Lachspizza und Pralinen 28. September 2014

 

Liebe Katzenfreunde,

 

ich melde mich einmal wieder zu Wort. Mir geht es trotz meines hohen Alters sehr gut. Ich bin frech und verfressen wie immer. Das ist ein gutes Zeichen.

Heute Mittag hat Frauchen mich dabei beobachtet, wie ich vor dem Aquarium im Wohnzimmer saß und die ganze fröhliche Fischgesellschaft, die sich kräftig vermehrt in regelmäßigen Abständen, beobachtete. Ich nenne sie Pralinen, denn die Guppys, Platys und Black und Golden Mollys sehen aus wie Pralinen und würden einen guten Snack abgeben. Dann sind noch zwei Welse im Becken, die man schon als vollwertige Katzen-Mahlzeit bezeichnen könnte. Leider achten Herrchen und Frauchen sehr genau darauf, dass immer das Aquarium in ihrer Abwesenheit geschlossen ist und verhindern damit, dass ich munter im Aquarium angele und mir meine Mahlzeiten ergänze.

Vorgestern verbreitete Frauchen aufgrund ihrer Podologie-Behandlung, die sie leider wegen eines eingewachsenen Zehennagels über sich ergehen lassen musste, im Wohnzimmer einen fürchterlichen Gestank nach Desinfektionsmittel. Herrchen verstand es zwar, fand den Geruch jedoch auch nicht so toll. Ein 5-mm-Teil an Fußnagelstück hat die Podologin unter starken Schmerzen meinem Frauchen aus der großen rechten Fußzehe geholt. In einem Monat muss sie wieder hin. Da geht die Tortur weiter. Sie hat richtig Angst vor den Schmerzen gehabt, da sie schon ahnte, was sie erwartete.

Heute Abend gab es ein Super-Essen bei Herrchen und Frauchen. Eine Tiefkühl-Lachspizza hat Frauchen verspeist und Herrchen aß Diavolo, wovon ich jedoch nichts abbekam, da es scharf war. Drei Stückchen Lachs konnte ich Frauchen abringen.

Nun mache ich mir noch im Bettchen auf der Daunendecke einen schönen Sonntagabend bis Frauchen dann um Mitternacht kommt. Sie schmust immer noch einen Moment mit mir und dann verlasse ich freiwillig das Schlafzimmer und schmuse im Wohnzimmer mit Herrchen weiter, der immer gegen 2.00-3.00 Uhr morgens erst schlafen geht.

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag.

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky 

 

 

Blacky sendet euch Herbst-Grüße 21. September 2014

 

 

Liebe Katzenfreunde,

 

es wird Herbst und auch der Herbst meines Lebens hat begonnen. Mittlerweile zähle ich 14 schöne Jahre. Bei Herrchen und Frauchen fühle ich mich sehr wohl. Sie behandeln mich wie einen Chef. Ich habe alle Annehmlichkeiten, die man sich nur wünschen kann: einen beheizten Kachelofen, Catnip-Spielzeug, einen Rascheltunnel und weiche Unterlagen auf meinen Lieblingsplätzen. Die Speisekarte ist auch nicht übel. Huhn, Kaninchen, Lamm, gemischte Fleischsorten, Lachs, Forelle. Da läuft so manchem Fleisch-Liebhaber das Wasser im Munde zusammen und es packt die Vegetarier das große Grauen. Mir schmeckt es jedoch und Katzen brauchen die Inhaltsstoffe, die im Fleisch enthalten sind. Sonst werden sie krank.

 

Ja, ja ich weiß, ich war sehr schreibfaul die letzten Jahre. Ich versuche, mich zu bessern. Frauchen sitzt oft stundenlang am Rechner und da lässt sie mich nicht heran.

 

Frauchen liebt es, wenn ich schnarche. Sie mag das Geräusch von mir so gerne. Nur, wenn Menschen schnarchen, das mag sie nicht. Bei mir ist das natürlich etwas anderes! 🙂

 

Nun sende ich euch liebe Herbst-Grüße und wünsche euch ein schönes Wochenende!

Euer

 

Kater Blacky