Sonntagsgedanken von Kater Blacky 22. März 2009

Liebe Katzenfreunde,
es ist Sonntag, mir geht es prächtig, nachdem ich ein paar Pilzchen abgestaubt habe, die Frauchen mit Reis gegessen hatte. Meine Figur ist ok. Natürlich neige ich immer noch dazu, dick zu werden, aber das ist wohl bei den meisten kastrierten Stubenkatern der Fall.
Herrchen hat Urlaub und genießt seine Freizeit. Wie schon erwähnt, hat es für mich eben den Nachteil mit dem Bürostuhl. Denn Herrchen steht im Urlaub gegen 10.00 Uhr auf und sitzt dann bis spät abends auf seinem Bürostuhl und ich habe das Nachsehen. Ansonsten bin ich natürlich sehr froh, auch mein Herrchen einmal für mich zu haben. Im Sommer wird Herrchen wieder Urlaub haben, sofern es klappt und dann wird hier so richtig Pogo sein: das Wohnzimmer wird gestrichen!
Frauchen hat unter anderem auch ein paar Katzen-Webtemplates entworfen. Ihr findet sie unter Die Templates sind für private wie auch kommerzielle Webseiten nutzbar. Wir haben heute zum ersten Mal ein altes Feature von myblog.de ausprobiert. Wir schreiben die Beiträge nun per E-Mail, da das einfacher ist.  Nehmt es uns also bitte nicht übel, wenn etwas einmal nicht so richtig klappt, aber ich kontrolliere natürlich meine Beiträge. Vor allem bin ich gespannt, ob auch mein Bild mit übertragen wird in das Blog. Lassen wir uns einmal überraschen!
Ich freue mich sehr auf die kommenden Wochen, denn dann wird wieder die Sonne in unser Fenster scheinen und diesmal noch intensiver, da der Baum vor dem Fenster (leider) weg ist. Der einzige Vorteil ist, dass es heller ist als vorher, wenn man tagsüber im Zimmer ist. Wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich auf eine Baustelle, auf der ein großer Bagger steht. Ich habe Euch ja schon geschrieben, dass hier ein Luxus-Haus gebaut wird mit Tiefgarage. Herrchen ist nur ein bisschen stinkig, weil sie das in seinem schwer verdienten Urlaub machen. Wenn die Arbeiter auf der Baustelle Lärm machen, bin ich immer völlig nervös und schaue in Richtung Fenster. Nachts schleiche ich dann auf die Fensterbank und mache Baustellenkontrolle. Tagsüber traue ich mich da nicht so recht. Frauchen schließt schon immer das Fenster tagsüber, da der Lärm sonst noch schlimmer ist.
Dieses rote Kissen, auf dem ich oben sitze, liebe ich sehr. Es ist herrlich weich und bequem. Das empfehle ich Euch auch für eure Katzis, wenn ihr welche habt. Wenn ihr gerne auf Frauchens Tierschutzblog etwas veröffentlicht haben möchtet, dann meldet Euch. Wir behalten uns aber vor, nicht alles zu veröffentlichen, vor allem sollen es nur Tierschutz relevante Themen sein. 

Nun wünsche ich Euch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky 

Kater Blacky meldet sich wieder 20. März 2009

 

 

Liebe Katzenfreunde,
 
nun melde ich mich nach längerer Zeit wieder einmal zu Wort. Es geht mir recht gut. Futtertechnisch werde ich zwar relativ knapp gehalten, aber es gibt täglich einmal ein kleines Bisschen extra. Besonders erfreulich ist, dass es so ca. alle 10 Tage frisches Hühnchen für mich extra gibt. Das hat Frauchen eingeführt. Da bin ich dann rundum glücklich und zufrieden wenn ich das essen darf. Hühnchen ist für mich einfach das Größte. 
 
Ich liebe zwar auch vegetarisches Essen, aber aus einer Katze darf man keinen Vegetarier machen aus medizinischer Sicht. Im Fleisch sind Stoffe enthalten, die wir dringend brauchen. Frauchen bedauert es nur, dass ich immer die Krallen einsetze, wenn ich um Futter bettele, Frauchen ist schon ganz zerkratzt am Oberschenkel. Einmal habe ich ihr sogar in ein Muttermal gehackt. Naja, das war ein Ausrutscher und keine Absicht. Aufgeschrien hat Frauchen dabei, hat wohl ziemlich weh getan. 
 
Frauchen hat einen neuen Bürostuhl, der alte ist kaputt gegangen und da bekam sie einen neuen. Ich habe ihn schon eingeweiht. Da sitzt es sich auch sehr gut darauf. Natürlich ist Herrchens Bürostuhl der ungeschlagene Favorit. Gerade liege ich auch wieder auf diesem Stühlchen. 
 
Frauchen und ich sind jetzt seit 2 Tagen nachts zugange. Frauchen hat ja Schlafstörungen und da ist es so, dass sie gegen 21 Uhr schlafen geht und gegen 2 Uhr morgens putzmunter aus dem Bett springt und nicht schlafen kann. Das ist meine Chance, Futter zu bekommen. Das nutze ich natürlich. Heute Nacht habe ich sie jedoch geweckt, durch ein paar Stupser gegen die Stirn. 
 
 
 
Bald ist Ostern. Frauchen schreibt für das Katzenhospiz den Osterbrief, den Frau Rieß (Betreiberin) an die Stammspender und Paten schicken möchte. Er wird auf grünem Papier ausgedruckt. 
 
Herrchen hat ab 23.3. Urlaub für eine Woche. Da ist zwar einerseits schön, heißt jedoch für mich, dass ich nicht so wie sonst stundenlang auf seinem Bürostuhl neben Frauchen liegen kann. Herrchen hatte auch teilweise das Gefühl, dass ich richtig stinkig bin, wenn er sonntags oder donnerstags (freier Tag) zuhause ist. Naja, so recht meinen Unmut darüber verbergen kann ich nun einmal nicht. Das ist rein besitztechnisch mein Stuhl. Wie eben alles, das sich in Herrchens und Frauchens Wohnung befindet. 
 
Gerne schmuse ich auch mit dem Karton, in dem ich auch ab und zu sitze. Sie haben ihn für mich stehen lassen. Wenn Herrchen dann Urlaub hat, wird Frühjahrsputz gemacht. 
 
 
Frauchen graut bereits davor, da sie sich bei solchen Gelegenheiten schnell mit Herrchen streitet. Ihr ist das zuviel die ganze Aufregung bei so einer Grundreinigung. Herrchen will es jedoch durchziehen und ehrlich gesagt wäre es auch einmal notwendig. 
 
 
Meine Käse-Ration, die ich täglich von Frauchen bekam, ist entfallen. Frauchen ist auch Allergikerin und hat unter anderem ein Problem mit Käse. Sie bekam stark juckende Ausschläge am Hals davon. Das ist jetzt etwas besser geworden ohne den Käse. Und Herrchen rückt nur selten Käse heraus. Zumindest nicht so regelmäßig wie Frauchen früher. 
 
 
Es gibt schon einige Veränderungen. Den Diabetikerzuschlag bekommen Herrchen und Frauchen auch nicht mehr ab Mai. Das wird echt hart. Da kann ich froh sein, wenn sie mir noch mein Hühnchen spendieren. So ändert sich vieles in der Welt. Ob alles zum Besseren ist, sei einmal dahin gestellt. 
 
 
Wenn ihr Beiträge zum Thema Tierschutz habt, dann mailt sie uns doch bitte, denn Frauchen hat noch ein Tierschutzblog unter meiner Domain und da können wir prima etwas veröffentlichen. Das ist ein WordPress Blog.  Unglaublich finde ich ja, das der sexuelle Missbrauch von Tieren in Deutschland nicht einmal unter Strafe steht, es sei denn, das Tier wurde schwer verletzt oder getötet. Scheußlich! Dazu findet ihr auch eine Unterschriftenliste auf dem Blog dagegen. Nun wünsche ich Euch einen schönen Tag. 
 
Liebe Grüße 

 

euer

 

Kater Blacky