Buhu – Frauchen muss vielleicht täglich weg 21. November 2006

 
 

Liebe Katzenfreunde, 

 

die Zukunft sieht für mich recht schwarz aus. Frauchen muss morgen zu einem Termin, wo sich entscheidet, ob sie für ca. 1 Jahr lang jeden Tag wohl vormittags mehrere Stunden zu einem 1-Euro-Job muss. Buhu! Das gibt jeden Tag richtigen Katzenjammer. Denn ihr wisst ja, wie sehr ich mein Frauchen liebe.  

 

Die 1-Euro-Jobs finden wir alle nicht so prickelnd unterstützenswert, da sie auch Schaden in der Wirtschaft anrichten. Ganz abgesehen von der „Mehraufwandsentschädigung“ in Höhe von 1,50 Euro pro Stunde. Frauchen ist hochkarätig nervös. Zumal die Sache mit der Stundenzahl unklar ist. Frauchen darf vom Arzt aus nur drei bis vier Stunden pro Tag maximal arbeiten. Dann hat sie auch noch einen langen Fußweg, wobei ihr das Rückenschmerzen bereitet.  Genug von Frauchen.

 

Ich habe wieder meine 100 g Futter am Abend bekommen, weil meine Lieben wollen, dass ich die Nacht mit ihnen im Schlafzimmer verbringe. Das freut mich sehr. Ich habe mich schon einmal ins Bettchen gelegt und warte nun auf sie. Bei Herrchen wird das wohl noch dauern. 

 

Heute habe ich wieder ganz zufrieden auf meinem Ballspiel gelegen. Ich mag es unheimlich. Aber nachts mache ich keinen Rabatz damit, denn meistens bin ich sowieso im Schlafzimmer. Die ganz schlimme Zeit, in der ich Frauchen dreimal in der Nacht wegen Futter geweckt habe, ist dank besserer Organisation durch Frauchen ja vorbei.  

 

Für mich war es auch immer leidig, das tief schlafende Frauchen zu wecken. Sie war zwar nicht böse auf mich, aber doch ein wenig übel gelaunt, da sie noch müde war und noch keinen Kaffee getrunken hatte. Aber ich habe immer mein Ziel erreicht.  

 

Auf dem Foto oben, seht ihr mich mit meiner Spielkiste in der Mitte des Wohnzimmers. Das Foto kam zwar nicht mehr pünktlich, aber in der Nacht gibt es sowieso weniger BlogleserInnen. Aber morgen zum Frühstück ist es dann ja pünktlich da.  

 

Heute ist irgendwie so einiges in die Hose gegangen. Die Stimmung macht sich auch bei mir bemerkbar. Hoffen wir auf bessere Zeiten, nur von alleine werden sie wohl nicht besser.  

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag! 

 

Liebe Grüsse 

 

euer 

 

Kater Blacky  

 

21.11.06 00:48
 

Auf Frauchen im Bett gelauert 18. November 2006

Liebe Katzenfreunde, 

 

so wie der Kater auf dem Bild habe ich heute Morgen zweimal auf Frauchen im Bett gelauert und sie geweckt. Frauchen sozusagen als bemitleidenswertes Vögelchen.  

 

Es ging natürlich wieder um mein Futter. Um was sonst? Frauchen ist dann aufgestanden und hat mir etwas gegeben. Glücklich war sie nicht darüber, da sie noch recht müde war. 

 

Frauchen hat jetzt zu ihrer Mutti gesagt, sie solle die Kamera stornieren und wir sehen uns alle einmal woanders um, ob es etwas Erschwingliches gibt. Ich kann es kaum erwarten, wenn ich wieder fotografiert werde. Obwohl ich solche Fototermine immer recht anstrengend finde. 

 

Ab und zu liege ich im Regal im Schlafzimmer, wo Frauchens Klamotten liegen. Nur das wird bald ein Ende haben, denn sie bekommen von Frauchens Mutti einen Kleiderschrank geschenkt. Wie schade. Ich fand es dort immer sehr weich und gemütlich.  

 

In der letzten Zeit gibt es kein Hühnchen mehr, da Herrchen und Frauchen die Nase voll davon haben. Teilweise haben sie drei Tage hintereinander Hühnchen-Schenkel gegessen.  

 

Das ist wiederum schade für mich, denn ich habe von dem Hühnchen immer etwas abbekommen. Es wurde nämlich nicht gebacken sondern gekocht, damit es nicht so fett ist, denn unsere gesamte Familie ist übergewichtig. 

 

Jedoch habe ich heute noch etwas Tolles bekommen. Und zwar von dem großen bekannten Tiernahrungsmittel-Hersteller ein fettarmes neues Trockenfutter. Wenn es mir schmeckt bekomme ich das jetzt öfters. Es ist auch nicht so teuer wie das aus dem Zoogeschäft. Und zwar hat es eine leckere Hülle mit Fleisch drin. Das wird schon schmecken. 

 

Nur mein altes Trockenfutter esse ich nur noch, wenn ich sehr großen Hunger habe. Ich weiß eben auch, was gut ist. Bin halt ein Schleckermäulchen.  

 

Heute war Frauchens Mutti bei uns für so eine Stunde etwa. Nur habe ich mich recht wenig blicken lassen. Lieber habe ich gedöst. Aber Frauchens Mutti kenne ich ja auch schon, da besteht keine Gefahr. Sie liebt Katzis.  

 

Ein wenig enttäuscht war sie nur, weil ich meinen Decken hohen Kratzbaum nicht nutze und er nun schon lange als Regal dient. Er ist vor etwa dreieinhalb Jahren angeschafft worden, auf Wunsch der Kontrolleurin vom Tierheim. 

 

Es gibt auch noch eine vage Hoffnung auf ein Kittenfoto von mir. Und zwar hat sie meine frühere Besitzerin nur nicht gemeldet, da sie umgezogen ist. Frauchen hat dem Katzenschutzverein nun geraten, mal bei Klicktel nach ihr zu suchen. Den Namen dürfen sie ja aus Datenschutzgründen nicht verraten und ich werde es auch nicht tun.  Darauf hin fand der Katzenschutzverein ein paar passende Einträge, die sie noch – sofern mal ein bisschen Luft ist – überprüfen werden. Also drückt mal alle ganz feste die Daumen, dass das doch noch klappt mit den Kittenbildern von mir.  

 

Am Montag holt Herrchen für mich wieder Katzenstreu. Das machen sie aber dann, wenn Frauchen ihren unangenehmen Termin hat. Sie ist doch nun schon zum zweiten Mal in diesem Monat auf der Arbeitsagentur vorgeladen worden. Danach wird Frauchen die bemalten Steine einer Frau zum Verkauf im Ladengeschäft anbieten. Man kann sie noch immer nachbestellen, wenn jemand von euch Interesse daran hat und Motive sind auf Wunsch anfertigbar. 

 

Mit meinem Layer auf der „Zwillingshomepage“ habe ich bereits 4,85 Euro verdient. Das ist prima. Da werde ich wohl mal wieder am Montag längere Zeit alleine sein. Brrr, gefällt mir ja gar nicht! Aber zu dem Termin müssen Herrchen und Frauchen auf jeden Fall hin. Herrchen muss auch immer mit, da er dort Zeuge ist. Denn manchmal hat man dort schon Erlebnisse der besonderen Art. 

 

Teddy und Toby, zwei Kater, die jetzt an der Best-Cat-Wahl teilnehmen und deren Adresse Teddys-World wir hier auch auf dem Blog haben, haben leider nur 5 bzw. 6 Stimmen bekommen. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr ja für sie stimmen. Zur Homepage von katzen-album.de. Sie stehen untereinander. Danke euch! 

 

Vor kurzem habe ich Herrchen auch einfach in den Bauch gebissen. Das fand er gar nicht witzig. Mir hat es gut gefallen. Herrchen wollte mich dann auch ärgern, aber Frauchen hat eingegriffen.  

 

Nun wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende! 

 

Liebe Grüsse 

 

euer 

 

Kater Blacky  

 

18.11.06 22:01

Schreck aller Katzen: Groß-Reinemachen 17. November 2006

Liebe Katzenfreunde, 

 

na, heute war vielleicht ein Tag! Es war bei uns Groß-Reinemachen. Wie ich das hasse! Nirgends hat man Platz. Zum Glück haben sie schnell meinen Kachelofen sauber gemacht, so dass ich mich dort niederlassen konnte. 

 

Stundenlang ging das Putzen. Nachdem ich kontrolliert hatte, ob sie es richtig machen, habe ich mich ins Schlafzimmer zurück gezogen. Denn es war mir eindeutig zu stressig. 

 

Heute habe ich auch von alleine mit meinem Ballspiel gespielt. Das war fein. Macht echt Fez. Zu Weihnachten werden wir zwar schon eine Kamera haben, jedoch war die Kamera, die Frauchens Mutti bestellt hat, plötzlich nicht mehr lieferbar, obwohl vorrätig dort stand, denn es war B-Ware, die schnell ausverkauft ist. Nun schaut sich Frauchens Mutti noch einmal in Geschäften um, denn vom Online-Versand hat sie wohl erst einmal die Nase voll, zumal sie den Betrag bereits überwiesen hatte. Auf jeden Fall freuen wir uns alle auf die Kamera und dann gibt es viele neue Bilder von mir, die vorerst nur auf dem Blog veröffentlicht werden. 

 

Frauchen macht mit mir auch wieder einen neuen Versuch bezüglich der Fütterung. Und zwar bekomme ich nun morgens 100 g Nassfutter und den Rest des Tages die 50 g Trockenfutter. Sehen wir mal. Wobei eigentlich die Abendvariante nicht schlecht war. Denn ich möchte ja auch nachts ins Schlafzimmer. 

 

Heute Morgen, als Frauchen schlafen gegangen ist, nachdem sie die Nacht über Bilder bearbeitet hat, da war ich sauer auf sie. Denn sie kam im Dunkeln – Herrchen sollte ja nicht geweckt werden – ins Bettchen und ich lag am Kopfende ihres Bettes. Nun sagte sie mir, dass ich dort ungünstig liege und tastete den Platz mit der Hand ab. Das passte mir gar nicht und so biss ich sie zweimal in die Hand. Frauchen war stinkig. So veranlasste sie, dass ich umgehend von Herrchen aus dem Schlafzimmer hinausgeworfen werde, damit sie Platz und Ruhe hat. So eine Unverschämtheit von Frauchen! 

 

Naja, am Mittag gegen 14 Uhr war es fast schon vergessen. Da hatte ich schon wieder andere Probleme. Ich hatte einen Riesenhunger und habe lautstark mein Futter gefordert, was es dann auch gleich gab. Ach ja, übrigens, beim Groß-Reinemachen ist natürlich auch mein Häuschen geputzt worden. Gleich, nachdem sie dann fertig waren, habe ich an dem Mini-Kratzbaum des Häuschen gekratzt, um wieder eine Spur von mir daran zu hinterlassen. Denn es roch widerlich nach Putzmittel. Frauchen brannte es auch in der Nase. 

 

Frauchen denkt wirklich an alles. Sie hat vor ein paar Jahren sogar eine OP-Versicherung für mich abgeschlossen. Das ist ganz gut, denn sie hatte Angst, dass ich mal ernsthaft krank werde und dann sie nicht die Kosten aufbringen können. Tierärzte sind bei Operationen ja extrem teuer. Jedoch scheint es so zu sein, dass man wohl die Kosten erst einmal vorlegen muss. Seit denn man macht einen Deal mit dem Tierarzt, dass er operiert, die Kostenerstattung beantragt wird und dann der Tierarzt sein Geld bekommt. Naja, sehen wir einmal. Noch bin ich ja fit und im besten Alter mit meinen sechs Jahren. 

 

Eine Zeit lang habe ich ja extrem viel getrunken. Ich trinke zwar jetzt auch öfters als früher, wegen des Trockenfutters, aber es ist schon weniger geworden. Gerade liege ich auf Herrchens Bürostuhl und bin sehr froh, dass dieser begehrte Platz frei ist. Herrchen sieht wieder fern seit ein paar Stunden. 

 

Schön, jetzt wird es warm, denn Herrchen hat gerade erstmals heute den Gasofen angeschaltet. Frauchen friert immer extrem und Herrchen ist es ständig warm oder zumindest nicht kühl. Herrchen hat jetzt noch ein Spiel mit mir gemacht und zwar „Auf-Dem-Stuhl-Um-Die-Ecke-Gucken“. Das machen wir ganz gerne und habe alle Spaß dabei. 

 

Brrrr, nun hat er wieder sperrangelweit das Fenster aufgemacht, da der Ofen stinkt. Oje! Aber bald wird es sicher kuschelig warm. Da muss ich mir doch einmal überlegen, ob ich mich nicht vor den Ofen setze. Das mag ich auch sehr. 

 

Endlich, das Fenster ist wieder zu, wurde auch langsam Zeit. Sonst wachsen mir noch Eiszapfen an meinen Schnurrhaaren. Nun wird es richtig kuschelig! 

 

Frauchen ist sich auch nicht so ganz sicher, ob ich mein Sonntags-Leckerli bekommen habe oder nicht. Naja, ich kann zwar sehr gut die Tageszeit einschätzen bzw. die Fütterungszeiten genau abpassen. Jedoch mit den Wochentagen da hapert es noch ein bisschen. Frauchen meinte aber, dass ich heute noch sicherheitshalber ein Leckerli vor dem Schlafengehen bekomme. Dann darf ich nämlich auch ins Schlafzimmer.  

 

Auf meiner Homepage hat Frauchen mein Foto, welches sich auf der ersten Seite befindet, in einem Grafikprogramm rund ausgeschnitten, damit es rund wird. Sieht hübsch aus. Mit dem Internet Explorer könnt ihr auch den verschwommen erscheinenden Rand sehen. 

 

Wir Katzen verbringen ja die meiste Zeit mit Schlafen. Frauchen weiß nicht so genau wie viel, aber sie schätzt so ca. 60 % des Tages verschlafen wir. Was tut man nicht alles für seine Schönheit! 

 

Bei dem Fotowettbewerb „Katzen im Bett“ – ihr könnt für mich (am besten mit 5 Punkten) voten, siehe hellbraunen Blogbutton – habe ich bereits 65 Hits. Sehen wir einmal, wer gewinnt. Wäre toll, wenn ich viele Punkte bekommen würde. Danke euch allen! 

 

Aber alles in allem bin ich wesentlich zufriedener als vorher aufgrund des neuen Diät-Futters. Das ist zu spüren. Früher hatte Frauchen ja keine ruhige Minute mehr. Ständig habe ich sie gebissen und gekratzt. Das ist jetzt besser geworden. Jetzt mache ich das nur so etwa zweimal am Tag, wenn es mir nicht schnell genug geht und Frauchen erst einmal ein paar Minuten auf dem Stuhl sitzt, um wach zu werden statt mich sofort umgehend zu füttern. 

 

Nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende! 

 

Liebe Grüsse 

 

euer 

 

Kater Blacky 

 

17.11.06 23:52
 

Kater Alessandro 7. Oktober 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

erst einmal möchte ich euch von Alessandro erzählen. Kater Alessandro ist Frauchens Patenkater. Leider ist er schon vor einiger Zeit an Krebs verstorben. Er lebte im Tierasyl Torre Argentina in Rom. Ihm ist eine Erinnerungshomepage gewidmet. Die Seite ist in Deutsch, Englisch und Italienisch verfügbar.

 

Auf meiner Homepage hat sich auch ein bisschen etwas getan. Und zwar haben wir nun einen Bereich „Regenbogenbrücke“ im Menü „Interessen“. Dort haben wir neben Jessica nun auch Alessandro aufgenommen. 

 

Die Wahl zum Best Cat führe ich derzeit mit 179 Stimmen an. Vielen Dank euch allen!!! Jedoch freue ich mich sehr über jede weitere Stimme. Abstimmen könnt ihr über den Link oben und über den Voting-Button im vorhergehenden Blogbeitrag. Die Stimme wird direkt gezählt. Es ist so, dass ich als Erster bei der Online-Abstimmung (sofern ich das tatsächlich bleibe) 3 Punkte Vorsprung vor den anderen Katzen habe.

 

Endgültig wird dies jedoch von der Jury bestimmt, die ebenfalls weitere Punkte vergibt und eben entscheidet, wer gewinnt. Drückt mir alle mal die Daumen, dass ich auch bei der Jury gut abschneide. 

 

Es gibt im Menü „Webadressen“ wieder ein paar neue Adressen, schaut sie euch bitte einmal an, es sind ganz gute neue Adressen. Einfach auf das Banner oder den Link klicken. 

 


 

Mir geht es sehr gut, ein bisschen nervös bin ich natürlich schon wegen der Wahl, aber da muss ich einfach noch ca. 3 Wochen Geduld haben. Frauchen hat auch beschlossen, dass ich mein Abendessen jetzt direkt dann bekomme, wenn Frauchen und Herrchen schlafen gehen. 

 

Das hat den Vorteil, dass ich mit ins Schlafzimmer darf, im Bettchen kuscheln kann und natürlich bei Herrchen und Frauchen bin. Es war wirklich schlimm die vorletzte Nacht, denn ich bekam ja so schrecklichen Hunger und wollte auch nicht im Wohnzimmer alleine sein. Frauchen hat das aber für mich gut gelöst.

 

Genau genommen habe ich schon wieder Hunger, aber ich muss noch warten hat mir Frauchen gesagt, denn der Abstand zwischen den Mahlzeiten ist noch zu gering, sonst halte ich nicht den Rest des Tages durch. Tagsüber gibt es ja nur das Trockenfutter und die 50 g Nassfutter und entsprechend abends bzw. eben dann, wenn sie ins Bett gehen, gibt es die 100 g Nassfutter.

 

Leckerlis bekomme ich nur am Sonntag bzw. in Ausnahmefällen, wenn Frauchen mir wieder einmal auf die Pfote getreten hat. Ja, ich weiß, ich bin teilweise selbst daran schuld, denn vor lauter Fressgier renne ich Frauchen vor die Füsse, sie stolpert und dann passiert es eben, dass sie mir auf die Pfote tritt. Ihr tut dies jedes Mal unheimlich leid und es tut ihr auch weh, da sie nicht sehen kann, wenn ich leide. Sei ihr verziehen!

 

Das Wochenende wird schön, denn Herrchen und Frauchen bleiben beide zuhause. Toll, da bin ich wenigstens nicht alleine. Frauchen zieht es schon gar nicht mehr so nach Tschechien auf Urlaub. Sie hat es sich überlegt und ein bisschen in sich hinein gehorcht. Dabei stellte sie fest, dass es ihr viel zu weh täte, ohne mich zu sein für die Zeit. So werden sie voraussichtlich nur dort hinfahren, wenn eine wichtige Familienangelegenheit ansteht. Hurra!!!

 

Heute Morgen gegen 3 Uhr früh sind Herrchen und Frauchen endlich zu Bett gegangen und ich habe mein Futter bekommen. Danach bin ich gleich ins Schlafzimmer ins Bettchen zu Herrchen gegangen. Herrchen hat mich mit der Decke wieder liebevoll zugedeckt und ich habe ganz laut vor Wonne geschnurrt. Es war unheimlich gemütlich. Das habe ich richtig genossen.

 

Später, als Frauchen noch einmal raus ist, da sie nicht schlafen konnte, da bin ich dann auf die Couch im Wohnzimmer umgezogen. Da liege ich auch sehr gerne. Dort liegt auch eine Wolldecke, die ebenfalls herrlich bequem ist. 

 

Heute werde ich wieder die Ohren spitzen, denn es wird voraussichtlich klingeln an der Tür, wenn die Kaffeemaschine kommt. Frauchen ist schon ganz gespannt. Früher war das ja ein Problem, wenn jemand kam, da ich immer versucht habe, auf den Flur abzuhauen.

 

Mich hat es nämlich unheimlich interessiert, was sich hinter der Tür zum Hausflur verbirgt. Das kannte ich nämlich gar nicht. Mittlerweile kenne ich es, und es interessiert mich nicht mehr. Ich schätze viel mehr das Behütet-Sein in der Wohnung.

 

Mein Küken wird leider auch immer schmuddeliger, aber es wird mich mein Leben lang begleiten. Herrchen und Frauchen werden es auf keinen Fall wegwerfen oder austauschen, da sie wissen, wie sehr ich daran hänge.  Ihr könnt es euch ja mal auf meiner Homepage anschauen in der Fotogalerie 2 als 6. Bild von oben.

 

Ich bin sehr froh, dass Herrchen und Frauchen einen Laminat-Boden und somit keinen Staubsauger haben. Zum einen ist es dann nicht so schlimm, wenn ich mal etwas schmutzig mache und zum anderen werde ich nicht vom lauten Staubsauger geängstigt. Ich bin da sehr empfindlich. Zum Beispiel das Geräusch, wenn aus einer Getränkeflasche Kohlensäure entweicht, ängstigt mich oder aber auch das Geräusch knisternder Abfalltüten. 

 

Wieso das so ist, weiß keiner so genau, aber man weiß ja auch nicht, was ich in den ersten zwei Jahren so alles erlebt habe. Mein früheres Frauchen hat sich noch nicht gemeldet. So langsam schwindet bei uns die Hoffnung auf ein Kitten-Foto von mir. Sehen wir einmal.

 

Gerade liege ich auf dem schwarzen Leder-Stuhl. Der ist auch ganz schön. Da liege ich öfters, wenn ich mal nicht im Bettchen oder auf der Couch liegen möchte. Es ist schön, dass es hier so viele Plätze für mich gibt. Bei manch anderen Tierbesitzern gibt es ja Plätze in der Wohnung, die für die armen Tiere tabu sind. So etwas gibt es hier nicht.

 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag!!!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

7.10.06 12:49

Putz-Chaos in meiner Wohnung 3. Oktober 2006

 

Liebe Katzenfreunde,

 

ach je war das mal wieder anstrengend! Herrchen hat das Wohn- und Schlafzimmer geputzt und ich konnte nur noch flüchten. Ich habe mich so ähnlich gefühlt wie der Kater oben auf dem Bild. 

 

Einziger fester Platz war mein Kachelofen, auf dem ich dann gelegen habe. So eine Putz-Orgie ist wirlich ziemlich heftig für einen gewohnheitsliebenden Kater.

 

Heute hat Frauchen wieder viel am PC gearbeitet und leider wenig auf der Couch gesessen. Danach hat sie noch Screenshots gemacht, damit sie alles auf ihre Homepage machen kann. Da blieb leider kaum Zeit für mich, diese Sachen sind immer sehr zeitaufwendig. Aber ich natürlich zu meinem Frühstück und Abendessen gekommen.  

 

Außerdem habe ich ein Stückchen Fleischwurst bekommen, da heute Feiertag ist und auch ich etwas davon haben sollte. Frauchen hat leider eine tschechische Chat-Freundin verloren, da sie ihr erzählte, dass ich nur 150 g Futter pro Tag bekomme. Die Freundin meinte, dass dies Quälerei höchsten Grades sei. Frauchen sagte ihr zwar, dass der Tierarzt dies geraten hätte, doch leider ließ sie sich auch dadurch nicht beruhigen. So ist das bei den Menschen, bei uns Katzen ist das anders. Wir lieben uns, raufen mal und dann kuscheln wir wieder miteinander. 

 

Ich mache da zwar eine Ausnahme, da ich ehrlich gesagt nur wenige meiner Artgenossen leiden kann und ausdrücklich als Einzelkater vermittelt wurde. Es gibt auch Nachricht vom Frankfurter Katzenschutzverein. Und zwar haben sie freundlicherweise heute der früheren Besitzerin von mir geschrieben und warten jetzt auf Antwort. Hoffentlich klappt es, das wäre absolut toll, wenn ich euch von mir ein Foto als junger Kater zeigen könnte. 

 

Ich war ja bereits zwei Jahre alt, als ich zu Herrchen und Frauchen nach Hause kam. Mein früheres Frauchen hat eine Katzen-Allergie entwickelt und da musste sie mich abgeben. Da war ich natürlich wahnsinnig traurig. Das Schlimmste war, dass ich auch nicht wusste was mit mir wird und das man mich aus meiner gewohnten Umgebung heraus gerissen hat.

 

Als ich bei Herrchen und Frauchen ankam, da bin ich wie verrückt durch die Wohnung gerannt und wollte gar nicht bleiben, habe mich auch im Schlafzimmer versteckt. Aber sie hatten Geduld mit mir und nun könnte ich mir keinen schöneren Ort mehr vorstellen. 

 

Auf meiner Homepage könnt ihr ja auch auf der Startseite unten das Wetter für morgen sehen. Es soll nur 8 Grad werden. Brrrrr. Da lege ich mich doch gerne wieder auf meinen Kachelofen, der so behaglich den Bauch wärmt.  

 

Als Frauchen vorhin am Essen war, da schaute ich sie ganz entsetzt an wie sie Stück für Stück verschlang. Ich hatte zwar auch etwas abbekommen, nämlich das besagte Stückchen Fleischwurst (war ganz winzig), aber mir war das natürlich nicht genug. Frauchen meinte dann zu Herrchen, ich könne es wohl nicht verstehen, dass sie ohne mich etwas essen kann.

 

Recht hat sie da schon. Denn schließlich gehört ja alles hier mir (so denken Katzen eben). Da ist das ein echter Hammer, einfach alleine zu schmausen.  

 

Gerade liege ich auf Herrchens Bürostuhl und toleriere ausnahmsweise, dass Frauchen auch ihre Füsse darauf liegen hat. Sehr oft jedoch stört mich das und dann beiße ich ihr in die Füsse. Das ärgert Frauchen ziemlich. Aber sie nimmt sie dann natürlich weg, da sie nicht noch mehr geschunden werden will.

 

Nachdem ich heute Mittag mein Fresserchen bekam, da habe ich mich gleich ins Bettchen verzogen und erholt vom anstrengenden Fressen. Meistens lege ich mein Kopf auf eines der vielen Kuscheltiere, die dort liegen. Herrchen und Frauchen lieben beide Kuscheltiere und sammeln sie. In der letzten Zeit haben sie aber keines mehr geholt, denn langsam gibt es ernsthafte Platzprobleme.

Naja, ob das heute noch etwas mit der Couch wird, glaube ich eher nicht. Herrchen schaut einen Film und Frauchen sitzt wieder am PC. Sicher wird sie bald schlafen gehen und ich muss wieder draußen bleiben, damit ich sie nicht beim Schlafen störe, wie ich es so gerne mache. Der Hunger bewegt mich meist dazu, hauptsächlich gegen 4 Uhr morgens und Frauchen ist nicht so begeistert, um diese Uhrzeit aufzustehen.

 

Die Unterschriftenaktion für La Luna (siehe bitte in vorherigen Beiträgen) läuft noch bis zum 10.10.2006. Hoffentlich kommen ganz viele Unterschriften für sie zusammen, damit ihr grausamer Tod nicht sinnlos war. In der Nacht vom 10./11.10.2006 werden wir dann den Link zur Petiton vom Blog und von meiner Homepage nehmen, damit niemand sich vergebens einträgt. Frauchen wird wohl leider nicht zur Verhandlung fahren können. Es hat niemand gemeldet, der von Frankfurt aus nach Bonn an diesem Tag fährt und Frauchen mitnehmen würde. Die Bahn ist für uns zu teuer. 

 

Aber die Katzenhilfe Westerwald und die Familie, bei der La Luna lebte, haben sehr viel unternommen, um Öffentlichkeit zu bekommen gegen diese schlimme Tat und so hoffen wir, dass es einen harten Richter geben wird, der die Rechte von Tieren achtet.

 

Nun wünsche ich euch noch einen wunderschönen, erholsamen Feiertag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

3.10.06 23:29

Wahl zur „Best Cat“ 2. Oktober 2006

 

Liebe Katzenfreunde,

 

nun ist es soweit, ihr könnt mich zur „Best Cat“ wählen, wenn ihr möchtet. Den Link findet ihr dauerhaft unter den Titelbildern meiner Homepage unter dem Link zum TV-Mitschnitt wegen La Luna und nun auch einmalig hier unter der Überschrift dieses Beitrages. Wäre toll, wenn ein paar Stimmen für mich zusammen kämen. Danke euch!!! 

 

Heute gab es gegen 1 Uhr morgens mein Fresserchen. Da war ich überglücklich. Ich bin nach dem Futtern gleich zu Frauchen auf den Schoss gegangen und habe geschnurrt wie verrückt. Frauchen hat mich gestreichelt.

 

Jetzt liege ich erst einmal im Bettchen. Nachts liege ich meistens in Herrchens Bettchen und tagsüber in Frauchens Bettchen. Niemand weiß, warum ich das so mache, aber es ist zumindest eine Beobachtung von Frauchen.

 

Die Fensterbank-Auflage werden wir nächsten Monat holen. Das reicht ja bis Weihnachten als Geschenk für mich. Das wird wirklich toll, denn dann habe ich es dort richtig kuschelig.

 

Mein Fell wird auch langsam dicker und ich bereite mich auf den Winter vor. Nur so sehr fällt das bei mir nicht auf, da ich ein reiner Wohnungskater bin. Frauchen würde Todesängste ausstehen, wenn ich raus gehen würde und wir wohnen auch mitten in der Stadt, wo es viele Autos und andere Gefahren gibt.

 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

2.10.06 02:36

Katzenträume 16. September 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

heute könnt ihr wieder ein neues Foto von mir sehen. Ich sitze gerade auf Frauchen Bürostuhl auf dem Bild und freue mich. Ein bisschen Interesse an der Kamera hatte ich schon, denn es ist nicht normal, dass Herrchen und Frauchen mehrmals am Tag mit einem Metallteil vorm Gesicht herumlaufen, was sogar noch blitzt.

 

Ein Mann namens Ivan hatte mir ins Gästebuch geschrieben und ich hatte ihm auch geantwortet, doch leider war sein Postfach voll, so dass die Mail leider wieder zurück kam. Lieber Ivan, zu deiner Frage: Meine Augen sind völlig in Ordnung, es liegt wohl nur an dem Blitz der Kamera, dass sie so geweitet sind. Alles o. k.  Danke für deinen Eintrag in mein Gästebuch, hat mich sehr gefreut.

 

Frauchen hatte in einer Katzen-Zeitschrift gelesen, dass Träumen auch für Katzen und wohl für alle Lebewesen sehr wichtig ist. Wir Katzen verarbeiten unsere Erlebnisse im Traum und sortieren sie neu. Ich träume auch immer sehr viel, das merken Herrchen und Frauchen, wenn ich während des Schlafens Geräusche von mir gebe. Man soll auch Katzen nicht aus dem Schlaf holen, das soll äußerst schlecht sein. Herrchen und Frauchen machen das aber so gut wie nie. Manchmal streichelt mich zwar Frauchen, wenn ich schlafe, aber da döse ich meistens einfach weiter.

 

Frauchen fragt sich, von was ich so träume. Sie denkt, dass ich entweder von schönen Katzendamen oder von einem großen Berg von Leckerlis träume. 

 

Mein tschechisches Blog ist auf eine neue Domain umgezogen. Da werden wir noch unter Links & Banner die Adresse ändern, sonst ist das irgendwann nicht mehr aktuell. Wobei ich natürlich nicht weiß, wie viele Leute von euch Tschechisch können. Dies ist ja eine relativ seltene Sprache. Frauchen macht im Tschechischen auch noch genug Fehler, aber das findet sie nicht so schlimm. Sie ist ja Deutsche und da ist das kein Wunder. Herrchen hat keine Lust, immer ihre Fehler zu korrigieren und deshalb lassen wir das einfach so. 

 

Die meisten Tschechen mögen eigentlich Tiere, vor allem Hunde, Katzen und Meerschweinchen. Nur einige interessieren sich überhaupt nicht dafür. Aber das ist normal. Nicht jeder mag Tiere.

Falls jemand von euch an einem Tier-Abo Interesse hat (Geliebte Katze, Aquarium live, Partner Hund oder Ein Herz für Tiere), dann könnt ihr es über meine Homepage abonnieren. Auf der ersten Seite weiter unten findet ihr bunte Buttons der jeweiligen Zeitschriften. 

 

Frauchen hat sich auch sehr gefreut. Und zwar hat sie gesehen, dass ich zweimal auf meinem geliebten Kachelofen gesessen habe. Da war sie ganz glücklich. Sie hatte schon Angst, dass ich das teure Stück nicht mehr benutze. Falsch gedacht. So ein Bauch-Wärmen lasse ich mir nicht entgehen.

Frauchen hat auch die Scroll-Leiste auf meiner Homepage farbig gestaltet. Dies ist ganz einfach. Ihr könnt es aber leider nur im Internet Explorer sehen, da Firefox da nicht mitmacht. Lohnt aber einen Blick. Wer von euch den Code dafür haben möchte, melde sich bei uns. Schicken wir euch gratis. 

Freuen tut uns auch die große Zahl an abgerufenen RSS-Feeds. Es scheint doch eine ganze Menge Leute zu geben, die sich für mich interessieren. Danke euch allen!

 

Manchmal da erschrecke ich mich, wenn Herrchen eine rasche Bewegung macht. Dann habe ich immer einen ganz dicken Schwanz. Frauchen hat das gesehen und fragte Herrchen was denn passiert sei. Herrchen lachte und sagte, dass ich mich erschreckt habe. Nun ja, nach ein paar Minuten war es dann wieder gut. Nur Frauchen möchte eben, dass ich es immer gut habe und sorgt sich um mich, wenn sie das sieht.

 

Kater Simon hat sich in eine Nachbarskatze verliebt und ist ganz unglücklich, wenn er sie nicht sieht. Er stänkert und miaut dann kläglich. Der Arme! Ansonsten ist er aber wohlauf. Ich muss doch mal Kater Simon nach einem Foto fragen, denn das wäre auch sehr schön, einfach von seiner Seite kopieren möchte ich es jedoch nicht.

 

Nun wünsche ich euch noch ein tolles, erholsames Wochenende!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

16.9.06 23:20
 

Schon früh auf den Beinen 15. September 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

heute fühle ich mich wie der Tiger oben auf dem Foto. Und zwar sind wir heute alle schon ganz früh auf den Beinen, da Herrchen und Frauchen ihren Arzt-Termin haben (Blutentnahme). Da habe ich natürlich gleich die Gelegenheit genutzt und mich bei Frauchen auf den Schoß gesetzt. Sie hat mich herrlich verwöhnt, ich habe wie verrückt geschnurrt und war ganz glücklich.

 

Jedoch bin ich so ca. nach einer halben bis Dreiviertelstunde wieder auf Frauchens Bürostuhl umgezogen. Denn soooooooooo verschmust bin ich ja auch wieder nicht. Irgendwann reicht es mir mit dem Streicheln. Das halte ich aber für ganz normal.

 

Vorher habe ich noch gut gefrühstückt. Echt lecker!!!! Hoffen wir nur, dass nicht auch dort Gammel-Fleisch drin ist.   

 

In einer halben Stunde wird auch Herrchen aufstehen. Frauchen ist schon seit etwa vier Uhr morgens wach. Ich passe mich dem immer an, schon im Interesse der geregelten Mahlzeiten.  

 

Das Foto des Tigers ist aus dem Open-Source-Archiv und darf ebenfalls gerne kopiert werden. Es gibt auch ein offizielles Open-Source-Verzeichnis. Da könnt ihr ganz tolle Programme, Tools etc. finden, die ihr sowohl privat wie auch gewerblich nutzen dürft. Nur so als kleiner Tipp. 

 

Heute müssen Herrchen und Frauchen wohl wieder einkaufen gehen. Aber vielleicht machen sie das ja direkt nach dem Termin heute Morgen. Dann habe ich sie wieder fast den ganzen Tag für mich alleine. Das wäre schön. Denn das Alleinsein ist immer ganz schrecklich für mich. Ich miaue dann so laut und kläglich, dass man es bis in die Waschküche unten hört. Das mache ich auch, wenn Frauchen nur einmal an den Briefkasten geht.

 

Ständig habe ich Angst, lange alleine sein zu müssen. Das mag ich gar nicht. Ich bin es von Anfang an gewohnt, dass Beide immer da sind. Wenn Herrchen weggeht, dann ist das nicht so ganz schlimm für mich, aber bei Frauchen da geht es hier richtig rund. Schon rein versorgungstechnisch bekomme ich da Panik.

 

Schade, dass ich euch die Überraschung noch vorenthalten muss, jedoch geht es nicht anders. Aber bald werdet ihr es auch erfahren. Ist etwas Schönes auf jeden Fall!!!!  

 

Frauchen und mir fällt nur gerade auf, dass die Katzenbedarf-Hersteller häufig die Eingänge von irgendwelchen Krabbelhöhlen etc. immer relativ eng machen, da passe ich kaum hinein. Dies sieht man vor allem an meinem Häuschen und dem Kratzbaum, der auch eine Höhle zum Verstecken hat. Für so einen stattlichen Kater wie mich ist das dann nicht so ganz einfach hineinzukommen. Ich muss mich immer ganz dünn machen, wenn ich in mein Häuschen möchte.

 

Meinem Freund, dem Küken, geht es gut. Irgendwann werdet ihr es auch auf einem Foto sehen. Am Sonntag oder Montag wird es ja wieder ein neues Foto geben. Jedoch immer der Reihe nach, denn sonst kommen wir durcheinander mit den Fotos.

 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag.

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

15.9.06 06:01

Nörgeliger Tag 14. September 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

heute bin ich schon die ganze Zeit recht nörgelig. Und dann hat Frauchen mir auch noch auf den Fuß getreten!!!  Sie hat das zwar ohne Absicht gemacht, aber ich habe laut geschrien. Frauchen tat das richtig weh. Ich habe ihr ja schon verziehen.

 

Frauchen sieht mit Sorge, dass ich nicht immer mein Fresserchen fresse. Aber dann, später, esse ich doch noch den Rest. Frauchen meinte zu Herrchen gerade, dass sie das noch eine Weile beobachtet und dann, wenn es sich nicht ändert, den Tierarzt kontaktiert. Seine Adresse findet ihr unter Links & Banner (es ist auch ein neuer Link vom Gnadenhof Pferdeoase dazu gekommen). Ich bin zwar nicht scharf auf einen Tierarztbesuch, nur möchte ich natürlich auch keine unerkannten Schmerzen haben.

Gerade bin ich ins Schlafzimmer gegangen und auf das Bettchen gesprungen. Da liege ich unheimlich gerne. Echt ein schöner, kuscheliger Platz!!!! Herrchen hat mir extra die Tür aufgemacht, auch, wenn er etwas genervt war, da ich öfters am Tag zwischen den Zimmern hin und her laufe. 

 

Dann habe ich Frauchen noch versucht, in den Arm zu beißen, als es mal wieder um mein Fresserchen ging. Aber Frauchen war schneller. Sie rafft das ganz gut. Nun ja, irgendeine Attacke wird mal wieder erfolgreich sein. Denn immer passt sie ja nicht auf.  

 

Schön ist auch, dass ich von Herrchen und Frauchen einen „Vorhang-Service“ habe. Denn ich liege oft am Fensterchen und schaffe es nicht, den Vorhang zur Seite zu schieben, wenn ich dort hin gehe. Dann kommt einer von Beiden und öffnet mir den Vorhang. Dies weiß ich sehr zu schätzen. Sie tun echt viel für mich.  

 

Frauchen hat auch Anfang dieses Jahres einen eigenen Kalender mit Bildern von mir erstellt. Er hängt über den beiden Computern. Sie hat so einen Calender Maker gehabt und sie will das auch für das nächste Jahr mit den neuen Bildern von mir machen. Da freue ich mich natürlich riesig.

 

Und dann gibt es noch eine tolle Überraschung, die ich euch jetzt noch nicht erzählen kann, aber so in etwa 3 – 7 Tagen schätze ich, werde ich es euch sagen können. Im Moment ist das noch in Vorbereitung und darf nicht gefährdet werden.

 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag.

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 



14.9.06 18:09
 

Meine neuen Bilder 9. September 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

es ist soweit! Wie ihr oben sehen könnt, sind meine neuen Bilder fertig bearbeitet. 

 

Ich bin jedenfalls froh, dass die Foto-Session vorbei ist. Das war schon ziemlich anstrengend und auch ständig das Blitzen der Digitalkamera. Heute geben wir die Kamera zurück. Es sind insgesamt 53 Fotos. Auf einem Bild ist auch Frauchen zu sehen.

 

Herrchen hingegen ist ein wenig zurückhaltend mit Fotos. Es gibt nur sehr wenige von ihm. Aber falls ihr Herrchen sehen wollt, dann klickt mal im Menü Links & Banner auf das Banner „Hochzeit auf Burg Karlstejn“ Da findet ihr auch mein Herrchen. 

 

In der letzten Zeit muss ich Frauchen immer daran erinnern, dass sie mir mein Fresserchen pünktlich gibt. Sie denkt nämlich manchmal nicht daran und ich sitze dann mit hungrigem Magen vor ihr. Eben war Frauchen Mutter unten am Haus und hat Pflaumen-Cremetorte gebracht. Außerdem hat Frauchen ihr die Kamera zurück gegeben. 

 

Beinah hätte ich es vergessen. Es gibt auch noch zwei neue Videos von mir, jedoch muss Herrchen sie erst bearbeiten, da sie in irgendeinem merkwürdigen Format sind. Herrchen meinte so, es hätte ja Zeit. Er denkt wohl nicht daran, dass meine Katzenfreunde vielleicht auf die Videos gespannt sind.

Eben habe ich gemütlich mit Herrchen unter der Decke im Bett gelegen, echt herrlich. Mein Herrchen mag ich natürlich auch sehr, auch wenn ich weniger vom ihm berichte. Mit ihm kann man herrlich toben. Nur manchmal ärgert er mich zu sehr. Das gefällt mir nicht so, aber ich gehe dann einfach weg. 

 

Heute Morgen so gegen 6 Uhr habe ich Frauchen gebissen, als sie noch schlief. Sie ist erst um 3 Uhr morgens ins Bett gegangen. Da war sie natürlich fertig. Aber immerhin hat sie mir gleich etwas zum Frühstück gegeben. Das ist schon einmal viel wert. 

 

 

Ich habe mich auch wieder in das Schlafzimmer zurück gezogen. Da gibt es auch auf der Homepage von mir ganz neue private Aufnahmen wie ich im Bettchen von Frauchen liege.

 

Mittlerweile kommen wir ganz gut mit dem neuen Blog-Editor zurecht. Es war anfangs ein wenig ungewohnt und wir haben öfters mal darüber geflucht. Auf meinem Kachel-Ofen liege ich in der letzten Zeit eigentlich nicht mehr. Ich bevorzuge mein Körbchen wie ich euch ja schon gesagt habe. Aber das macht nichts, irgendwann komme ich bestimmt mal wieder auf den Geschmack.

 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag.

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

9.9.06 18:04