Weihnachtsschenklis von der Rasselbande 14. Dezember 2006

 
 

Liebe Katzenfreunde, 

 

mir geht es gut. Frauchen findet nur leider, dass ich wohl dicker geworden bin, was natürlich nicht so gut ist. Wird wohl daran liegen, dass ich im Dezember immer 200 g Nassfutter plus Trockenfutter bekomme, was ich auch schnurrend verputze. 

 

Hurra, wir haben schöne Weihnachtsschenklis von der Rasselbande bekommen. Sie sind sehr schön und wir werden euch immer mal eines mit weihnachtlichem Katzen-Motiv vorstellen.  

 

Meine Güte, heute waren Herrchen und Frauchen 5 Stunden wieder beim Behörden-Marathon wie ich es nenne. Von einer Stelle zur nächsten. Herrchen nimmt jetzt an einem Coaching teil, welches drei Monate dauert. Ich habe heute Abend als sie dann endlich um 18 Uhr nach Hause kamen, ganz erwartungsvoll an der Tür gestanden. Ich konnte es gar nicht abwarten. 

 

Außerdem hatte ich auch wieder Hunger und da bin ich sowieso etwas nörgelig. Frauchen hat mir – zum Glück in Strümpfen – heute auf meine Schwanzspitze getreten. Da habe ich ein lautes Prusten von mir gegeben, wie ich es manchmal mache, wenn Herrchen mich ein bisschen ärgert. Frauchen sagte, sie hätte dies zum ersten Mal bei mir gehört. Natürlich hat sie sich gleich entschuldigt.  

 

Mein leckeres Futterpaket von dem großen Katzenfutter-Hersteller habe ich bereits genüsslich aufgegessen. Sie haben Wort gehalten. Es war tatsächlich köstlich. Frauchen versucht gerade Herrchen dazu zu überreden, immer dieses Nassfutter zu holen, aber Herrchen meinte, er wolle erst einmal wissen wie teuer das denn sei. Frauchen hat genau gesehen, welch gute Bissen das waren und das wünscht sie sich für mich natürlich immer. 

 

Die letzte Nacht war es mal wieder urgemütlich. Frauchen ging früh ins Bett und ich lag mit ihr im Bettchen. Das mag ich unheimlich. Sie hat mich auch wieder gestreichelt, als ich dort lag und da freue ich mich natürlich ganz besonders. Frauchen meinte, dass sie auch wieder öfters auf der Couch liegen will, damit ich zu ihr zum Schmusen komme. Es ist schon etwas länger her, dass wir so richtig geschmust haben und ich bei ihr auf dem Schoss lag. 

 

Frauchen hat leider immer noch nicht die Weihnachtsdekoration ausgepackt, obwohl wir schon 1. Advent hatten. Ich will nämlich so gerne wieder an dem Adventskranz knabbern, deshalb interessiert mich das so. Nachteil ist natürlich, dass neben meiner schönen Fensterbank-Auflage dann ein ca. 20 cm breiter Christbaum stehen wird. Aber irgendwie arrangiere ich mich damit. 

 

Auf der Fensterbank-Auflage aus Schurwolle liege ich fast jeden Tag. Frauchen freut sich, dass ich sie benutze. Vor allem denkt sie daran, dass ich mir meine Nieren nicht unterkühle. Denn das geht auf der kalten Fensterbank recht schnell bei Katzen. Frauchens Mutti sprach vom „Fensterbank-Syndrom“. Frauchen kennt solche Begriffe nicht so, da sie sich nicht so sehr mit Tiermedizin befasst hat. Frauchens Mutti hat jedoch einmal bei einem Tierarzt im Haus gewohnt und hatte zu ihm Kontakt. Da erfährt man solche Insiderbegriffe. 

 

Die Zeit ab der es die Digitalkamera gibt rückt näher. Also bald könnt ihr euch auf neue Fotos von mir freuen. Zwar haben Herrchen und Frauchen sie noch nicht, aber es kam zumindest keine negative Nachricht. Scheint also doch für den Gabentisch geplant zu sein. Mal sehen, was der Weihnachtsmann so bringt.  

 

Schön wäre es natürlich, wenn es zu Weihnachten Karpfen gäbe, darauf stehe ich unheimlich und es entspräche auch der tschechischen Tradition, jedoch werden Herrchen und Frauchen wohl an Weihnachten bei Frauchens Mutti sein und ich werde den Weihnachtsabend traurig und alleine verbringen.  Jedoch meinte Herrchen gerade, dass es nicht sicher sei, ob sie zu Frauchens Mutti gehen. Sehen wir einmal, vielleicht nimmt das Ganze ja noch eine glückliche Wende für mich. Frauchen sagte, dass es dann Ente gäbe, wenn sie hier blieben. Drückt mir mal die Daumen, dass sie hier bleiben. 

 

Jeden Tag macht Frauchen für mich ein Türchen an meinem Adventskalender auf. Ich hatte es zwar probiert, aber mit meinen Pfötchen will das leider nicht so recht klappen. Natürlich achte ich darauf, dass Frauchen mir die Happen aus dem Adventskalender nicht weg isst. Man weiß ja nie! 

 

Morgen werden Herrchen und Frauchen nur eventuell einkaufen gehen, denn heute sind sie schon genug herum gerannt. Herrchen wartet gerade noch auf einen Anruf von dem Herrchen von Hund Mäxchen (siehe Webadressen). Er muss heute noch einmal weg. Da werde ich natürlich Frauchen gut im Auge behalten, damit nicht auch sie noch weg geht. Aber es dauert nicht lange. Sie treffen sich nur kurz und Herrchen ist dann innerhalb von einer Viertelstunde wieder da. Nur ihr wisst ja, dass ich dann sofort mein Küken ins Mäulchen nehme, wenn ich denke, dass ich alleine bin. 

 

Heute lag mein Küken neben meinem Futternapf als die Beiden kamen. Herrchen lachte darüber und Frauchen fragte, ob es denn schmutzig sei vom Futter. Dann meinte sie aber, dass es ja ohnehin schmutzig sei.  Schlau wie ich bin, habe ich natürlich mir einen Teil meines Nassfutters, welches ich schon am Nachmittag bekam, aufgehoben. Herrchen hat das so gewollt, da er wusste, dass sie lange weg sind. 

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag! 

 

Liebe Grüsse 

 

euer 

 

Kater Blacky  

 

14.12.06 20:11