Schöne Tage mit Herrchen und Frauchen 28. August 2006

Liebe Katzenfreunde, 

 

die letzten Tage waren sehr schön, da Herrchen und Frauchen ständig zu Hause waren. Das hat mich sehr gefreut. Morgen hat Frauchen jedoch so einen blöden Amtsarzt-Termin, wo sie so gar nicht hin will. Da bin ich dann morgens wohl zwei bis drei Stunden alleine mit Herrchen.

Jedoch ist es so, dass, wenn Herrchen schläft, mache ich Terz im Wohnzimmer, wenn Frauchen weg ist. Herrchen wird dadurch wach, klopft an die Tür und schon weiß ich, dass ich nicht alleine bin und gebe meistens Ruhe.

Frauchen hat auch ihr Web-Design verbessert, es sind einige Veränderungen vorgenommen worden. Ihr könnt gerne einmal dort schauen.

 

In der letzten Zeit bekomme ich immer etwas vom Kebab-Fleisch ab, so maximal zwei, drei Bröckchen. Sehr lecker und empfehlenswert. Das haben wir von der bekannten Supermarkt-Kette. Ihr wisst schon.

 

Außerdem hat Frauchen das Newsletter-Script farblich angepasst und die Anrede-Form verändert. Neben im Menü könnt ihr euch problemlos in den Newsletter eintragen, damit ihr auf jeden Fall unterrichtet werdet, wenn hier ein neuer Blog-Beitrag steht.

 

Ich habe wieder ein altes Plätzchen entdeckt. Und zwar meinen schönen, grünen Schlaf-Korb. Den habe ich mal bekommen, als ich Geliebte Katze abonniert hatte. Wir haben immer begeistert darin gelesen. Dazu gab es noch gutes Futter und ein bisschen Spielzeug.

 

Also Spielzeug habe ich ja jede Menge. Daran mangelt es mir nicht. In einer Zeitschrift haben wir gelesen, dass man für Katzen das Spielzeug immer wegpacken soll, damit es interessant bleibt. Das ist gar nicht so schlecht. Bei mir liegt es in einer Kiste und Herrchen holt es immer heraus.

Bei uns eigentlich alles ziemlich gut aufgeteilt. Frauchen ist für meine Versorgung und für das Schmusen zuständig; Herrchen wiederum spielt mit mir, reinigt die Katzentoilette und schmust natürlich auch. So bin ich rundum versorgt. 

 

In der letzten Zeit stinkt es mir ein bisschen, dass Frauchen immer so lange schläft. Sie steht teilweise erst um 10 oder 11 Uhr auf, nachdem sie nachts bis um ca. 3 Uhr wach war. Das bedeutet für mich, dass es auch erst um 10 Uhr Frühstück gibt. 

 

Aber ich denke, dass jetzt, wo Frauchen ihr Bilderarchiv zusammen hat, dies besser wird. Dann wird sie wieder früher schlafen gehen. Ihr ahnt nicht, was mir so für Gedanken durch mein Köpfchen gehen, wenn ich vor der geschlossenen Schlafzimmertür sitze und auf mein Frauchen warte.

 

Manchmal gibt mir auch Herrchen Futter, jedoch äußerst selten. Ich kapiere dann meistens gar nicht, dass es etwas Gutes gibt. Nur dann, wenn Frauchen das Wort „Fresserchen“ sagt, springe ich sofort in die Küche. Ab und zu ist es schon sinnvoll, ein Wort aus der Menschensprache zu lernen. Zumindest dieses und das Wort „Blacky“ sind wichtig. Alles andere ist völlig egal. Ich merke ja am Tonfall, ob sie gut oder schlecht auf mich zu sprechen sind. Das ist wohl bei allen Tieren so.

 

Ach je, die Fotos von mir werden wieder knapp. Es sind nur noch zwei Stück im Archiv. Wir müssen wohl wieder eine Kamera ausleihen und eine neue Foto-Session machen. Bis dahin werden wir euch mit ein paar Bildern von anderen Katzen erfreuen. Es sind lizenzfreie Bilder, die ihr also auch kopieren könnt. Ihr müsst keinerlei Benachrichtigung an Frauchen schicken.

 

Ich wünsche euch noch einen tollen Tag!

 

Liebe Grüße

 

Euer

 

Kater Blacky 🙂

28.8.06 17:56