Kater Blacky erzählt 22. Juli 2009

 
 
Liebe Katzenfreunde,
 
mir geht es hervorragend! Am 9.7. hatte ich meinen leidigen Tierarzt-Termin, bei dem ich wie immer unterwegs viel gemeckert habe und Angst hatte. Der Tierarzt war äußerst zufrieden und empfand sowohl Herrchen und Frauchen als fit wie auch mich (mein Fell glänzt wie Seide!). Und das Schönste: Meine Zähne sind derzeit soweit in Ordnung dass ich im Oktober nicht zu der Ultraschall-Zahnbehandlung muss! Frauchen ist total erleichtert. Sie hat immer Angst, dass ich die Narkose nicht überstehe. Ganz abgesehen von den hohen Kosten für so etwas.
 
Der Tierarzt hat auch der Umstellung auf ein anderes Futter zugestimmt. Er meinte, dass man das Diät-Futter immer nur eine Zeitlang gibt und dann ein anderes nimmt. Frauchen beobachtet immer argwöhnisch mein Hinterteil und sowie es ihr zu dick erscheint gibt es nichts mehr extra.
 
Gestern gab es zu meiner großen Freude frisches gekochtes Hühnchen. Da habe ich mich gleich darüber her gemacht. Das war ratzfatz weg. Frauchen war nur genervt weil ich schon bei der Zubereitung ständig auf den Tisch gesprungen bin und auch  nach dem rohen Hühnchen gepfotelt habe.
 
Na und Frauchen hat es mal wieder voll vermasselt. Ich habe gestern mein Ballspiel wieder gesehen und mich spielend daneben gelegt. Frauchen schnappte sich die Digicam und filmte es. Als sie dann heute die Daten auf den Computer aufspielte stellte sie fest, dass  fast alles nur schwarz ist. Frauchen war enttäuscht. Irgendwas muss sie da wieder einmal falsch gemacht haben. Ich sag ja: Frau(ch)en und Technik!
 
Die letzten Wochen musste einiges Geschirr daran glauben. Ich sprang wie immer mit einem kühnen Sprung auf den Küchentisch und schwupps lagen die Teller (meistens die tiefen) zerbrochen am Boden. Frauchen rennt dann immer herbei und räumt schnell die Scherben weg, damit niemand eine Scherbe oder einen Splitter in den Fuß bekommt. Nun müssen sie noch neue tiefe Teller besorgen, wir haben nur noch zwei.
 
Nebenan auf dem Grundstück, auf dem leider immer noch das Haus gebaut wird, tobt ein Höllenlärm. Zwar nicht immer aber in der letzten Zeit ziemlich oft. Frauchen bekam schon Kopfschmerzen davon. Aber die Grundmauern stehen und nun müssen nur noch der Boden herum, die Verschönerung der Fassaden und die Innen-Installationen gemacht werden.
 
Ihr findet auch ein neues Frauchen-Foto auf der Überseite. Frauchen trägt nun Seitenscheitel, da ihr das besser steht. Schön braun ist sie auch geworden, aber so schwarz wie ich wird sie nicht. Zu meinem Ärger will Frauchen demnächst sich öfters im Günthersburgpark sonnen. Das heißt, dass ich wieder alleine bin. Aber sie sagte mir schon, dass sie das nicht allzu lange jeweils machen wird, denn man riskiert ja auch Hautkrebs.
 
Außerdem möchte ich euch noch auf meine relativ neue mobile Webseite, dem Verzeichnis giftiger Pflanzen für unterwegs beim Blumenkauf, aufmerksam machen. Frauchen hat es getestet online und es müsste auf Handys und ähnlichen Geräten funktionieren. Probiert es beim Blumenkauf einfach einmal aus. Der Inhalt ist der gleiche wie das Verzeichnis auf meiner Homepage. Empfiehlt es bitte Blumen- und Katzenfreunden auch weiter. Danke euch! Den Link findet ihr unter  dem heutigen Blog-Foto.
 
Nun wünsche ich euch einen schönen Tag!
 
Liebe Grüße
 
euer
 
Kater Blacky