Happy New Year 2007! 31. Dezember 2006

 

Liebe Katzenfreunde, 

 

ich möchte euch alle zu meiner virtuellen kleinen Silvesterparty einladen und zu einem virtuellen Gläschen Sekt! Zum Wohl! Das Jahr geht zur Neige. Mir geht es gut. Vor allem freue ich mich sehr, dass ich dieses Jahr nicht alleine in der Nacht feiern muss. Für uns Katzen ist das ja eher ein Horror als eine Feier mit der Knallerei. 

 

Heute Morgen habe ich ein entsetzliches Krabben-Futter bekommen. Ich habe notgedrungen ein kleines bisschen davon gegessen, den Rest aber demonstrativ stehen lassen. Frauchen hat es von ihrer Mutti für mich bekommen, aber es ist überhaupt nicht mein Geschmack. Es ist von F*nja.

 

Frauchen hat dann gesehen, dass wohl noch ca. 70 % des Futters übrig sind – das ist ganz gegen meine Gewohnheit – und auch, dass ich mir so merkwürdig intensiv das Mäulchen lecke, als ob ich es mir abwischen wollte und hat mir sofort wieder ein neues Päckchen Futter aufgemacht und den Krabben-Fraß weggeworfen. Das neue Futter habe ich natürlich genüsslich gegessen. 

 

Im Wohnzimmer geht es rund. Herrchen ist intensiv seit ca. 7 Uhr früh mit der Reparatur des TFT-Monitors beschäftigt. Ist jedoch nicht so ganz einfach. Ich habe auch schon mal meinen Experten-Blick auf den Monitor geworfen, jedoch konnte ich nur bedingt helfen.  

 

Das Futter aus dem Zoogeschäft werden sie wohl erst im Februar holen, denn ich habe noch sehr viel Futter und das muss erst einmal weg. Einige Tüten holen sie noch dazu. Jedoch muss auch erst einmal ausprobiert werden, ob ich dieses Diät-Futter aus der Zoohandlung überhaupt esse. Denn wie man an den Krabben sehen konnte, esse ich auch nicht alles. 

 

Kater Simon wird leider sein Silvester-Fest alleine verbringen. Sein Herrchen ist eingeladen. Hoffen wir, dass es für Kater Simon nicht allzu schlimm wird. Sein Herrchen meinte jedoch, dass Kater Simon eher neugierig auf die Raketen reagiert und am Fenster das Schauspiel gerne beobachtet.  

 

 

Was wünsche ich mir eigentlich für das neue Jahr? Also erst einmal, dass Frauchen mehr auf der Couch liegt, damit wir öfters schmusen können. Das kam in 2006 ein bisschen zu kurz. 

 

Dann wünsche ich mir, dass ich ein paar Kilo abnehme, möglichst ohne viel zu hungern. Wenn sich das überhaupt machen lässt. Soll bei Katzen ja recht schwierig sein. Jedenfalls noch schwieriger als bei Menschen. 

 

Naja, und ganz feste wünsche ich mir als Letztes natürlich, dass ich gut die Narkose überstehe, die im Juni 2007 für die Zahnsteinentfernung notwendig ist. Da haben sie alle ein bisschen Angst. Denn bei übergewichtigen Katzen besteht ein erhöhtes Narkoserisiko. Drückt mir mal die Daumen! 

 

Das waren meine drei Wünsche für 2007. Hoffentlich gehen sie alle in Erfüllung! 

 

Nun verabschiede ich mich für heute und ihr hört im neuen Jahr wieder von mir. 

 

Liebe Grüße 

 

euer 

 

Kater Blacky  

 

31.12.06 10:28

Vorfreude auf das neue Jahr 30. Dezember 2006

Liebe Katzenfreunde, 

 

Silvester rückt immer näher und wir freuen uns alle auf den Jahreswechsel. Herrchen hat schon für sich Champagner besorgt und für Frauchen einen Bati*a de Coco und Rotk*ppchensekt. Und das Schönste ist: Sie bleiben an Silvester zuhause! 

 

Endlich, nach vielen Jahren des Alleinseins an Silvester, kann ich mit meinen Lieben feiern! Außerdem habe ich dann auch nicht so große Angst vor den Raketen. Sicher werde ich mich davor erschrecken, aber, wenn meine Familie da ist, dann lässt sich das leichter ertragen. Ich bin wirklich erleichtert! 

Voraussichtlich wird auch kein Besuch kommen. So habe ich meine geliebten Zweibeiner ganz für mich alleine. Herrchen ist ein bisschen geknickt, dass er nicht mit seinem besten Freund Claus feiern kann. Dieser ist jedoch woanders schon eingeladen und kann dort nicht absagen. Frauchen hingegen ist sehr froh, dass sie zuhause bleiben, denn seit Tagen verlässt sie wegen der Raketen das Haus nicht. 

 

Am 1.1.07 ist Herrchen bei Helgas Mutti zum Rippchen-Essen eingeladen. Zwar ist Frauchen auch eingeladen, aber der Angsthase behauptet, dass am 1.1. immer noch Raketen gezündet werden und möchte zuhause bleiben. Naja, so hin und wieder kracht es zwar schon. Aber ich bin natürlich immer froh, wenn zumindest einer von meinen Lieben da ist und am besten Frauchen, schon rein futtertechnisch. 

 

Wir entschuldigen uns auch dafür, dass auf dem Blog die Pfoten und wohl auch einige andere Bilder nicht funktionieren. Und zwar hat Freenet die Adresse geändert und so stimmt nun alles nicht mehr. Einige Pfoten von den letzten Einträgen werden wir wohl mit einer neuen Adresse versehen, jedoch möchten wir euch bitten, Verständnis dafür zu haben, dass wir dies nicht für das gesamte Blog, welches über 200 Einträge hat, machen. 

 

Vor zwei Tagen war es wieder so schön im Bettchen mit Frauchen. Sie legte sich zu mir, direkt neben mich und hatte ihre Hand auch neben mir. Da habe ich mehrmals mein Köpfchen zärtlich an ihrer Hand gestreichelt. Frauchen hat sich unheimlich gefreut! Dazu habe ich ihr ein Liedchen geschnurrt. 

 

Gestern spät abends haben wir dann auf der Couch noch geschmust. Nur dann, als Frauchen schlafen gehen wollte, hat sie mich dann doch herunter genommen. Leider! Ich hätte dort ja die ganze Nacht liegen können. Nur für Frauchen wäre das ein bisschen nachteilig, da die Couch nicht so sehr bequem ist und auch nur ein Zweisitzer. 

 

Frauchen hat von Google Alert erfahren, dass wieder ein Katzen-Kind aufgehängt wurde und nur knapp mit dem Leben davon kam. Es lässt sich sagen, dass es in 2006 unheimlich viele Tierquälereien und grausame Tiermorde gab. Die Täter fühlen sich sicher. Ich kann alle nur warnen, die ihre Katzis unbeaufsichtigt ins Freie hinaus lassen. 

 

Sehr gut gelöst hat dieses Problem eine Dame aus dem Nachbarhaus. Sie hat für ihre Katze ein Geschirr und ein Leine und sie führt sie täglich aus. Dies könnte eine echte Alternative sein. Es ist zwar nicht die grenzenlose Freiheit, die man seiner Katze wünscht, ist jedoch eine sichere Methode. Denn die Grausamkeiten an Tieren nehmen wirklich überhand. 

 

Herrchen hat mir auch noch eine Packung Leckerlis mitgebracht. Es sind immer 6 Stück darin. Jedoch gibt es die natürlich nur zu besonderen Anlässen oder mal sonntags. Morgen soll ich eines bekommen. Da freue ich mich schon. Ich liebe Leckerlis über alles. 

 

Meine Macke, von Frauchen zum Futter geführt zu werden, setze ich fort. Frauchen ist davon ein bisschen genervt. Sie meinte schon, dass ich wohl senil wäre und nicht merken würde, dass ich Futter im Napf habe. Andererseits weiß sie auch, dass dies ganz andere Gründe haben kann. 

 

Der Napf ist jedenfalls voll mit Trockenfutter und ich setze mich vor Frauchen, kratze, beiße, fordere nach mehr und erst wenn sie mit mir in die Küche geht, dann fresse ich das Trockenfutter. Sie muss mir sogar den Kopf Richtung Trockenfutter schieben, da ich sonst einfach nur Mäulchen leckend in der Küche sitze. Aber Frauchen hat ja Zeit. Sie kann ruhig mehrmals pro Tag mit mir in die Küche gehen. 

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag! Morgen hören wir noch voneinander. 

 

Liebe Grüße 

 

euer 

 

Kater Blacky  

 

30.12.06 11:11

Neuigkeiten kurz vor dem Jahreswechsel 28. Dezember 2006

Liebe Katzenfreunde, 

 

hurra, es hat geklappt! Herrchen und Frauchen haben tatsächlich die Digitalkamera bekommen. Jedoch fand noch kein Fototermin statt, da Herrchen noch eine Speicherkarte zur Kamera kaufen musste, denn die war nicht bei der Kamera dabei und Frauchens Mutti wusste das nicht. Heute hat Herrchen dann endlich die Speicherkarte geholt und wohl in so ein paar Tagen wird es dann ein paar neue Fotos von mir geben, die dann entsprechend nur auf dem Blog veröffentlicht werden. 

Außerdem kann man mit der Kamera auch Videos machen, die wir gelegentlich von mir drehen werden. Sie werden dann aber auf der Homepage und auf dem Blog veröffentlicht sowie bei Myvideo.de 

 

Herrchen hat schon ein Foto von mir gemacht. Da habe ich vielleicht geguckt. Frauchen hat gelockt und Herrchen geknipst. Nur Herrchen ist gerade am Basteln und Frauchen hat das mit dem Übertragen der Bilder auf den Computer leider, leider immer noch nicht begriffen. Aber sie hat fest versprochen, es auch zu lernen. Das lässt hoffen!  

 

Der „blaue Kater“ hat im Forum auch geantwortet. Jedoch haben sie Futter empfohlen, welches bei uns nahezu unbezahlbar ist und auch von Herstellern kommt, die hier mit Tierversuchen arbeiten, das wollen wir auf keinen Fall unterstützen, sofern wir davon Kenntnis haben. 

 

Bezüglich des rohen Fleisches hat Herrchen gesagt, dass das nicht gut ist und auch Frauchens Mutti meinte, dass man davon Würmer bekäme und ständig dann Wurmkur gemacht werden müsse. Naja, darauf kann ich auch verzichten. So einmal im Jahr lasse ich das ja über mich ergehen, aber dann reicht es auch. 

 

Heute gab es Kalb zum Abendbrot. Und zwar von W*iskas. Frauchen hat für mich 12 Tüten in einem Spar-Pack geholt. Jedoch wollen sie auf jeden Fall demnächst in das Zoogeschäft gehen und das Diät-Nassfutter für mich holen. Es ist zwar doppelt so teuer, hat dafür aber wohl auch nur die Hälfte an Kalorien. 

 

Frauchen ist ja der Ansicht, dass ich unter 200 g Nassfutter täglich gar nicht zufrieden zu stellen bin. So ganz falsch ist das nicht. Zumindest büßt es Frauchen, wenn sie mir weniger gibt.  

 

Vorgestern haben Frauchen und ich gemütlich nebeneinander kuschelnd im Bettchen auf dem Kopfkissen gelegen. Echt herrlich. Frauchen hat sich über die Nähe riesig gefreut. Sie ist ganz glücklich, wenn ich bei ihr bin, wenn sie schlafen geht. Deshalb gibt sie mir vor dem Zu-Bett-Gehen auch immer noch ein bisschen Trockenfutter, damit ich es aushalte. 

 

Zwar hat sie auch schon probiert, mir mein Nassfutter direkt vor dem Schlafengehen zu geben, jedoch klappt dies nicht, da ich es am Tag so lange gar nicht ohne Futter aushalte. Oder man müsste eben viel zu viel Trockenfutter füttern. 

 

Heute Morgen habe ich ordentlich mein Küken vertrimmt. Ich war in Spiellaune und da kam es mir gerade recht. Ich habe es quer durch die Wohnung mal gekickt, mal getragen. So ein Küken ist eine feine Sache, denn es wehrt sich nicht. 

 

Von Frauchen musste ich schon ein paar leichte Klapse auf den Hintern einstecken. Denn ich fing wieder mehrmals an zu beißen und zu kratzen und da wehrt sie sich jetzt. Nur bin ich schlau genug um sofort nach der Aktion nach hinten abzuhauen und sie nur noch aus der Ferne zu beobachten, ob sie mir vielleicht nachläuft. Doch meistens bleibt sie auf ihrem Stuhl sitzen und die Runde geht an mich.  

 

Ich muss auch Frauchen mal wieder dazu bewegen noch öfters auf der Couch zu liegen. Sie schläft wieder viel, da es ja auch Winter ist oder sitzt vor dem Computer. Ich möchte nämlich auf Frauchen Beinen liegen, wie ich das so oft mache und gestreichelt werden. Das kommt ein bisschen zu kurz in letzter Zeit. Es war auch recht unruhig, erst Weihnachten, jetzt steht Silvester vor der Tür. 

 

An Silvester scheint es bislang tatsächlich so zu sein, dass sie hier bleiben. Es wäre schon toll, dann wäre ich nicht wieder so schrecklich alleine in dieser schlimmen, lauten Nacht.   

 

Frauchen und Herrchen kaufen keine Kracher und Raketen. Frauchen fürchtet sich zu sehr davor und Herrchen sieht es irgendwie auch nicht so recht ein, dafür einen Haufen Geld zu bezahlen. Und ich bin sowieso kein Anhänger dieses Schauspiels. 

 

Klasse finde ich es jedoch, wenn Herrchen mit mir mit dem Laser-Pointer spielt. Das funkelt und leuchtet auch und macht aber keinen Lärm. Da flippe ich völlig aus und jage das Licht. 

 

Herrchen meinte, ich hätte es mir zum Sport gemacht, ihn am Arm zu zerkratzen. Er sieht schon schlimm aus. Sogar der Hausarzt und der Dermatologe haben ihn schon darauf angesprochen. Herrchen ärgert mich öfters und da werde ich eben ziemlich sauer und kratze. Wir haben auch wieder das wilde Spiel mit dem Handschuh gemacht, in den ich hineinbeißen darf. Herrchen meinte, es läge in meiner Natur und ich bräuchte das. 

 

Frauchen ist sich da nicht so ganz sicher. Sie denkt eher, dass ich wert auf Ruhe und Frieden lege. Frauchen hat sehr, sehr selten Kratzer von mir. Das kommt vielleicht mal zweimal pro Jahr vor. Ab und zu hat sie mal einen Kratzer am Bauch von meinen Start-Spuren, wenn ich von ihrem Bauch springe. Aber das ist ja harmlos. Bei Herrchen ist es schon gravierender. 

 

Kater Simon frisst öfters nicht richtig. Sein Herrchen hält es eher für eine Laune, dass er einfach keine Lust hat. Es wird wohl keine Krankheit sein, denn nach einem Trockenfutter-Tag isst er dann wieder ganz normal. 

 

Nachdem ich vorhin mein Kalbfleisch genüsslich verschlungen habe, habe ich mich ordentlich geputzt und bin dann in das Schlafzimmer gegangen. Ganz nach alter Gewohnheit. 

 

Frauchen hat auch bald Anfang Februar Geburtstag. Da muss ich mir mit Herrchen etwas überlegen. Herrchen hat ja schon einen gebrauchten defekten TFT-Monitor für Frauchen in Arbeit, jedoch weiß keiner so genau, ob er denn überhaupt wieder gehen wird. 

Sollte es nicht klappen mit der Reparatur, dann gibt es natürlich einen ohne Reparatur funktionierenden TFT-Monitor. 

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag! Vor Silvester hören wir noch voneinander. 

 

Liebe Grüße 

 

euer 

 

Kater Blacky  

 

28.12.06 18:26
 

Fröhliche Weihnachten euch allen 24. Dezember 2006

Liebe Katzenfreunde, 

 

wir wünschen euch von ganzem Herzen frohe Weihnachten! Auf das ihr alle die Feiertage in Ruhe und Freude mit euren vierbeinigen Freunden verbringt.  

 

Ihr werdet es sicher nicht glauben können, jedoch habe ich meinen Weihnachtsbraten, das gekochte Hühnchen, nahezu komplett verschmäht. Ich habe nur ganz wenig davon gegessen und als es am Morgen wieder Hühnchen gab, da habe ich auf mein W*iskas Nassfutter bestanden. 

 

Frauchen meinte, dass es nächstes Jahr kein Hühnchen mehr für mich gibt. Denn sie hat das Hühnchen lange gekocht, klein geschnitten, mit einem Zerkleinerer zerhackt und natürlich vorher von den Knochen befreit. So hatte sie jede Menge Arbeit mit meinem Menü. Nun ist sie schon ein wenig geknickt, dass ihr die Überraschung nicht gelungen ist. 

 

So recht erklären kann sich das eigentlich niemand. Früher habe ich für Hühnchen alles gegeben. Seit ein paar Stunden überlegt Frauchen auch wieder, wie das mit einem Diät-Nassfutter für mich wäre. Denn sie hat ein ganz schlechtes Gewissen, wenn sie mir 200 g Nassfutter täglich plus Trockenfutter so viel ich will gibt. Sie weiß genau, dass das nicht richtig für mich ist. Jedoch muss sie Herrchen erst davon überzeugen, dass für mich das 80 Cent teure Diät-Futter (pro 100 g) aus der Zoohandlung geholt wird. Herrchen und Frauchen haben nicht besonders viel Geld und so ist das schon eine relativ große Investition. 

 

Frauchen würde das natürlich sofort für mich machen und eben an anderen Dingen sparen. Sie rechnet damit, dass das Diät-Futter mich satter macht und auch 100 g pro Tag dafür ausreichen würden. Dann wäre das also 24 Euro plus ab und zu eine Packung Diät-Trockenfutter, von dem ich aber eigentlich auch nur 6 Stückchen pro Tag haben soll. 

 

Frauchen hat auch schon in das tschechische Katzen-Forum vom blauen Kater geschrieben, ob sie eine Idee haben. Denn vielleicht gibt es ja ein Naturprodukt, dass Katzen gut schmeckt und satt macht. Die Futtermittelhersteller nutzen es natürlich aus, wenn ein Tier krank ist und / oder dringend abnehmen muss. Da langen sie ordentlich hin. Außerdem hat Frauchen ihrer Freundin Jarka noch wegen mir eine Mail geschrieben. Sie hatte die Katze Otýlka und hat noch zwei ältere Schäferhunde. Jarka ist auch sehr tierlieb und kennt sich aus. Jedoch warten wir bei beiden noch auf Antwort. 

 

Frauchen hat mir nur wieder so viel Futter gegeben, weil ich sie bei 100 g täglich ständig den lieben Tag belauere, anspringe, kratze und in die Füße beiße. Frauchen sitzt meist am Computer oder auf der Couch und da ist sie natürlich das perfekte Opfer für meine Attacken. Ich sehe natürlich das Recht auf meiner Seite. Wenn mir der Magen knurrt, da muss ich mich natürlich an meine Futter-Geberin Frauchen wenden. Was bleibt mir anderes übrig? 

 

Ich habe seit einiger Zeit auch eine neue „Masche“ wie Frauchen es nennt. Und zwar gehe ich zu Frauchen, setze mich vor sie und will dann zum gefüllten Futternapf einfach nur begleitet werden. Frauchen ist ein bisschen genervt davon. Denn sie denkt, dass ich alt genug bin, alleine zum Futternapf zu gehen. Jedoch macht mir das Spaß, Frauchen dabei zu haben. Frauchen denkt, dass ich mein Futter eventuell mit ihr teilen möchte und sie deshalb immer hole, wenn ich ihr schon keine Mäuse schenken kann, da ich ja nicht raus gehe. 

 

Gerade kam die Nachricht, dass Jarka die Nachricht gelesen hat. Wir sind sehr gespannt auf die Antwort. Die Tschechen sind ja recht geschickte und findige Leute, die auch noch teilweise alte Natur-Rezepte kennen. Der Tierarzt meinte damals nur, dass Frauchen meine Attacken eben aushalten müsse. Das ist leichter gesagt als getan. Denn ich bin sehr ausdauernd bei meinen Angriffen. Frauchen steht mir ja auch meistens zur Verfügung, außer, wenn sie mal einkaufen gehen oder irgendwo hin müssen. Da hat sie es schon schwer mit mir. 

 

Falls ihr eine Idee dazu habt, wäre es toll, wenn ihr euch über das Kontaktformular melden würdet. Jedoch wissen wir, dass die Meisten von euch RSS-Feed-LeserInnen sind und nicht direkt auf das Blog gehen. 

 

Frauchen hätte es gerne, dass ich ganz alt werde und eben ein langes Leben habe. Sie fände es sehr schlimm, wenn ich mit 12 Jahren schon sterben müsste, nur weil sie mich zuviel füttert. Zumindest prognostizierte dies der Tierarzt. 

 

Gestern – nachdem ich ein bisschen von meinem Hühnchen gegessen hatte – da war ich Kampf-Laune. Und zwar lag ich auf dem Stuhl und habe ständig auf Herrchen gelauert. Er hat dann seinen dicken Handschuh angezogen und mit mir gespielt. Ich habe ihn intensiv attackiert, bin an der Lehne hoch gesprungen und habe in den Handschuh gebissen. 

 

Frauchen meinte dazu, dass jetzt, wo ich vom Hühnchen gegessen hätte, ich mich wohl für Supermann halte.  Naja, so ganz falsch ist das nicht. Ich war schon ziemlich in Rage. 

 

Meine Weihnachtsgeschenke habe ich ja schon überwiegend bekommen. Jedoch haben Herrchen und Frauchen noch ein kleines Geschenk für mich aus dem Adventskalender. Und zwar sind es zwei Spiel-Mäuse. Frauchen hat sie gestern schnell in den Schrank getan, damit ich sie erst heute sehe. 

An Weihnachtsgeschenken gab es dieses Jahr: 1 Plüschtier, 1 Scratch-Ball-Spiel zum Herumtoben und natürlich die Fensterbank-Auflage, die ich auch gerne benutze. Frauchen will bald mal eine weitere Fensterbank-Auflage noch für das Schlafzimmer holen, da ich dort auch öfters liege. Jedoch muss sie dazu noch Herrchen fragen, was er meint. 

 

Gerade liege ich im Bettchen und döse. Herrchen schläft auch noch, er will erst um 14 Uhr geweckt werden. Heute gehen sie leider zu Frauchens Mutti, das bedeutet für mich, dass ich wieder alleine bin. Und das an Weihnachten! Frauchen meinte aber, dass sie nicht allzu lange dort bleiben möchte, denn sie will auch Weihnachten noch ein bisschen mit mir feiern. Das ist doch ein Wort! 

 

Außerdem müssen wir auch noch ein Wort zu den Gifs sagen, die ihr euch gerne kopieren könnt. Es ist so, dass vor kurzem eine sehr große Gif-Sammlung geschlossen wurde von der Betreiberin, da ein Bekannter oder User von ihr Ärger bekam, da eines oder mehrere Gifs urheberrechtlich geschützt waren. Zwar verwendet Frauchen nur Gifs wo steht, dass man sie kopieren dürfe, jedoch ist dies keine Garantie dafür, dass das eine oder andere Gif nicht doch urheberrechtlich geschützt ist. 

 

Das Problem ist, dass man dies nicht mit 100%iger Sicherheit sagen kann. Wir möchten euch also sagen, dass ihr die Gifs auf eigenes Risiko kopiert, falls ihr das macht. Bei den Fotos von mir gibt es natürlich keine Probleme. Nur bitte ich euch, dass wenn mein Foto auf einer Homepage veröffentlicht werden soll – wie dies ohne unser Wissen bereits geschah – dann benachrichtigt Frauchen vorher über das Kontaktformular. Wir möchten nur sicher stellen, dass ich nicht auf einer Katzen-Hasser-Seite oder als „fetter Braten“ im Katzen-Kochbuch lande. Danke. 

 

Jarka hat uns gerade geschrieben. Sie meinte, dass ich Frauchen weder kratzen noch beißen dürfe und dass sie mir auf den Hintern hauen soll, wenn ich das versuche. Sollte ich dann eingeschnappt sein, dann soll sie mich gar nicht beachten, ich würde schon von selbst kommen. Mmmm, naja.  Dann schrieb sie noch, dass Frauchen für mich kochen soll und zwar Hühnchen, Fischfilet oder Rindfleisch und dazu Gemüse. Frauchen hat ihr zurück geschrieben, dass sie schon Hühnchen für mich geholt hätte und das ich das nicht wollte. Naja, ein bisschen habe ich davon ja gegessen, nur den Rest eben stehen lassen. 

 

Frauchen meinte, sie wolle zumindest auf jeden Fall den erzieherischen Teil von Jarkas Rat befolgen. Den Rest will sie noch einmal in Ruhe besprechen und auch auf die Antworten vom blauen Kater warten. Es bringt ja nichts, wenn ich das frische Fleisch nicht esse. 

 

Nun wünsche ich euch allen noch einen wunderschönen, geruhsamen 24. Dezember mit vielen schönen Geschenken! 

 

Liebe Grüße 

 

euer 

 

Kater Blacky  

 

24.12.06 13:51

Morgen ist Weihnachten 23. Dezember 2006

Liebe Katzenfreunde, 

 

morgen ist Weihnachten und mir geht es prima! Herrchen hat erlaubt, dass ich das gute W*iskas-Futter bekomme. Das schmeckt ganz toll und ich schnurre immer unheimlich laut, wenn es in mein Schälchen gefüllt wird. Und wenn ich Glück habe, dann bekomme ich es jetzt immer. Das wäre einfach Klasse! 

 

Herrchen und Frauchen haben auch schon das Hühnchen für mich gekauft. Es liegt jetzt im Eisfach. Darauf freue ich mich riesig! Trotz des Malheurs von vorgestern durfte ich gestern und heute Nacht wieder in mein geliebtes Bettchen. Herrchen und Frauchen wissen wie wahnsinnig gerne ich dort liege. 

 

Gestern Abend, so eine halbe Stunde bevor Frauchen ins Bett gegangen ist, da kam sie zu mir und hat mich ganz lange gestreichelt. Natürlich habe ich geschnurrt vor Wonne. Zwar lege ich mich täglich alleine in das Schlafzimmer, aber, wenn dann jemand zu mir kommt und mich besucht und streichelt freue ich mich natürlich sehr. 

 

Nun sind fast alle Türchen im Adventskalender auf. Bin mal gespannt, was morgen darin ist. So ein Adventskalender für Katzen ist schon eine tolle Sache. Ich habe mich nach meine heutigen Frühstück, welches es schon gegen 5 Uhr morgens gab, gleich wieder in mein geliebtes Bettchen zurück gezogen. Das mache ich immer so, nachdem ich mich nach dem Essen gewaschen habe. 

Ach ja, die schwarze Schönheit oben auf dem Foto bin natürlich nicht ich, denn ich gehe nicht hinaus. Auch, wenn ich natürlich auch gerne einmal auf der wohlriechenden Wiese liegen würde. Andererseits kenne ich das gar nicht und vermisse somit auch nichts. Ich liebe eher die Gemütlichkeit des Warmen und Weichen. 

 

Den Flicken unten haben Nicky4u.de für mich ganz persönlich zu Weihnachten gemacht. Noch einmal herzlichen Dank liebe Nicky und Katzis. Ich finde ihn einfach Klasse! 

 

Für alle, die meine Weihnachtspräsentation noch nicht gesehen haben, findet ihr sie unter dem Blogtitel als Link. Schaut sie euch doch bitte einmal an. Wir finden sie recht schön. 

 

Herrchen und Frauchen haben sich ja vor einigen Monaten wegen des grausamen Mordes an La Luna bei der Bonner Staatsanwaltschaft wegen des geringen Strafmaßes für den Tier-Mörder beschwert. Nun kam gestern Post von der Bonner Staatsanwaltschaft. Tja, sie sehen es als in Ordnung an und verweisen darauf, dass sie nicht viel dazu sagen dürfen. Jedenfalls haben wir unseren Unmut und Verärgerung darüber geäußert, mehr konnten wir leider nicht tun. Den Brief haben wir gleich an die Familie von La Luna geschickt, die sich dafür natürlich auch interessiert, was die Staatsanwaltschaft schreibt. 

 

Frauchen hat ja tatsächlich die Weihnachtsdekoration an dem angekündigten Tag endlich heraus geholt. Herrchen hat dann gleich den kleinen Tannenbaum, der neben meiner Decke auf der Fensterbank steht, vom Schrank herunter geholt. 

 

Manchmal knabbere ich an dem Weihnachtsbaum, wenn ich auf meiner Decke sitze. Frauchen ermahnt mich dann immer, dass ich das lassen soll. Es ist ein künstlicher Weihnachtsbaum aus Plastik, so dass das gar nicht so gut für mich ist. 

 

Nun wünsche ich euch eine schöne vorweihnachtliche Zeit. Ist nicht mehr lange hin. 

 

Liebe Grüsse 

 

euer 

 

Kater Blacky  

 

23.12.06 06:28
 

Malheur im Bettchen und Warnung zu Weihnachten 21. Dezember 2006

Liebe Katzenfreunde, 

 

zuerst noch vorab ein paar Worte wegen der Seite, die das Peta-Logo zu Unrecht verwendet hat. Die Seite ist mittlerweile gesperrt und Peta wird sich mit dem Betreiber der Seite – vorerst per E-Mal – in Verbindung setzen. 

 

In diesem Monat feiert mein Blog einjähriges Bestehen. Und wir freuen uns über die vielen LeserInnen, die täglich auf das Blog kommen bzw. dieses per RSS-Feed abrufen. Danke euch allen für eure Treue! 

 

Ach je, mir ist ein großes Malheur passiert. Ich habe ein Häufchen auf Frauchens Bettdecke hinterlassen.  Gestern Abend hat sie es entdeckt. Herrchen und Frauchen waren nicht sehr begeistert, aber so richtig geschimpft hat keiner. Es gab nur ein paar Bemerkungen. 

 

Nun muss Frauchens Bettdecke in der Reinigung gereinigt werden. Die Hintergründe kennt keiner so genau. Es ist wohl passiert, als Herrchen und Frauchen gestern so lange weg waren. Das hat mir gar nicht gepasst. Das Klöchen war sauber. Frauchen hat schon überlegt, dass ich dies aus Protest gemacht haben könnte. 

 

Die Konsequenz ist natürlich, dass ich jetzt nicht mehr ins Schlafzimmer darf, wenn die Beiden weggehen. Gestern spät abends durfte ich dann mal wieder ins Schlafzimmer, obwohl Herrchen wohl meinte, dass ich das nicht dürfte, denn es bestehe die Gefahr, dass ich das noch einmal mache, so lange die Bettdecke nicht gereinigt ist. 

 

Ich ziehe es jetzt vor, am Fenster auf meiner Wolldecke zu liegen. Ihr wisst ja, diese tolle Auflage aus Schurwolle. Frauchen meinte nur, sie hoffe, dass ich da nicht auch ein Häufchen darauf mache. Wenn ich nur sprechen könnte, dann würde ich sagen, was mich gestört hat. Nur leider, leider, klappt das nicht so ganz. Wenn jemand von euch in Tierverhalten fit ist, dann wäre Frauchen euch dankbar, wenn ihr einen Kommentar hinterlassen würdet. Denn es stört sie schon, wenn sie abends schlafen will und ihr Bettchen ist beschmutzt.  

 

 

Ausserdem möchte ich euch noch zu Weihnachten wegen des Lamettas und der Geschenkbänder warnen. Sie sind gefährlich für Katzen, da sie glitzern, sich leicht bewegen und auch schnell verschluckt werden können, was wiederum zu gefährlichem lebensbedrohlichem Darmverschluss bei Katzen führen kann. Dies muss dann auch operiert werden. Bei Hunden könnte es ähnlich sein. Also bitte kein Lametta an den Baum! Und Geschenkbänder am besten in einer Extra-Tüte gleich entsorgen. Denn besonders zu Weihnachten soll es ja allen gut gehen und kein Unheil passieren. 

 

 

Ansonsten ging es die Tage hier relativ ruhig zu. Herrchen und Frauchen waren zwar öfters mal weg, aber ich habe mir es irgendwo gemütlich gemacht und die Wärme genossen. Gestern Abend lag ich lang ausgestreckt vor dem Gasofen und Frauchen meinte, ich würde Sauna machen. 

Herrchen hat mich direkt danach gestreichelt und gemerkt wie warm ich doch bin. Habe mir schön die Wärme auf den Pelz brennen lassen. 

 

Vorgestern wollte ich eigentlich ins Schlafzimmer, nur da war sperrangelweit das Fenster offen und die Heizung aus. Da habe ich mich natürlich wieder auf der Pfote umgedreht und bin im warmen Wohnzimmer geblieben. Bin ja auch nicht dumm. 

 

Das Herrchen von Kater Simon hat geschrieben. Und zwar entführt Kater Simon immer den dunkelhäutigen König aus der Krippe und David hat Angst, dass er mal den kleinen Jesus verschluckt. Der König ist jedoch zu groß zum Verschlucken. 

 

Es gibt leider auch wieder eine neue grausame Meldung. Einem kleinen Kätzchen wurden irgendwo in Deutschland die Pfoten, der Schwanz und das Fell verbrannt. Es ist unfassbar. Man steht dem machtlos gegenüber. Nur die Politiker könnten schwere Strafmasse für eine derartig brutale und grausame Tierquälerei einführen, doch da geschieht nichts. Vor allem sind die Täter auch meist nur schwer auszumachen. Und wenn man einen bekommt, dann wird es oft noch wegen Geringfügigkeit eingestellt bzw. weil angeblich kein öffentliches Interesse daran besteht.   

 

Es sind noch drei Tage bis zu meinem gekochten Hühnchen! Trotz des Malheurs bekomme ich es natürlich. Derartige Strafen wären einfach zu drastisch. Ich freue mich schon unheimlich auf das Essen. An den Weihnachtsfeiertagen wird es Gans geben. Frauchen meinte, ein paar kleine Stücke davon könnte ich haben, jedoch ist Gans ja recht fett, so dass das nicht so üppig werden wird. 

Gerade kam aktuell eine Mail vom Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V.. Auf dieser Seite findet ihr Profi-Tipps rund um alle Haustiere. Die Tipps kopieren dürfen wir leider nicht, da sie urheberrechtlich geschützt sind. Schaut euch auf jeden Fall mal die Seite an. 

 

Herrchen hat jetzt die Plätzchen leider in eine Metalldose getan, damit ich sie nicht immer ablecke. Wenn ich Hunger habe, dann lecke ich sogar an süßen Sachen, wobei Frauchen genau weiß, dass das Gift für mich ist. Süße Sachen sind nichts für Tiere. Bei Schokolade kann das sogar richtig gefährlich werden. 

 

Herrchen und Frauchen werden heute noch einkaufen gehen. Da hat Frauchen schon ein bisschen Muffe, dass ich wieder etwas anstelle. Wenn ich nur mein Frauchen beruhigen könnte. Doch so 100%ig kann das eigentlich niemand sagen.  

 

Wir haben auch von Nicky4u.de schöne Weihnachts- und Neujahrsschenklis bekommen. Die werden wir auch hier auf dem Blog verwenden. Sie sind genau so schön wie die von der Rasselbande, die ihr gerade oben sehen könnt. Ein Dankeschön an Nicky und ihre Katzis. 

 

Ich bekomme jetzt wieder 200 g Futter pro Tag und Trockenfutter. Frauchen hält meine Tyrannei einfach nicht aus. Frauchen weiß zwar, dass das nicht gut für mich ist. Aber ständig anspringen, sich kratzen und beißen lassen will sie nun mal auch nicht. Da kann ich sie ganz gut verstehen.  

 

Frauchen will ja auch einmal schauen, was das Futter von dem großen Futtermittelhersteller kostet, der mir die 6 Packungen geschickt hat. Sie hat nämlich schon den Eindruck, dass das etwas richtig Gutes ist. Nur wissen wir noch nicht, ob Herrchen da mitspielt. Denn schlecht die Sachen von dem billigsten Lebensmittelladen in Deutschland auch nicht.  

 

Frauchen ist auch auf eine Seite gestoßen, die sie doch recht schockiert hat. Und zwar werden dort Katzenfutter-Hersteller genannt, die nachweislich Tierversuche durchführen, z.B. Ia*s, Fe*ix, Eu*anu*a und einige andere. Von Fe*ix hätten wir das gar nicht erwartet, da dies eine sehr sympathische Marke ist, wie uns immer erschien. Jedoch habe ich nur selten von dieser Marke Futter bekommen. Googelt mal unter „Tierversuche“ „Katzenfutter-Hersteller“, da werdet ihr auch fündig, leider.  

 

Nun wünsche ich euch eine schöne vorweihnachtliche Zeit! 

 

Liebe Grüße 

 

euer 

 

Kater Blacky  

 

21.12.06 12:45
 

Weihnachtliche Vorfreude 18. Dezember 2006

 

Liebe Katzenfreunde, 

 

mir geht es sehr gut. Naja, so ein bisschen unzufrieden bin ich darüber, dass es jetzt nur wieder 50 g Nassfutter pro Mahlzeit gibt. Dafür aber Trockenfutter, so viel ich möchte. Es ist ja das Diät-Trockenfutter. 

 

Weihnachten rückt langsam näher und ich sehe meinem gekochten Hühnchen entgegen. Frauchen will heute endlich einmal die Weihnachtsdekoration auspacken. Hoffentlich bekommt sie das diesmal hin. Es ist auch auf dem Tisch sehr wenig Platz und da muss sie erst noch ein bisschen umorganisieren. Ich freue mich jedenfalls schon auf den Adventskranz, den ich anknabbern kann.  

Am 24.12. sind Herrchen und Frauchen auf jeden Fall weg. Die Feiertage über sind sie zuhause. Zumindest ist dies vorerst so geplant. Mit Silvester wissen wir immer noch nichts Genaues. Drückt mir mal die Daumen, dass sie hier sind. 

 

Heute Morgen um vier Uhr habe ich mein Frauchen geweckt. Also ich fand schon, dass es Zeit war, aufzustehen. Vor allem hat mich der Hunger geplagt, so dass ich also für das Wecken einen guten Grund hatte.  

 

Vorhin als Frauchen frühstückte, da hat sie nicht gemerkt, dass die Butter noch offen ist. Ich habe mich geschickt angeschlichen und an der Butter geleckt. Frauchen meinte sofort, dass ich das lassen soll und das dies viel zu fett für mich sei. Sie machte dann gleich die Butter zu.  

 

Die Leckerlis aus meinem Adventskalender sind herrlich! Es ist zwar nur Trockenfutter, hat aber eine gute Qualität. Wenn Frauchen den Adventskalender in die Hand nimmt, da freue ich mich schon und schaue auch interessiert. Ich habe nämlich schon spitz bekommen, dass da immer etwas Gutes heraus kommt. Nur leider klappt das mit den Pfoten nicht so ganz die Türchen und Tütchen zu öffnen. 

 

Leider ist ein kleines Unglück auf der Menschen-Toilette passiert. Ich habe mich erbrochen und den Toiletten-Vorleger schmutzig gemacht. Naja, Herrchen hat es dann später sauber gemacht, als sie die Bescherung entdeckten. Ich habe mich mit meinen Äußerungen zurück gehalten, da mir das schon peinlich genug war. 

 

Immer, wenn so ein kleines Unglück passiert, da versuche ich ja mit der Pfote es weg zu wischen. Wenn Frauchen das sieht, dann sagt sie mir, dass ich das lassen soll, damit ich keine schmutzigen Pfoten bekomme. 

 

Auf meiner Seite mit den Katzen-News werden wir wohl nur noch die Nachrichten von Geliebte Katze bringen, da es extrem aufwendig ist, jemanden in den Redaktionen regelmäßig zu erreichen. Vor allem hat jede Zeitung eigene Richtlinien und meistens darf man auch den Artikel gar nicht vollständig kopieren. Nur, wenn es wirklich etwas absolut Dringendes ist, dann werden wir uns diese Mühe weiterhin machen. Geliebte Katze hat ja ihr Einverständnis dazu gegeben, dass die Nachrichten auf der Homepage erscheinen und wenn sie dazu noch verlinkt werden sind sie sicher auch froh darüber. 

 

Wenn alles klappt, wird es über die Weihnachtsfeiertage eine Foto-Session geben. Hängt davon ab, ob der Weihnachtsmann tatsächlich die lang ersehnte Digitalkamera bringt. Wir werden euch informieren! 

 

Heute Morgen sassen wir zwei Stunden ohne Strom da. Jedoch war das angekündigt. Nur Frauchen hatte es vergessen, saß am Computer und schwupp, plötzlich alles dunkel. Jetzt ist aber wieder alles in Ordnung.  

 

Gestern sass ich wieder auf meinem Kachelofen, habe mir den Po gewärmt. Frauchen freut sich jedes Mal unheimlich, wenn sie mich dabei sieht. Denn sie weiß, dass ich dann in diesem Moment kuschelig warm habe. Mir geht es schon prima hier. Naja, das mit dem Futter ist zwar unbefriedigend, aber eigentlich bekomme ich genug, nur, dass ich eben recht oft hungrig bin wegen meines starken Übergewichts. Frauchen hat es schon oft bereut, dass sie mich zuviel gefüttert hat vor so 3 – 4 Jahren. Seitdem ist das nämlich so. 

 

Nun wünsche ich euch eine schöne vorweihnachtliche Zeit! 

 

Liebe Grüsse 

 

euer 

 

Kater Blacky  

 

18.12.06 14:45
 

Weihnachtsschenklis von der Rasselbande 14. Dezember 2006

 
 

Liebe Katzenfreunde, 

 

mir geht es gut. Frauchen findet nur leider, dass ich wohl dicker geworden bin, was natürlich nicht so gut ist. Wird wohl daran liegen, dass ich im Dezember immer 200 g Nassfutter plus Trockenfutter bekomme, was ich auch schnurrend verputze. 

 

Hurra, wir haben schöne Weihnachtsschenklis von der Rasselbande bekommen. Sie sind sehr schön und wir werden euch immer mal eines mit weihnachtlichem Katzen-Motiv vorstellen.  

 

Meine Güte, heute waren Herrchen und Frauchen 5 Stunden wieder beim Behörden-Marathon wie ich es nenne. Von einer Stelle zur nächsten. Herrchen nimmt jetzt an einem Coaching teil, welches drei Monate dauert. Ich habe heute Abend als sie dann endlich um 18 Uhr nach Hause kamen, ganz erwartungsvoll an der Tür gestanden. Ich konnte es gar nicht abwarten. 

 

Außerdem hatte ich auch wieder Hunger und da bin ich sowieso etwas nörgelig. Frauchen hat mir – zum Glück in Strümpfen – heute auf meine Schwanzspitze getreten. Da habe ich ein lautes Prusten von mir gegeben, wie ich es manchmal mache, wenn Herrchen mich ein bisschen ärgert. Frauchen sagte, sie hätte dies zum ersten Mal bei mir gehört. Natürlich hat sie sich gleich entschuldigt.  

 

Mein leckeres Futterpaket von dem großen Katzenfutter-Hersteller habe ich bereits genüsslich aufgegessen. Sie haben Wort gehalten. Es war tatsächlich köstlich. Frauchen versucht gerade Herrchen dazu zu überreden, immer dieses Nassfutter zu holen, aber Herrchen meinte, er wolle erst einmal wissen wie teuer das denn sei. Frauchen hat genau gesehen, welch gute Bissen das waren und das wünscht sie sich für mich natürlich immer. 

 

Die letzte Nacht war es mal wieder urgemütlich. Frauchen ging früh ins Bett und ich lag mit ihr im Bettchen. Das mag ich unheimlich. Sie hat mich auch wieder gestreichelt, als ich dort lag und da freue ich mich natürlich ganz besonders. Frauchen meinte, dass sie auch wieder öfters auf der Couch liegen will, damit ich zu ihr zum Schmusen komme. Es ist schon etwas länger her, dass wir so richtig geschmust haben und ich bei ihr auf dem Schoss lag. 

 

Frauchen hat leider immer noch nicht die Weihnachtsdekoration ausgepackt, obwohl wir schon 1. Advent hatten. Ich will nämlich so gerne wieder an dem Adventskranz knabbern, deshalb interessiert mich das so. Nachteil ist natürlich, dass neben meiner schönen Fensterbank-Auflage dann ein ca. 20 cm breiter Christbaum stehen wird. Aber irgendwie arrangiere ich mich damit. 

 

Auf der Fensterbank-Auflage aus Schurwolle liege ich fast jeden Tag. Frauchen freut sich, dass ich sie benutze. Vor allem denkt sie daran, dass ich mir meine Nieren nicht unterkühle. Denn das geht auf der kalten Fensterbank recht schnell bei Katzen. Frauchens Mutti sprach vom „Fensterbank-Syndrom“. Frauchen kennt solche Begriffe nicht so, da sie sich nicht so sehr mit Tiermedizin befasst hat. Frauchens Mutti hat jedoch einmal bei einem Tierarzt im Haus gewohnt und hatte zu ihm Kontakt. Da erfährt man solche Insiderbegriffe. 

 

Die Zeit ab der es die Digitalkamera gibt rückt näher. Also bald könnt ihr euch auf neue Fotos von mir freuen. Zwar haben Herrchen und Frauchen sie noch nicht, aber es kam zumindest keine negative Nachricht. Scheint also doch für den Gabentisch geplant zu sein. Mal sehen, was der Weihnachtsmann so bringt.  

 

Schön wäre es natürlich, wenn es zu Weihnachten Karpfen gäbe, darauf stehe ich unheimlich und es entspräche auch der tschechischen Tradition, jedoch werden Herrchen und Frauchen wohl an Weihnachten bei Frauchens Mutti sein und ich werde den Weihnachtsabend traurig und alleine verbringen.  Jedoch meinte Herrchen gerade, dass es nicht sicher sei, ob sie zu Frauchens Mutti gehen. Sehen wir einmal, vielleicht nimmt das Ganze ja noch eine glückliche Wende für mich. Frauchen sagte, dass es dann Ente gäbe, wenn sie hier blieben. Drückt mir mal die Daumen, dass sie hier bleiben. 

 

Jeden Tag macht Frauchen für mich ein Türchen an meinem Adventskalender auf. Ich hatte es zwar probiert, aber mit meinen Pfötchen will das leider nicht so recht klappen. Natürlich achte ich darauf, dass Frauchen mir die Happen aus dem Adventskalender nicht weg isst. Man weiß ja nie! 

 

Morgen werden Herrchen und Frauchen nur eventuell einkaufen gehen, denn heute sind sie schon genug herum gerannt. Herrchen wartet gerade noch auf einen Anruf von dem Herrchen von Hund Mäxchen (siehe Webadressen). Er muss heute noch einmal weg. Da werde ich natürlich Frauchen gut im Auge behalten, damit nicht auch sie noch weg geht. Aber es dauert nicht lange. Sie treffen sich nur kurz und Herrchen ist dann innerhalb von einer Viertelstunde wieder da. Nur ihr wisst ja, dass ich dann sofort mein Küken ins Mäulchen nehme, wenn ich denke, dass ich alleine bin. 

 

Heute lag mein Küken neben meinem Futternapf als die Beiden kamen. Herrchen lachte darüber und Frauchen fragte, ob es denn schmutzig sei vom Futter. Dann meinte sie aber, dass es ja ohnehin schmutzig sei.  Schlau wie ich bin, habe ich natürlich mir einen Teil meines Nassfutters, welches ich schon am Nachmittag bekam, aufgehoben. Herrchen hat das so gewollt, da er wusste, dass sie lange weg sind. 

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag! 

 

Liebe Grüsse 

 

euer 

 

Kater Blacky  

 

14.12.06 20:11
 

Zweite Weihnachten und gute Nachrichten 9. Dezember 2006

 

 

 

Liebe Katzenfreunde, 

 

mir geht es einfach glänzend! Heute habe ich meine langersehnte Fensterbank-Auflage bekommen. Der großzügigen Gönnerin haben wir natürlich herzlich gedankt! Nur Herrchen ist sich nicht so sicher, ob ich sie denn auch benutzen werde. Frauchen meint, dass es einfach nur eine Weile dauert. Heute Abend haben sie mir dann auf die Fensterbank-Auflage ein paar Leckerlis gelegt. Da bin ich dann schon darauf gegangen. Ist ja klar, ich lasse mir ja nicht die guten Leckerlis entgehen. 

 

Dann kam heute noch mein Futter-Päckchen von dem großen Katzenfutter-Hersteller an. Das war eine Freude. Heute Abend gegen etwa 18 Uhr habe ich mich dann gierig darüber hergemacht. Sie haben wirklich nur die leckersten Bissen (Ragout) geschickt, und zwar als Entschädigung für meinen Durchfall, den ich von dem anderen Futter von der gleichen Firma hatte. Sie haben insgesamt sechs Packungen geschickt. Wirklich sehr großzügig! 

 

Im Dezember 2004 starb leider Frauchens Patenkater Alessandro, den sie auch sehr mochte, obwohl sie ihn nie persönlich kennen gelernt hatte. Oben im Beitragstitel findet ihr seine Homepage. Anfang Dezember denken wir immer ganz besonders an ihn und welch schwieriges und von Krankheit gezeichnetes Leben er doch hatte. 

 

Nun noch die gute Nachricht: Herrchen und Frauchen werden mit sagen wir einmal 90%iger Sicherheit Silvester zuhause verbringen und 1 oder 2 Freunde – sofern diese Zeit habe – einladen. Es wird Kartoffelsalat und Frikadellen geben. Dazu noch sehr wahrscheinlich belegte Baguette-Scheiben – auf Tschechisch „chlebičky“. Je nachdem wie viele Leute kommen, ob überhaupt, dann gibt es von Frauchen und Herrchen noch Sekt, vielleicht bekommt Frauchen noch einen Batida. Frauchen liebt Batida de Coco mit Orangensaft, jedoch darf sie wegen ihrer Medikamente immer nur wenig und langsam davon trinken. 

 

Ich bin ja unheimlich froh, hoffentlich klappt das auch alles so wie ich es euch beschrieben habe. Dann bin ich wenigstens in dieser schrecklichen Zeit, wo es nachts laut knallt, nicht alleine. Das ist nämlich immer das Schlimmste. Wenn Herrchen und Frauchen da sind habe ich wenigstens ein etwas sicheres Gefühl und Zuspruch von Frauchen. 

 

Frauchen ist sehr froh darüber. Herrchen hingegen ist ein wenig enttäuscht, weil sein bester Freund, zu dem die Beiden immer an Silvester hingegangen sind, keine Zeit hat und anderweitig eingeladen ist. 

 

Jeden Tag esse ich voller Begeisterung die Leckerlis (Trockenfutter) aus meinem Adventskalender. Dann noch das gute Trockenfutter aus der Zoohandlung. Ich bin sehr zufrieden. Und wie freue ich mich schon auf das Hühnchen, welches es zu Weihnachten geben wird! Natürlich nur gekocht wegen der schlanken Linie. 

 

Vor ein paar Tagen hat hier vor dem Haus ganz erbärmlich eine Katze geschrien. Frauchen hat sofort nach mir geschaut, weil sie dachte, ich hätte vielleicht irgendwelche Schmerzen und würde schreien. Dann hat sie aus dem Fenster geschaut, aber nichts gesehen. Es gibt hier ein paar Katzen in der Gegend, die regelmäßig – auch im Winter – rausgehen, obwohl hier eine große Hauptverkehrsstraße um die Ecke ist. 

 

Frauchen hat beim Fotowettbewerb von Nicky4you „Katzen und Weihnachten“ extra für die Bilder gestimmt, die eher unscheinbar waren und wo keine Katzen irgendwelche Nikolaus-Mützen zwangsweise aufgesetzt bekamen. Mir würden sie so ein Ding nicht aufsetzen. Frauchen findet das nicht so toll bei Katzen und ich natürlich auch nicht.  

 

Gestern waren Herrchen und Frauchen sehr lange weg, von ca. 19.30 Uhr bis Mitternacht. Das hat mir gar nicht gepasst. Sie waren bei ihrem Freund Claus, der Mäxchen hat. Hund Mäxchen ist ständig Frauchen auf den Buckel gesprungen. Sie fand das gar nicht witzig, denn sie hat Angst vor Hunden und kommt eigentlich nur mit der Situation klar, wenn der Hund ruhig in der Ecke liegt. Vielleicht hat Mäxchen aber einfach nur den fremden Duft von mir gerochen. Das ist schon gut möglich, denn ich liege ja überall dort, wo Frauchen auch liegt oder sitzt. 

 

Die Schweizer Rasselbande – fünf Katzen, zwei Hunde und ein sehr netter Dosi – hat für Frauchen und ihre Freundin Jarka drei supertolle Buttons gemacht, toll animiert, sogar mit Grafik. Frauchen hatte nur wissen wollen, wo sie die guten Buttons haben machen lassen und siehe da, schon bekam sie angeboten, dass sie auch welche bekommen könnte. Denn sie waren mit einem Programm erstellt, welches nicht kostenlos im Internet angeboten wird. 

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag. 

 

Liebe Grüsse 

 

euer 

 

Kater Blacky  

 

9.12.06 23:43
 
 

Futterpäckchen als Entschädigung 6. Dezember 2006

 

 

Liebe Katzenfreunde, 

 

mir geht es recht gut. Mein Durchfall scheint vorbei zu sein, zumindest kommen keine wüsten Geräusche mehr von meinem Klöchen. Die Pute war wirklich hervorragend! Leider haben Herrchen und Frauchen mir von der anderen Pute, die sie für sich selbst gelassen haben, nichts mehr abgegeben. Herrchen hat es sowieso nicht gepasst, dass ich Pute bekam, da er es für zu teuer hielt.  Hurra! Wir haben uns beim großen Futtermittelhersteller durchgesetzt. Er ist bereit, mir Ende nächster Woche als Entschädigung für den Durchfall ein Futter-Päckchen zu schicken, dass – wie er schreibt – mir auf jeden Fall schmecken wird. Da freue ich mich natürlich riesig darauf! 

 

Herrchen hat mir auch ein neues Catnip-Kissen in einem Tier-Discounter geholt. Denn er hat mein anderes Catnip-Kissen als Nadelkissen zweckentfremdet.  Da musste er natürlich für Ersatz sorgen. Herrchen hat sich auch einen Werkzeugkoffer geholt und mit dem habe ich dann gleich geschmust. Er glitzert so herrlich und ist angenehm kühl, aus Metall. 

 

Frauchen hat ja meine Videos bei verschiedenen Video-Online-Seiten hochgeladen und sie sind recht beliebt. „Kater Blacky beim Putzen“ und „Kater Blacky wählt“ wurden bereits einmal herunter geladen. Ganz zu schweigen von den vielen Betrachtern, die sich die Videos ansehen. 

 

Frauchen und ich haben gestern Abend gemütlich zusammen im Bettchen gelegen. Jedoch hat Frauchen leider wieder ihren schlechten Rhythmus. Sie ist wieder nachts wach und tagsüber schläft sie.  Zwar nicht ständig, aber doch recht oft. Gestern Morgen war sie bereits um 6 Uhr wach und es gab dann auch gleich mein Fresserchen, wieder das übliche Nassfutter, dass ich so gerne esse. 

 

Nur leider hat Frauchen dann nur bis ca. 18, 19 Uhr durchgehalten und hat dann bis 22 Uhr geschlafen. Nun ist sie wieder wach. Ich liege gerade in meinem Körbchen. Frauchen hat meinen Namen genannt und sofort habe ich den Kopf gehoben. Frauchen ist für mich die wichtigste Person in meinem Leben, schon rein futtertechnisch. Natürlich liebe ich sie auch sehr und schmuse gerne mit ihr. 

 

Eine treue Blogleserin hat auch einen Kommentar geschrieben. Sie hat von ihrer Katze Bohne berichtet, die leider im Moment krank ist. Drücken wir die Daumen, dass sie rasch wieder gesund wird.  

 

Ich bekomme jetzt auch jeden Tag die Leckerlis aus dem Katzen-Adventskalender. Hmmm, sehr lecker! Sind echt gute Sachen. 

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag! 

 

Liebe Grüsse 

 

euer 

 

Kater Blacky  

 

6.12.06 04:03