Kater Blacky in der Genesungsphase 26. Oktober 2016

 

 

Liebe Katzenfreunde,

 

so ganz fit wie früher bin ich leider nicht mehr. Immerhin bin ich auch schon 16,5 Jahre alt und das ist für ein Katerchen ein hohes Alter. Es entspricht etwa einem 80jährigen.

Also, ich bekomme wegen der Herzinsuffizienz, die das Wasser in der Lunge ausgelöst hat, ein Herzmittel und bekam ein Entwässerungsmittel. Das Entwässerungsmittel hat gut angeschlagen, das Wasser ist zum größten Teil verschwunden. Der einzige Wermutstropfen sind die Spondylose, die ich wohl schon lange habe und die nie entdeckt wurde bis jetzt und die schlechten Leberwerte, wo die Werte extrem stark erhöht sind. 

Bezüglich der Spondylose (Wirbelsäulenarthritis beim Menschen mit Zusammenwachsen der Wirbelkörper sowie Schmerzen) werde ich bald ein homöpathisches Medikament bekommen (2 Medikamente, eins gegen die Gelenkschmerzen und eines gegen die Spondylose) und wegen der schlechten Leberwerte erhalte ich auch ein Mittel, damit sich das wieder bessert. Schließlich möchte ich möglichst lange bei Herrchen und Frauchen bleiben, ich muss sie ja beißen und manchmal auch mit ihnen schmusen, wenn ich Lust habe.

Außerdem bekomme ich wegen der durchgeführten Entwässerung, die jetzt beendet ist, ein Mineralpulver, damit ich genug Mineralien wieder bekomme, die bei der Entwässerung ausgespült wurden.

Frauchen arbeitet viel, damit sie mir diese Behandlung ermöglichen können. Außerdem habe ich eine neue, nette Tierärztin gefunden. Sie heißt Frau Dr. Tillner-Klein und ist in Seckbach (Stadtteil von Frankfurt). Sie geht gut mit mir um und kennt sich prima mit der Schulmedizin als auch mit der Homöopathie aus. Natürlich habe ich immer Angst, wenn Herrchen die Handtücher für meine Transportbox holt und verspanne mich und bin wie gelähmt vor Angst, aber sie tun es, damit es mir besser geht.

Drückt mir bitte einmal die Daumen, dass ich bald wieder ganz fit bin. Ich liege neuerdings ständig auf dem Wohnzimmertisch, aber ich kann wieder schnurren, das hat mir wirklich gefehlt. Ich habe es vorher immer probiert und es klappt leider nicht wegen des Wassers.

Nun erzähle ich euch noch etwas, das ich gar nicht wissen dürfte. Herrchen ist ein echter Bastler. Da ich prinzipiell jede Tablette ausspucke, die man mir ins Mäulchen steckt, arbeitet Herrchen sie nun ganz geschickt in einen weichen, formbaren Katzenstick ein. Man sieht sie gar nicht und jedesmal falle ich darauf herein, weil die Sticks einfach so lecker sind. 

Falls ihr eine Katzi habt, die euch die Tabletten verweigert, jedoch Katzensticks essen darf, dann probiert es doch einmal aus. Es erfordert jedoch Handarbeit und ein gewisses Geschick, so ähnlich, wie beim Töpfern. Nur so als Tipp.

 

Ich freue mich, wenn ihr an mich denkt!

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky 

 

Bitte wegen meiner Gesundheit Daumen drücken 6. Oktober 2016

 
 
Liebe Katzenfreunde,
 
heute schreibe ich euch mit leider einer etwas angeschlagenen Gesundheit. Herrchen hat gestern bei mir eine rote, scheinbar entzündete Stelle im Mund entdeckt. Deshalb möchte er mit mir
zum Tierarzt gehen.
 
Frauchen hat Angst, dass es ein Anzeichen für eine schlimme Erkrankung ist. Also bitte alle Daumen drücken, dass es wirklich nur eine harmlose, behandelbare Zahnfleisch- oder Zahnentzündung ist.
Niemand weiß so genau, wie  lange ich das habe, da ich derartige Mäulchen-Untersuchungen immer mit Kratzern und Bissen honoriere und Herrchen deshalb davon absieht.
 
Herrchen sagte Frauchen nur, dass es sehr rot sei und mehr wisse er darüber nicht, auch nicht, ob es an einem Zahn ist oder nicht. Ich hatte nur kurz zum Gähnen mein Mäulchen aufgemacht, sonst hätten sie das gar nicht erkannt.
 
Tja, nun muss ich wohl heute gegen 17:00 Uhr zum Tierarzt. Ich wehre mich mit Zähnen und Krallen dagegen, in den Transportkorb gepackt zu werden.
 
Allerdings fresse ich noch mein Futter ganz, zumindest morgens. Nachmittags lasse ich gerne etwas liegen, da ich mich an die eine gute Sorte gewöhnt hatte, dies es aber nur selten gibt.
 
Herrchen und Frauchen haben erfahren, dass man Katzen immer nur mit der gleichen Katzenfuttermarke füttern soll, da man sonst krank wird. Naja, und so muss ich auf mein Lieblingsfutter meistens verzichten, da sie mich auf W*isk*s eingefahren haben.
 
Apropo eingefahren, den Fischen geht es auch gut. Leider bekamen alle Neons vor einiger Zeit die Neonkrankheit und mussten eingeschläfert werden, aber den anderen geht es im Moment gut. Fische sind ja sehr empfindlich,wie ihr sicherlich wisst.
 
Mittlerweile bin ich nicht mehr so oft auf der Wohnzimmerfensterbank, da die Sonne nicht scheint oder nur selten. Das mache ich immer nur bei Sonnenschein, zumeist im Sommer.
Jetzt ist eher wieder die Tischplatte oder bald der warme Gasofen angesagt, vor den ich mich im Winter ab und zu gerne setze. Fehlt nur noch ein Buch in der Pfote. LOL.
 
Frauchen macht jetzt immer noch beruflich Übersetzungen und will sich ergänzend im Webdesign / Grafik weiterbilden. Sie hat schon ein kleines Vermögen in Fachliteratur investiert. Die braucht sie jedoch auch, denn ohne geht es leider nicht. Ich rechne mir das immer in Leckerlis um. Da gäbe es große Mengen von Sticks dafür. Naja, gönnen wir es ihr, sie hat ihren Spaß dabei.
 
Ich liege oft auf dem Wohnzimmertisch, da habe ich viel Platz und bin auch bei meinen Lieben. Aber nach wie vor sind Frauchens Daunendecke und der Schlafzimmerschrank meine Favoriten.
 
Wir werden euch informieren, was sich beim Tierarzt ergeben hat. Mir graut schon jetzt davor. Aber Herrchen und Frauchen lieben mich und so geht Herrchen brav mit mir zum Tierarzt. Frauchen hat eine Hundephobie und die Tierärzte haben zwei riesige Hunde, Doggen oder so etwas und da traut sich sich nicht hin. Bis dann!
 
Liebe Grüße
 
euer
 
Kater Blacky