oben seht ihr mich zum einen auf diesem Bürostuhl und auf der Jagd nach Futter am Küchentisch.  

Frauchen ist wieder ein bisschen am Kämpfen wegen meines Gewichtes. Denn sie sieht es mir an meinem Hinterteil an, ob ich zugenommen habe oder nicht. Ich stehle mir gerne Gemüse, wenn Frauchen das vegetarische Essen für sich und Herrchen (beide Vegetarier mittlerweile) zubereitet. So schnell wie ich bin ist Frauchen nicht.  

Herrchen hat mich gerade vom Stuhl vertrieben. So eine Gemeinheit. Da habe ich mich nun einmal in das Schlafzimmer verzogen. Da ist es schön dunkel, frische Luft und ich habe das weiche Bettchen. Frauchen sagte vor kurzem zu mir, dass sie den Eindruck hat, dass ich gerne alleine im Schlafzimmer bin. Ich bin absolut unverträglich mit anderen Tieren und Kinder sind auch nicht meine Stärke. 

Gestern habe ich Frauchen aus Futtergier ganz heftig am Bein gekratzt, sie hat richtig gemeckert und gejammert. Es ist ein ca. 8 cm langer Kratzer, der etwas tiefer hinein ging. Immer, wenn ich sie gehackt oder gekratzt habe, lächele ich sie lieb an. Frauchen hat den Eindruck, dass ich es damit wieder gutmachen will. Frauchen ist schon öfters enttäuscht von mir. Aber so bin ich nun einmal, sagt Herrchen. 

Bevor ich es vergesse: Mittlerweile gibt es Tier-Versicherungen, die einen umfangreicheren Schutz anbieten als meine OP-Versicherung. Sie nehmen zumeist Tiere bis zum 8. Lebensjahr. Da liege ich jedoch schon darüber und so bleibe ich natürlich bei meiner OP-Versicherung. Informiert euch aber mal über die neuen Tier-KVs. Wir halten sie für eine gute Sache, ist natürlich auch eine Preisfrage, aber Tierarztkosten sind ja auch nicht gerade unerheblich. 

Frauchen sagte auch, dass es schön sei, dass mein Kachelofen immer noch funktioniert, wir haben ihn schon viele Jahre. Schätzungsweise 4, 5 Jahre. Sonst gehen viele Produkte nach 2 Jahren und einem Monat kaputt, da ja die Garantie nur 2 Jahre ist. Ich liebe diesen Kachelofen und sitze fast täglich darauf. Es gab so eine Zeit, in der ich ihn kaum genutzt habe. Aber dann merkte ich, dass ich es dort weich und warm habe und so sitze ich dort gerne. 

Frauchen hat gerade etwas Schlimmes gesagt zu Herrchen: Ich soll doch nur noch 6 Körnchen Trockenfutter und 1 Joghurtbecher zum Auslecken bekommen plus natürlich die 100 g Nassfutter morgens. Schrecklich. Na warte Frauchen, das zahle ich dir heim! Ich bin der Herr über die Küchenabfälle! 

Frauchen versucht das immer zu verhindern, da sie ja der Ansicht ist, dass Katzen keine Mülleimer sind. Sehen wir einmal wer gewinnt. 

Frauchen hat auch noch einen Tipp für euch: Der Rooibos-Tee (Rotbusch-Tee) soll sehr gesund sein. Er enthält sehr viel Eisen und Mangan, hilft den Darm zu regulieren und gilt allgemein als Heiltee. Frauchen kauft ihn sich als Beuteltee bei dem großen Discounter (ihr wisst schon). Frauchen leidet aufgrund der vegetarischen Ernährung an Blutarmut und muss dringend viel Eisen zu sich nehmen. Deshalb trinkt sie u.a. diesen Tee und hat ihren Ernährungsplan ein wenig umgestellt. 

Gerade kam ich aus dem Schlafzimmer und habe meinem Frauchen erst einmal kräftig in die Wade gebissen. „Du Lump“ sagte sie zu mir. 

Heute kommt noch so ein Gutachter in unsere Wohnung und läuft auch in allen Räumen herum. Den muss ich mir natürlich genauer ansehen. Ich entscheide sehr schnell über Sympathie und Antipathie. Er kommt, da auf dem Nachbargrundstück ein Haus gebaut wird und unser Eigentümer sicher gehen will, dass der Zustand des Hauses (im Falle von möglichen Schäden) dokumentiert ist. Nun ja, zumindest ist sicher, dass Frauchen zwischen 8 – 13 Uhr heute zuhause ist, hat auch sein Gutes. 

Herrchen bekommt ab nächstes Jahr sehr wahrscheinlich einen Vollzeitvertrag. Aber sicher sein kann man da erst, wenn man diesen in der Hand hat. 

Gerade belagere ich Frauchen. Ich setze mich dann immer demonstrativ neben ihren Bürostuhl, schaue an ihr hoch und in bestimmten Abständen beiße ich ihr ins Bein. Sozusagen zur Verstärkung meines Anliegens: FUTTER. Frauchen bleibt stur und schiebt mich vorsichtig mit dem Bein weg. Denn das ist ihr auch ein bisschen viel. 

Frauchen hat sogar schon gemutmaßt, ob ich einen Bandwurm hätte. Das halte ich aber für Unsinn. Ich liebe es einfach, zu essen. Mein Tierarzt meinte schon, dass sich dies allein in meinem Kopf abspiele und das ich gar nicht so viel Hunger haben könnte. Frauchen hält es für einen überzogenen Überlebenstrieb. Naja, ich muss schon zugeben, Frauchen hat noch nie vergessen, mich regelmäßig zu füttern. 

Frauchen hat mir neben den Bürostuhl das Bällchenspiel (Ball der auf einer Schiene im Kreis läuft) gestellt und hofft, dass ich damit öfters spiele. Sie animiert mich auch dazu, nur manchmal habe ich einfach keine Lust. 

Nun wünsche ich euch allen eine erfolgreiche schöne Woche! 

Liebe Grüße 

euer 

Kater Blacky