Vorfreude auf das neue Jahr 30. Dezember 2006

Liebe Katzenfreunde, 

 

Silvester rückt immer näher und wir freuen uns alle auf den Jahreswechsel. Herrchen hat schon für sich Champagner besorgt und für Frauchen einen Bati*a de Coco und Rotk*ppchensekt. Und das Schönste ist: Sie bleiben an Silvester zuhause! 

 

Endlich, nach vielen Jahren des Alleinseins an Silvester, kann ich mit meinen Lieben feiern! Außerdem habe ich dann auch nicht so große Angst vor den Raketen. Sicher werde ich mich davor erschrecken, aber, wenn meine Familie da ist, dann lässt sich das leichter ertragen. Ich bin wirklich erleichtert! 

Voraussichtlich wird auch kein Besuch kommen. So habe ich meine geliebten Zweibeiner ganz für mich alleine. Herrchen ist ein bisschen geknickt, dass er nicht mit seinem besten Freund Claus feiern kann. Dieser ist jedoch woanders schon eingeladen und kann dort nicht absagen. Frauchen hingegen ist sehr froh, dass sie zuhause bleiben, denn seit Tagen verlässt sie wegen der Raketen das Haus nicht. 

 

Am 1.1.07 ist Herrchen bei Helgas Mutti zum Rippchen-Essen eingeladen. Zwar ist Frauchen auch eingeladen, aber der Angsthase behauptet, dass am 1.1. immer noch Raketen gezündet werden und möchte zuhause bleiben. Naja, so hin und wieder kracht es zwar schon. Aber ich bin natürlich immer froh, wenn zumindest einer von meinen Lieben da ist und am besten Frauchen, schon rein futtertechnisch. 

 

Wir entschuldigen uns auch dafür, dass auf dem Blog die Pfoten und wohl auch einige andere Bilder nicht funktionieren. Und zwar hat Freenet die Adresse geändert und so stimmt nun alles nicht mehr. Einige Pfoten von den letzten Einträgen werden wir wohl mit einer neuen Adresse versehen, jedoch möchten wir euch bitten, Verständnis dafür zu haben, dass wir dies nicht für das gesamte Blog, welches über 200 Einträge hat, machen. 

 

Vor zwei Tagen war es wieder so schön im Bettchen mit Frauchen. Sie legte sich zu mir, direkt neben mich und hatte ihre Hand auch neben mir. Da habe ich mehrmals mein Köpfchen zärtlich an ihrer Hand gestreichelt. Frauchen hat sich unheimlich gefreut! Dazu habe ich ihr ein Liedchen geschnurrt. 

 

Gestern spät abends haben wir dann auf der Couch noch geschmust. Nur dann, als Frauchen schlafen gehen wollte, hat sie mich dann doch herunter genommen. Leider! Ich hätte dort ja die ganze Nacht liegen können. Nur für Frauchen wäre das ein bisschen nachteilig, da die Couch nicht so sehr bequem ist und auch nur ein Zweisitzer. 

 

Frauchen hat von Google Alert erfahren, dass wieder ein Katzen-Kind aufgehängt wurde und nur knapp mit dem Leben davon kam. Es lässt sich sagen, dass es in 2006 unheimlich viele Tierquälereien und grausame Tiermorde gab. Die Täter fühlen sich sicher. Ich kann alle nur warnen, die ihre Katzis unbeaufsichtigt ins Freie hinaus lassen. 

 

Sehr gut gelöst hat dieses Problem eine Dame aus dem Nachbarhaus. Sie hat für ihre Katze ein Geschirr und ein Leine und sie führt sie täglich aus. Dies könnte eine echte Alternative sein. Es ist zwar nicht die grenzenlose Freiheit, die man seiner Katze wünscht, ist jedoch eine sichere Methode. Denn die Grausamkeiten an Tieren nehmen wirklich überhand. 

 

Herrchen hat mir auch noch eine Packung Leckerlis mitgebracht. Es sind immer 6 Stück darin. Jedoch gibt es die natürlich nur zu besonderen Anlässen oder mal sonntags. Morgen soll ich eines bekommen. Da freue ich mich schon. Ich liebe Leckerlis über alles. 

 

Meine Macke, von Frauchen zum Futter geführt zu werden, setze ich fort. Frauchen ist davon ein bisschen genervt. Sie meinte schon, dass ich wohl senil wäre und nicht merken würde, dass ich Futter im Napf habe. Andererseits weiß sie auch, dass dies ganz andere Gründe haben kann. 

 

Der Napf ist jedenfalls voll mit Trockenfutter und ich setze mich vor Frauchen, kratze, beiße, fordere nach mehr und erst wenn sie mit mir in die Küche geht, dann fresse ich das Trockenfutter. Sie muss mir sogar den Kopf Richtung Trockenfutter schieben, da ich sonst einfach nur Mäulchen leckend in der Küche sitze. Aber Frauchen hat ja Zeit. Sie kann ruhig mehrmals pro Tag mit mir in die Küche gehen. 

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag! Morgen hören wir noch voneinander. 

 

Liebe Grüße 

 

euer 

 

Kater Blacky  

 

30.12.06 11:11

Schmusen mit Frauchen und Besuch 10. November 2006

Liebe Katzenfreunde,
 

heute war wieder einmal ein sehr schöner Tag. Frauchen hat tagsüber viel geschlafen, da sie sehr müde war, obwohl sie auch in der Nacht geschlafen hatte. Und so habe ich mich glücklich schnurrend neben sie auf die kuschelige Frauchen-Decke gelegt. 

 

Dann kam heute noch Besuch für ca. eine Dreiviertelstunde zu uns. Einmal habe ich an dem Bekannten von Frauchen und Herrchen geschnüffelt, aber so prickelnd interessant fand ich ihn dann doch nicht. Es ist ein Landsmann von Herrchen, der gelegentlich mal wegen irgend etwas vorbei kommt. 

 

Herrchen und Frauchen essen ja nun Plätzchen, da bald Weihnachten ist. Brrrrr, da schüttelt es mich richtig, wenn ich an das süße Zeug denke. Naja, soll auch Katzen geben, die sogar Schokolade gerne essen, obwohl die sehr gefährlich sein kann (siehe Blog „Gefahren“. Jessica mochte gerne weiße Schokolade. Ich mache mir da gar nichts daraus.

 

Frauchen und Herrchen müssen am 20.11. wieder zu einem Termin. Da sind sie dann so etwa 2 Stunden weg. Stinkt mir natürlich. Frauchen ist schon wieder vorgeladen worden zu einem Gespräch über ihre Vermittelbarkeit. Und das, obwohl sie diesen Monat schon einmal da war. Ich bin natürlich wieder der Leidtragende, der dann die Zeit über alleine ist. Hoffen wir, dass dies mit Herrchens Firma ein Ende findet.

 

Nun spiele ich auch mit dem Bällchen, welches in der Rinne läuft von selbst. Frauchen und Herrchen haben mich dabei beobachtet. Ach, ich liebe dieses Spielzeug. Es ist wirklich herrlich!!! Kann ich euch nur wärmstens empfehlen. Oft lege ich mich mit dem Bauch über das gesamte Spielzeug und freue mich, dass ich es habe. 

 

Heute lag ich auch lange Zeit auf meinem Kachelofen, der ist jetzt super bei der kalten Jahreszeit. Schön den Bauch wärmen. Schnurr!!! Nur schade, dass das wohl nicht mehr hergestellt wird. Die Firma hat es aus dem Programm genommen. Da habe ich noch Glück gehabt, dass Frauchen noch einen für mich erhascht hat.

 

Nun haben wir auch heraus gefunden, warum ein Mitglied des ehemaligen Old Style Arpanets auf meiner Homepage war. Und zwar ist dieses Netz der Vorläufer des früheren Internets und untersteht bzw. unterstand dem Militär, die wohl nie so ganz die Zügel aus der Hand gegeben haben. Und da ich auf meinen Seiten die Worte „Gefahren“ bzw. „giftig“ habe, kann es sogar sein, dass ein Militärvertreter auf meiner Seite war. Denn Frauchen hat das ein wenig befremdet, als sie in der Statistik las, dass jemand vom Old Style Arpanet dort war. Vielleicht sagt das ja einigen von euch etwas.
 

Heute war es richtig unruhig, denn es klingelte mehrmals. Es kamen die Visitenkarten, die Frauchen als Weihnachtsgeschenk für ihre Freundin Jarka aus Tschechien hat machen lassen. Frauchen ist ja gerade dabei, eine Homepage für sie kostenlos zu gestalten. Die Menschen in Tschechien haben sehr, sehr wenig Geld, zumindest ihre Freundin Jarka. Und da will Frauchen natürlich nichts daran verdienen, zumal sie ja sowieso eine Freundin ist. Zeit hat Frauchen ja mehr als genug. Jedoch ist die Seite noch nicht ganz fertig und besteht aus Dummy-Texten (Lorem ipsum) und statt der bemalten Steine findet man dort Bilder von mir.

 

Frauchen hat meine Bilder in ein Javascript eingebunden, wo man in einem grösseren Fenster jeweils ein Bild sieht, wenn man auf die Miniatur-Ansicht klickt. Da sollen später mal die vielen verschiedenen bemalten Steine aufgeführt und ausgepreist werden. Die Homepage ist auf Deutsch, Tschechisch und Englisch verfügbar. Natürlich steht bei den Bildern in der jeweiligen Sprache, dass ich nicht zum Verkauf angeboten werde. Frauchen hatte nämlich Angst, dass sich jemand in mich verliebt und mich unbedingt kaufen möchte.

 

Dann war gestern auch Frauchens guter Freund Retzi bei uns. Er hat so einen tollen Rucksack, ihr wisst ja, dass ich Rücksäcke liebe und mich sehr dafür interessiere. Zumal aus Frauchens Rucksack öfters mal etwas Leckeres heraus kommt. 

 

Ich liege gerade dösend auf Herrchens feinem Bürostuhl und freue mich, dass er keine Ansprüche daran stellt. Herrlich kann man dort schlafen! Herrchen liegt auf der Couch und sieht fern. Am Dienstag müssen Herrchen und Frauchen eine neue Druckerpatrone besorgen, das bedeutet, dass sie wieder längere Zeit weg sind. Sie holen sie immer in einem speziellen Geschäft, wo es sie preisgünstig gibt. Also wieder alleine sein! 

 

Frauchen hat mir auch geholfen, auf meiner Homepage wieder neue Katzen-News einzubauen. So alleine mit der Pfote ist das mit den Tasten immer ein bisschen umständlich. Das versteht ihr ja sicher. Schon das Blog-Schreiben ist anstrengend. 

 

Das bevorstehende Wochenende wird sehr ruhig. In den nächsten Tagen – vielleicht schon am Samstag – erhält Frauchen ein Päckchen von ihrer Freundin Jarka aus Tschechien. Sie hat ein paar bemalte Steine unter anderem hinein getan. Die kann Frauchen dann schon einmal scannen und zumindest auf die Titelseite der Homepage ein Bild machen. Jarka bekommt erst Ende des Monats überhaupt Internet. Das Päckchen werde ich natürlich genau inspizieren, ob vielleicht auch etwas Gutes für mich darin ist. Es könnte ja sein. Päckchen finde ich immer hoch interessant.

 

Außerdem liebe ich an Päckchen das raschelnde Papier. Da wir ja keine Vorzeige-Wohnung haben lässt Herrchen nämlich so Verpackungsmaterial auf dem Boden liegen, damit ich damit spielen kann. Es ist hier eine echte Katzen gerechte Wohnung. Nur die gekläfften Fenster passen mir nicht so ganz. Denn, wenn ich mal unachtsam bin, kann ich mit dem Kopf mich einklemmen und mir den Hals brechen. Frauchen hat dies Herrchen schon öfters gesagt und ist nicht so glücklich darüber. Aber Herrchen hat da seinen eigenen Kopf. Auch der Frankfurter Katzenschutzverein warnte uns schon davor, als Herrchen und Frauchen mich aus dem Tierheim holten. 

 

Frauchen beobachtet es genau, wenn ich am Fenster bin. Vor ein paar Tagen habe ich nämlich mein Köpfchen in Richtung des Spaltes gesteckt. Frauchen hat mich nicht aus den Augen gelassen. Ist aber gut gegangen.

 

Früher ist Frauchen mal was Schlimmes mit den Katzen ihrer Mutter passiert. Frauchen war etwa 15 Jahre alt und ihre Mutter hatte die Katzen Candice und Raudi, zwei getigerte Katzen, die sich ständig stritten. Frauchen war unachtsam und ließ die Wohnungstür aufstehen. Kater Raudi lief hinaus und klemmte sich sein Köpfchen im verschnörkelten Treppengeländer ein. Frauchen hatte gar nicht bemerkt, dass Raudi weg war bzw. als sie es bemerkte, suchte sie ihn überall in der Wohnung. Frauchens Mutti lief zum Glück hinaus und bemerkte das Schlimme. Frauchens Mutti war stinksauer auf Frauchen und hat sehr geschimpft, natürlich nur aus Angst um Kater Raudi. Seitdem war Frauchen vorsichtiger mit der Tür. Auch, wenn dies schon sehr lange her ist – Frauchen ist heute 38 Jahre alt – weiß sie dies noch als wäre es gestern passiert. Denn es hat ihr ziemlich zugesetzt. Der arme Raudi hätte sich das Genick brechen können. 

 

Wir haben auch von Kater Oskar erfahren, dem zu aller Entsetzen seine rechte Pfote und Schwanz abgehackt wurden. Wieder eine unfassbare grausame Tat an Katzen. Wenn die Redaktion es genehmigt, werde ich den Artikel in den Katzen-News online stellen auf meiner Homepage. Kater Oskar erholt sich nun bei einer Pflegefamilie.

 

Wir denken öfters darüber nach, was man gegen all die schrecklichen Grausamkeiten und Tierquälereien gegenüber Katzen tun kann. In den asiatischen Ländern, wo es besonders schlimm ist, kann man eigentlich nur damit reagieren, dass man Produkte wie Katzen-, Hunde- oder Kaninchenfelle gar nicht kauft. Vor allem beim Kauf einer Damen-Winterjacke oder eines Mantels sollte man darauf achten, dass er nicht irgendwo ein Katzen- oder Kaninchenfell angenäht hat. Nur, wenn die Einnahmen mit solchen Produkten zurück gehen, werden die asiatischen Länder sie auch nicht mehr so viel produzieren. Zumindest ist dies zu hoffen. Gegen das Essen von Hunden und Katzen wird man in diesen Ländern wohl von hier aus nichts unternehmen können. So schrecklich dies auch ist.

 

In Deutschland selbst halten wir es für wichtig, dass möglichst viele Katzen kastriert werden, damit das Katzen-Elend eingedämmt wird. Es sollte auch Aktionen geben, wo Gutscheine für Kastrationen ausgeteilt werden, wo man kostenlos oder sehr preisgünstig Tiere kastrieren lassen kann. Denn immer noch werden junge Katzen an die Wand geworfen oder im Bach ersäuft, weil man – meistens auf dem Land – zu geizig war, die Kastration der Kater und Katzen zu bezahlen. Es sollte gesetzlich verankert sein, dass Katzen kastriert werden müssen bis auf eine gewisse Zahl, die die Population sichern sollen. Jedoch wird dies wohl ein Traum bleiben.

 

Ansonsten ist es sehr wichtig, dass man möglichst die Jungtiere daran gewöhnt, im Haus zu bleiben. Bei den älteren Tieren wird dies wohl nicht mehr klappen, aber die Tierquäler haben meistens die Katzen auf der Strasse ohne Aufsicht angetroffen. Auch in unserer Strasse gibt es Katzen, die draußen herum laufen, auch, wenn wir dies nicht gut heißen. Zum Beispiel Kater Gismo. Aber es gibt auch ein gutes Gegenbeispiel. 

 

Die Nachbarin, welche im Haus gegenüber bei uns wohnt, geht täglich mit Ihrer Katze an der Leine spazieren. Dies wäre auch eine Alternative. Die Katze kommt raus, kann überall schnuppern, steht aber trotzdem unter dem Schutz ihres Frauchens. Alles andere ist viel zu riskant. Man kann es nicht mehr guten Gewissens verantworten – spätestens seit es Autos gibt – eine Katze alleine unbeobachtet auf die Strasse zu lassen. 

 

Ich bin froh, dass ich so behütet bin. Auch, wenn viele KatzenbesitzerInnen sagen, dass es wichtig sei für eine Katze, hinauszugehen, so kann ich nur sagen, dass ich zuhause so viel Abwechslung habe, dass ich mich nicht langweile. Ich habe Spiele, Mäuschen, Kuscheltiere, meine vielen Bällchen, Herrchen und Frauchen, die mit mir schmusen. Außerdem schlafe ich auch sehr gerne. Und wenn jemand zwei oder mehr Katzen hat, dann kommt sowieso keine Langeweile auf, da die Katzen ja miteinander toben oder schmusen.

 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

10.11.06 22:16

Warten auf Herrchen und Frauchen 2. November 2006

Liebe Katzenfreunde,

Herrchen hat nun zum heutigen Tag seine Firma angemeldet, dass heißt, er darf jetzt Computer reparieren. Die Firma befindet sich in Frankfurt am Main. Er macht dies im Nebenerwerb vorerst. Wir müssen einmal sehen wie das läuft.

 

Mir geht es gut. Heute war ich leider ein paar Stunden alleine, da Herrchen und Frauchen auf Behörden-Tour waren. Da habe ich mich gemütlich auf Frauchens weiches Kopfkissen gelegt. Dann rieche ich wenigstens ihren Duft. 

 

Als sie dann kam und gleich nach mir schaute, habe ich ganz große Augen gemacht. Frauchen legte sich auf die Couch und da bin ich ganz schnell zu ihr auf den Schoss zum Kuscheln gesprungen. Ich muss jede Minute, die Frauchen auf der Couch liegt, ausnutzen. Frauchen hat sich auch sehr darüber gefreut. Danach habe ich mich wieder auf meinen geliebten Kachelofen gesetzt. 

 

Natürlich hatte ich Frauchen immer im Auge. Ich hatte nämlich Angst, dass sie wieder weg geht. Also mein Diät-Trockenfutter kann ich euch nur wärmstens empfehlen. Es macht richtig satt und glücklich. Vor allem Frauchen merkt, dass ich viel zufriedener bin. Also alle, die eine übergewichtige Katze zuhause haben, sollten in so ein gutes Diät-Trockenfutter investieren.

 

Die nächsten Tage wird Frauchen zuhause sein. Da geht es mir natürlich gut. Herrchen muss noch drei Stunden zu seinem Kurs, aber das schafft er. Falls er also doch eine Reparatur zu erledigen hätte, bekommt er das zeitlich sicher hin. Wir haben meine Videos auch bei myvideo.de hochgeladen, jedoch sind es die gleichen Videos wie ihr sie sicher schon kennt. Falls nicht, dann schaut sie euch ruhig an, sie sind hier auf dem Blog. 

 

Heute Morgen habe ich mein Frauchen in den Kopf gebissen. Ich hatte ein wenig Hunger (die Nacht war lang) und da habe ich es nicht ausgehalten bis mir Frauchen Frühstück gegeben hätte. Frauchen sprang wie ein Hase aus dem Bett und eilte sofort in die Küche um mir mein Frühstück zu machen. Da habe ich wieder geschmaust wie König. 

 

Es wird euch sicher wundern, aber das Trockenfutter ist so super, dass ich sogar davon etwas übrig lasse und es mir für später aufhebe. So etwas gab es früher noch nie. Da habe ich immer alles auf einmal gegessen. 

 

Mit meinem neuen Spiel (Kugel und Spirale) muss man mich jedoch animieren, dass habe ich nur am ersten Tag von selbst gemacht. Ihr wisst ja sicher, dass ich ein eher behäbiger Kater bin, auch, wenn ich noch gar nicht sooooooooo alt bin. Ich bin jetzt sechs Menschenjahre alt.

 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

2.11.06 16:41

Extraleckerli und Gewicht reduziert 19. Oktober 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

ein Urlaubs-Dosi aus der Schweiz hat sich bereits bereit erklärt, eine Katze – bzw. in seinem Fall einen Kater – auf Gegenseitigkeit bei Urlaub oder Krankheit zu nehmen. Dies ist schon ein erster Erfolg.

 

Wenn ihr Interesse daran habt, dann würde ich mich unheimlich freuen, wenn ihr mir eine E-Mail schreibt. Entweder über die Homepage oder über das Kontakt-Formular hier. Ihr könnt auch gerne ein Gesuch eintragen. Jedoch habe ich noch keine Urlaubs-Dosis aus Deutschland gefunden. Die Aktion, die auf Dauer angelegt sein soll, läuft ja auch erst seit gestern.

 

Falls ihr mich noch nicht als „Best Cat“ gevoted habt, wäre es Klasse, wenn ihr das noch machen könntet. Und zwar jetzt auf der zweiten Homepage, die hier in der Überschrift steht. Da gelangt ihr auf meine andere Seite beim Katzen-Album. Der Voting-Button ist ein Stück weiter unten. Vielen lieben Dank euch allen!

 

Heute war vielleicht ein Tag! Herrchen war bei seinem Kurs. Und währenddessen ist Frauchen auch noch weggegangen. Musste sie leider. Da war ich natürlich wieder mutterseelenalleine und habe mein Küken zu Hilfe geholt. Als Frauchen kam, lag das Küken wieder auf der Couch. So genau weiß niemand was ich damit mache. Jedoch beobachtete Frauchen einmal, wie ich laut miauend mit dem Küken im Mäulchen durch das Wohnzimmer lief, als ich dachte, dass ich ganz alleine bin. Jeder hat eben so sein Privatleben. Auch ein Kater. 

 

Heute habe ich gegen etwa 8 Uhr früh mein Frühstück bekommen. Auf das Trockenfutter habe ich auch gleich bestanden. Schon ein paar Stunden später war ich völlig hungrig und unruhig. Frauchen hat mir dann ein Extra-Leckerli gegeben.  

 

Außerdem hat Frauchen den Eindruck, dass ich doch abgenommen habe. Zumindest scheint mein Hinterteil, welches schon beachtliche Ausmaße annahm, etwas schmäler. Dies erscheint uns schon als großer Erfolg. Das Abnehmen bei Katzen ist eine schwierige Angelegenheit.

 

Heute gab es Hackfleisch, wovon ich natürlich nichts abbekomme (Schweinefleisch). Aber gestern Abend da gab es Pilze und ich habe ein Stückchen davon bekommen. Ich stehe unheimlich auf Champignons. 

 

Seit einigen Tagen sitze ich tagsüber nur noch neben dem Rucksack, der auf dem Stuhl liegt. Irgendwie mag ich ihn unheimlich. Er riecht nach frischer Luft, denn Herrchen fährt damit auf dem Fahrrad.

 

Frauchen hat heute auch den Wohnzimmerschrank geöffnet, da sie etwas suchte. Da habe ich genau aufgepasst, denn nur zu gerne gehe ich dort hinein. Aber ich darf es nicht mehr, seit dort einmal ein kleines Unglück im Schrank durch mich passiert ist.  

 

In der letzten Zeit habe ich auch öfters wieder die Toiletten-Spülung bedient. Wie manche von euch wissen, ist dies eine meiner Spezialitäten. Da bin ich sehr geschickt. Es macht mir einen riesigen Spaß, wenn es plätschert. 

 

Beim nächsten Einkauf bekomme ich mein Katzenfutter. Aber Frauchen rechnete, dass bei 1,5 Packungen eigentlich auch das Futter reichen würde, welches ich hier habe. Bei der vorherigen Rechnung hat sie 2 Packungen gerechnet. Jedoch holen sie trotzdem noch etwas, denn ein bisschen mehr ist immer gut. Ich bin natürlich sehr gespannt, ob es in dem preiswerten Supermarkt wieder mein gewohntes Futter gibt. Sonst muss ich doch tatsächlich das aus der Drogerie nehmen. Wenn Katzen einkaufen gehen könnten … 

 

Bezüglich des Fotowettbewerbs „Katzen im Bett“, an dem ich nächsten Monat teilnehme, hat mein Frauchen bei Nicky angefragt, ob sie denn die Seite auf meinem Blog und meiner Homepage verlinken darf, wo mein Bild zu sehen ist. Warten wir mal auf Antwort. Das Bettchen ist ja einer meiner beliebtesten Plätze – wenn nicht DER beliebteste. Da passt das natürlich sehr gut. 

 

Mittlerweile wird es zur Angewohnheit, dass ich Herrchen und Frauchen zur „Guten Nacht“ ein Liedchen schnurre. Da freuen sie sich immer riesig und sie merken, dass es mir auch sehr gut geht. Die Abende liebe ich sehr, wenn alle gemütlich im Bettchen liegen und ich mich mittendrin tummele.

Heute Nachmittag, als Frauchen ein bisschen geschlafen hat, da fand ich es an der Zeit, sie an mein Futter zu erinnern und habe ihr zwei- oder dreimal in den Kopf gebissen. Da ramme ich nämlich meinen Reißzahn in den Kopf. Leute, ich sag euch, das wirkt!

 

Da springt sie wie ein Hase! Und vor allem geht es dann auch recht schnell, dass ich etwas zu Essen bekomme. Naja, manchmal muss ich warten. Aber nicht mehr so lange. Heute habe ich auch ein bisschen früher Abendbrot bekommen.

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

19.10.06 23:39
 

Erbitterter Kampf um den Bürostuhl und den Rucksack 17. Oktober 2006

Liebe Katzenfreunde,

Heute gab es einen erbitterten Kampf um Herrchens Bürostuhl! Ich habe gekämpft wie ein Gladiator mit wütend-schnaufenden Geräuschen. Herrchen hat sich aber wieder einmal durchgesetzt. Typisch! Fast immer gewinnen die Menschen! 

 

Meine CD „Music for Cats and Friends“ habe ich schon lange nicht mehr gehört. Meistens spielt sie Frauchen an besonderen Tagen für uns. Es ist sehr schöne klassische Musik, die eine wohltuende Wirkung auf Tiere haben soll. Soweit ich weiß, stieg zum Beispiel die Milchleistung bei Kühen um einige Prozent, nachdem sie mit klassischer Musik berieselt wurden. 

 

Heute Nachmittag war ich sehr glücklich, denn Frauchen kam zu mir ins Bettchen, hat mit mir geredet und mich auch gestreichelt. Ich habe es ihr gleich mit zufriedenem Schnurren und Augenzwinkern gedankt. Frauchen ist sehr lieb zu mir.

 

Als Herrchen heute von seinem Kurs zurück kam, da hat er den Rucksack auf die Couch gelegt, und ich habe den Rucksack gleich unter Beschlag genommen. Sogar mit der Pfote und bösem Miauen habe ich um ihn gekämpft. Denn Herrchen kam und meinte, ich solle mal wieder den Rucksack hergeben. Schließlich hat er es aufgegeben und ich habe noch lange Zeit auf dem Rucksack gelegen. Es könnte ja sein, dass gute Leckerlis drinnen versteckt sind. 

 

Bei uns in Frankfurt gibt es ein tolles Geschäft am Römer mit Katzen-Kunst. Da würde ich gerne einmal einkaufen gehen. Sie haben sehr hübsche Sachen. Früher hat Frauchen dort einmal ein Geschenk für ihren Vater gekauft, der auch Katzen sehr mochte.

 

Hund Mäxchen lässt sich bei uns nicht mehr so recht blicken. Er hat mich ja in seinem Blog als „Monster“ bezeichnet. Nicht gerade sehr schmeichelhaft. Ich war eher unsicher, als ich den Hund gesehen hatte, denn so viele Hunde habe ich in meinem Leben noch nicht getroffen. Jedenfalls bin und bleibe ich ein Einzelkater. Hauptsache, ich habe meine lieben Menschen mit denen ich spielen, kuscheln, fressen und miauen kann. 

 

Als Herrchen und Frauchen heute einkaufen waren, da habe ich mein Küken wieder auf die Couch gelegt. Denn ich habe mich schrecklich alleine gefühlt. Zumal ich auch noch auf Futter gewartet habe. Aber sie sind nach ca. einer halben Stunde schnell wieder gekommen. 

 

Da habe ich sie gleich an der Tür begrüsst, wie ich das immer mache. Frauchen und Herrchen sprechen mich jedes Mal an und begrüssen mich natürlich auch. Ich gehe schon freiwillig zurück in die Wohnung und laufe auch nicht mehr hinaus.

 

Früher habe ich manchmal an der Wohnungstür gestanden, miaut und wollte hinaus, aber das hat völlig abgenommen. Da habe ich kein Interesse mehr daran. Irgendwie habe ich gemerkt, dass es mir bei Herrchen und Frauchen doch sehr gut geht.

 

Die „Best-Cat-Wahl“ führe ich mit 255 Stimmen an. Das ist toll!!! Danke, dass ihr so eifrig gewählt habt. Für alle, die noch nicht gewählt haben und dies gerne tun möchten: Den Link dazu findet ihr im Header-Bereich dieses Blogs.

 

Frauchen hat wieder leckere Paprika geholt. Wenn sie gebacken sind, esse ich sie unheimlich gerne. So manchmal mag ich es auch vegetarisch. Sehen wir einmal, ob ich davon etwas abbekomme. Und Eier haben sie geholt. Bei den Eiern liebe ich die Eierschalen, da sie wohl gut für mich sind. Nur leider, leider packt Frauchen sie immer in die Verpackung zurück, weil ich bereits mehrfach die gesamte Mülltüte ausgeräumt habe, nur um an die Eierschalen zu kommen. 

 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

17.10.06 18:18

Kuschelige Nacht mit meinen Lieben 13. Oktober 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

ach, war das mal wieder herrlich!!! Heute Morgen, so gegen vier Uhr, sind Herrchen und Frauchen schlafen gegangen. Zuvor habe ich noch meine 100 g Futter bekommen. Da war ich natürlich äußerst froh und glücklich.

 

Ich bin dann auch gleich ins Schlafzimmer zu meinen Lieben gegangen. Nachdem ich auf das Bett gesprungen bin, hat Herrchen noch Schattenspiele mit mir gemacht. Da springe ich an die Wand und jage den Schatten. Das macht unheimlich Spaß!!! 

 

Danach habe ich mich zufrieden auf Frauchens Decke gelegt und wir haben dann alle geschlafen. Frauchen ist dann um 7.30 Uhr aufgestanden, da sie wieder einen normalen Rhythmus braucht. Es kann sein, dass Frauchen bald an einem Kurs teilnehmen muss und da muss sie wohl täglich um 6 oder sieben Uhr aufstehen. Dies wird sich bei dem Termin herausstellen, den sie am 06.11.2006 hat.

 

Gerade liege ich auf Herrchens Bürostuhl, denn Herrchen schläft noch. Das genieße ich unheimlich, denn tagsüber gibt es immer das große Gerangel um diesen begehrten Platz. 

 

Gestern Abend habe ich dann noch mein zweites Delikatessen-Döschen bekommen. Da war ich sehr froh darüber. Das war ganz lecker. Danach lag ich auf dem Stuhl und habe lange Zeit zufrieden gedöst.

 

Ein paar Stunden später, habe ich versucht, mich heimlich über Herrchens Chips herzumachen. Leider vergeblich. Herrchen war schneller als ich. Wenn ich viel Hunger habe, esse ich auch Chips. Das haben meine Lieben schon festgestellt, wenn ihnen mal eine Chips herunter gefallen ist. Ansonsten bekomme ich natürlich keine, denn die sind äußerst ungesund für Tiere, meint mein Frauchen.

 


 

Es gibt auch eine sehr gute Aktion in der Steiermark. Und zwar wurde von der Tierärztekammer und dem Landratsamt Steiermark eine Kastrationsaktion für streunende Katzen ins Leben gerufen. Die Gemeinden kaufen Gutscheine in Höhe von 30 Euro für Katzen bzw. 18 Euro für Kater und damit kann dann ein Tier kastriert werden. Die Tierärzte wiederum verzichten auf 30 % ihres Honorars.

Es wäre schön, wenn solche Aktionen in der gesamten Bundesrepublik laufen würden. Dann wäre die Not vieler Tiere um ein Vielfaches gemindert.

 


 

Wir möchten uns auch entschuldigen für die falsche Verlinkung einer Katzen-Webseite, die wir für für empfehlenswert halten. Und zwar betrifft es den Beitrag vom 12.10.2006, in welchem auf eine Seite über Katzenfängerei hingewiesen haben. Wird sofort behoben. Sorry.

 

Das Banner der Luna-Hilfe funktionierte auch nicht, auch dafür möchten wir uns entschuldigen. Frauchen meint immer, wo gehobelt wird, da fallen Späne. Auch wir sind nicht fehlerfrei. Sorry! 

 

Nun wünsche ich euch noch einen tollen Tag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

13.10.06 08:53

Beinah daneben gegangen und Gute-Nacht-Lied 9. Oktober 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

na, da hätte ja Frauchen beinah etwas auf meiner Homepage angerichtet! Und zwar hat sie mich bei einer Top-100-List angemeldet und als sie den Code erhielt und einbaute, stellte sie zum Glück fest, dass es sich um ein Pop-Up handelt. Sie hat es aber schon in der Vorschau gesehen, so dass das gar nicht hochgeladen wurde. Schwein gehabt! Frauchen hat dann eine verärgerte Mail an den Anbieter geschrieben.

 

Denn schließlich will ich ja meine Homepage-Besucher nicht mit Pop-Ups, die einem anspringen, vergraulen. Seltsam ist jedoch, dass bei dem Link zu den Tier-Nachrichten ein Pop Up als Meldung angezeigt wird, obwohl Frauchen gar keines eingebaut hat. Anspringen tut es einem jedoch nicht.  Wir müssen da noch einmal etwas recherchieren an was das liegen kann. Falls jemand von euch weiß, an was das liegen kann, dann meldet euch bitte über das Kontaktformular. Danke!

 

Meine Homepage hat auch jetzt ein Zertifikat bekommen. Es steht etwas weiter unten neben dem Hosterbanner.

 

Frauchen hat auch das Bilderproblem gelöst. Es befinden sich in der Bilderdatenbank von Pixelquelle.de über 1000 Katzenfotos, die man unter Angabe der Quelle alle verwenden darf.  Ihr findet dort auch viele andere Fotos aus allen Bereichen. Frauchen hat sich die Nacht um die Ohren geschlagen, da sie die Bilder gedownloadet und bearbeitet hat. 50 davon sind bearbeitet und um die 200 downgeloadet. 

 


 

Frauchen fühlt sich derzeit nicht so wohl, da sie nächsten Monat einen unangenehmen Termin vor sich hat. Da muss ich ihr mal die Pfote halten. Heute haben Frauchen und ich lange geschlafen, dass war prima. Vor allem, so ein gutes Gefühl, mit sattem Bauch zu schlafen. Ich finde das toll!!!

Gestern Morgen habe ich Frauchen ein wunderschönes Gute-Nacht-Lied geschnurrt. Ich war so froh, dass sie endlich auch ins Bettchen kam. Nur hatten wir das Problem mit der Decke, da ich sie komplett belagert hatte und Frauchen sich nicht zudecken konnte. Jedoch bin ich dann ein wenig zur Seite gerückt und schon hatten wir alle Platz. 

 

Nachdem ich heute mein sechs Körnchen Trockenfutter bekam, habe ich mich gleich ins Bettchen verzogen. Lange hält das zwar nicht an, aber es ist schon immerhin etwas und wir wollen ja alle, dass meine Diät gelingt!

 

Als Frauchen heute Morgen weg war, da sie einen Termin hatte, habe ich wieder ziemlich Radau gemacht. Herrchen hat das mitbekommen. Ich bin immer sehr unglücklich, wenn mein Frauchen weggeht. Bei Herrchen geht das noch, denn er ist ja nicht für das Futter zuständig. Bei mir bricht regelrecht die Panik aus sowie Frauchen die Tür hinter sich zumacht.

 

Manchmal halte ich meine Diät ganz gut aus, nur meistens bin ich ziemlich wütend darüber, dass ich für meine Begriffe nur so wenig bekomme. Sicher, ich muss auch an die Katzi denken, die nur 50 g Diät-Futter bekommt und dies ist nur ein Drittel von dem, was ich habe. Früher habe ich 400 g bekommen und habe mich daran gewöhnt. Das waren noch goldene Zeiten!

 

Klar ist natürlich, dass das viel zu viel ist, aber übel war es nicht. Frauchen hatte eben immer die Vorstellung eines kräftigen Katers. Der bin ich dann ja auch geworden. Bei der Wahl zur „Best Cat“ liege ich mit 243 Stimmen an erster Stelle. Das ist Klasse. Jedoch wisst ihr ja, dass die letzte Entscheidung bei der Jury alleine liegt. Und ob sie mich pummeliges Katerchen als „Best Cat“ wählen ist noch unklar. Auf jeden Fall habt ihr mir schon unheimlich mit euren Stimmen geholfen. Ein dicker Nasenstupser für euch alle.

 

Wir haben auch in ein Forum gepostet, ob jemand weiß, wo es Katzen-Nachrichten gibt. Es hat sich auch herausgestellt, dass die Katzen-Nachrichten auf der einen Katzen-Webseite aus Katzen-Zeitschriften abgeschrieben sind. Ich hätte jedoch gerne Nachrichten, die täglich neu generiert werden. Sehen wir mal, ob das irgendwann einmal klappt.

 

Ich bin auf einen leider sehr wahren Spruch gestoßen:

 

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

 

Vor allem im Hinblick auf La Lunas schlimmes Schicksal ist dieser Spruch angebracht. 

Ich liege gerade im Schlafzimmer und Herrchen lüftet dort. Brrrr, ganz schön kalt draußen. Langsam kommt wirklich der Winter. Ich freue mich schon, wenn ich im Dezember am Adventskranz knabbern kann. Nur leider wird meine Fensterbank mit einem Mini-Tannenbaum belagert sein. Aber auch dort fand ich im letzten Jahr daneben ein Plätzchen. Ich setze mich schon durch, wenn ich auf die Fensterbank möchte.

 

Heute habe ich es dort sehr genossen, denn die Sonne schien noch herrlich und ich hatte große Lust, mich ein wenig in der Sonne zu aalen. 

 

Jetzt sitze ich gerade vor dem Ofen und lasse mir die angenehme Wärme auf den Pelz brennen. Herrlich!!! Das ist für uns Tiere das Schöne im Herbst und Winter, wenn der Ofen heimelig wärmt.

 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

9.10.06 23:48
 

Zufrieden in Frauchens Bettchen 28. September 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

mir geht es prima. Ich kuschele schon seit heute Morgen gegen fünf Uhr in Frauchens Bettchen. Echt herrlich. Zwischendurch habe ich mein Fresserchen bekommen. Lecker!!! Die Diät halte ich tapfer durch, naja, abgesehen von den kleinen Attacken auf Frauchen, wenn ich großen Hunger habe.

 

Zur Mahnwache von La Luna am 19.10. um acht Uhr am Amtsgericht in Bonn ist noch zu ergänzen, dass dies natürlich eine genehmigte Mahnwache ist. Es wäre toll, wenn viele von euch dorthin gingen und / oder den Termin weitergeben könnten an Freunde und Bekannte. Infos findet ihr weiter unten und natürlich beim Klick auf das Banner der Katzenhilfe Westerwald, siehe „Links & Banner“.

 

Frauchen sucht auch noch jemand, der eventuell für sie eine Mitfahrgelegenheit anzubieten hätte von Frankfurt am Main nach Bonn an diesem Tag. Zumindest zur Verhandlung würde sie gerne gehen. Falls jemand eine entsprechende Möglichkeit bietet, bitte über das Kontaktformular melden. Vielen Dank!!!

 

Frauchen hat mich gestern beim Fressen schmatzen hören. Sie fand das witzig, also entweder schnurre oder schmatze ich beim Fressen oder beim Putzen. Frauchen treibt Herrchen an, damit er endlich meine neuen Videos bearbeitet, damit wir sie auf mein Blog und die Homepage hochladen können.

 

Kater Simon geht es gut. Wir haben jetzt noch mehr Kontakt miteinander. Ihr konntet ja bereits ein Foto von Simon sehen. 

Leider hat eine gute Freundin von Simons Herrchen eine zweijährige Katze, die jetzt an Darmkrebs erkrankt ist und leider eingeschläfert werden muss in etwa einer Woche.

 

Vor ein paar Jahren haben wir für Frauchens ehemaligen Patenkater Alessandro eine Erinnerungshomepage gemacht. Er lebte im Tierasyl von Torre Argentina in Italien. Alessandro wurde nur etwa fünf Jahre alt. Torre Argentina setzt sich für alle herrenlosen Katzen ein, insbesondere für behinderte Katzen und bietet auch Patenschaften an und hat einen Cat-Shop mit wunderschönen Artikeln. Das Banner von Alessandros Homepage und von Torre Argentina ( blaues englischsprachiges Banner) findet ihr im entsprechenden Menü. Vielleicht haben ja manche von euch die Homepages bereits besucht.

 

Frauchen hat auch die Werbung der bekannten Suchmaschine von meiner Homepage und auch von ihrer Firmenhomepage genommen. Jetzt wird bei mir nur noch Tier-Werbung von entsprechenden Firmen darauf sein. Auf keinen Fall wird es jedoch aufdringliche Layer- oder Popup-Werbung geben. Das fanden wir doch dann doch besser.  Außerdem möchte ich noch darauf hinweisen, dass alle angegebenen E-Mail-Adressen in meinem Gästebuch auf meiner Homepage einen speziellen Spam-Schutz haben. Also keine Sorge, falls ihr sie dort angebt.

 

Wisst ihr übrigens, dass ich gelegentlich faxe? Ja, wirklich! Herrchen und Frauchen haben ein Fax und ich klettere öfters hinauf und bediene die Tasten. Davon sind sie natürlich nicht begeistert, da sie dann wieder alles umstellen müssen. Und manchmal schreibe ich auch auf dem Computer. Nur mit der Lesbarkeit ist das so eine Sache.

 

Außerdem wollte ich euch anbieten, dass, wenn ihr ein paar nette Fotos von eurer Katze habt, dass ihr sie mir schickt und ich sie für euch auf dem Blog veröffentliche. Da ich hier nicht die E-Mail-Adresse schreiben möchte, bitte ich darum, euch über das Kontaktformular an Frauchen zu wenden und dann senden wir euch eine E-Mail-Adresse, an die ihr das Foto gerne senden könnt. Wir haben zwar noch lizenzfreie Fotos und Cliparts, jedoch gehen die irgendwann auch einmal zur Neige. 

 

Nun wünsche ich euch einen tollen Start ins Wochenende!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

28.9.06 17:05
 

Gemütliches Kuscheln im Bettchen 26. September 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

Mann, war das schön!!! Heute Morgen, als alle schlafen gingen, da habe ich bereits im Bettchen gelegen. Herrchen hat mich vorsichtig neben sein Kissen gelegt und auch mit der Decke zugedeckt. Da lag ich nun, schnurrend, überaus zufrieden, glücklich. Herrchen und Frauchen waren begeistert.

Später, als ich genug unter der Decke gekuschelt hatte, da habe ich mich zwischen Herrchen und Frauchen in Richtung zu Frauchen gelegt und sie beim Einschlafen beobachtet. Sie meinte auch zu sehen, dass ich sie mehrmals anlächelte. Ich bin immer sehr froh, wenn alle im Schlafzimmer sind. Das ist sozusagen unser Gemeinschaftsraum. Es ist zwar auch im Wohnzimmer schön, aber durch die herrlich weichen Decken ist es wesentlich kuscheliger.

 

Gestern sass ich auch noch auf meinem Kachelofen. Frauchen freut sich sehr, wenn ich ihn benutze. Wir haben auch ein paar neue Links unter „Links & Banner“ und einen neuen Menüpunkt und zwar „Giftpflanzen“. Das fanden wir sehr wichtig, denn es werden auch öfters an Katzenbesitzer Pflanzen verschenkt, von denen jedoch sehr viele giftig sind und die zumindest Übelkeit oder eine Vergiftung auslösen können.

 

Frauchen wusste das früher nicht und hat einen großen Feigenbaum gehabt, als Kater Mohrchen noch bei ihr wohnte. Mohrchen hat ständig an diesem Feigenbaum herum geknabbert. Aber zum Glück nur so wenig jedes Mal, dass es ihm wohl nichts ausmachte. 

 

Hier hatten wir auch eine Grün-Lilie, die ich wiederum mehrmals täglich anknabberte. Frauchen hat sie beschafft, da sie ihr so gut gefallen und sie hat auch vorher bei einer Auskunftsstelle gefragt, ob die Pflanze giftig sei. Sie sagten ihr, dass eine Grün-Lilie in Ordnung sei. Jedoch habe ich durch die viele Knabberei auch öfters gespuckt. Es war wohl einfach zuviel. Schließlich wurde sie falsch gegossen und ist leider eingegangen. Noch lange Zeit habe ich immer wieder an die Stelle geschaut, wo die Grün-Lilie stand.

 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

26.9.06 20:42

Kuschelige Stunden mit Frauchen 11. Juni 2006

Liebe Katzenfreunde, 

heute war es richtig kuschelig mit meinem geliebten Frauchen, als sie wieder zurück ins Bett kam. Und zwar lag ich am Kopfende ihres Bettes wie ein Mensch. Frauchen kam zu mir und hat sich neben mich gelegt. Sie legte ihren Arm um mich, streichelte mich und ich schnurrte wie verrückt. Echt schön!!!!  

So langsam gewöhne ich mich an meine Diät. Zwar gehe ich alle drei Stunden zu Frauchen und verlange Nachschlag, aber sie teilt es geschickt auf. Ich bekomme jeweils 3 x 50 g Nassfutter und 2 x 6 Bröckchen Trockenfutter. 

Frauchen hat in der Nacht, als sie wach wurde, Kaffee gekocht und hat leider die Thermoskanne mit dem Kaffee kaputt geworfen. Das hat vielleicht einen Schlag getan. Ich bin zu Tode erschrocken und habe noch eine halbe Stunde später Herzklopfen gehabt wie Herrchen feststellte.    

Frauchen hat sich natürlich bei mir entschuldigt. Aber was hilft das schon. Ich war jedenfalls fertig mit der Welt. Heute haben sie dann die alte Kaffeemaschine, die noch im Schrank stand, wieder in Gang gesetzt. 

 

Die Waage, die wir haben, ist leider sehr unzuverlässig. Sie zeigte ein Gewicht von 6,3 kg an obwohl ich 7,9 kg habe. Das ist schon merkwürdig. Vielleicht müssen sie mich mal hin und wieder zum Tierarzt wiegen bringen. 

 

Bisher habe ich noch nicht an meiner Kratz-Welle gekratzt. Irgendwie kann ich nichts damit anfangen. Mal sehen, vielleicht entwickle ich ja doch noch Interesse dafür. Die anderen Geschenke sind sehr schön und werden auch von mir eifrig benutzt.  

 

Ich werde es mir jetzt noch gemütlich machen im Bettchen.  

 

Nun wünsche ich euch noch einen wunderschönen Sonntag. 

 

Liebe Grüße 

 

euer 

 

Kater Blacky 

 

 

11.6.06 17:48