Baum der Hoffnung für Kater Blacky

 

 

Liebe Katzenfreunde,

ja, mir geht es leider nicht so ganz gut. Herrchen und Frauchen waren mit mir bei der Tierärztin und sie hat meine Lieben schon ziemlich gemahnt und sagte, dass es grenzwertig mit mir sei und das man auch langsam daran denken sollte, mich einzuschläfern.

Der Grund dafür war, dass ich kaum noch ausgebildete Muskeln habe und auch meine Atmung nicht so gut ist. Dann kommt das ständig wiederkehrende Wasser dazu. 

Herrchen und Frauchen haben mich jedoch nicht aufgegeben, sie wissen, dass ich ein Kämpfer bin. Frauchen hat sogar für mich den Baum der Hoffnung oben mit Soft Pastels gemalt. Heute habe ich von Frauchen zum ersten Mal in einer ganz flachen Schüssel, so eine Art Unterteller von einer Auflaufform, mein püriertes Futter bekommen. So ein bisschen gewundert hat mich das schon, aber Frauchen hatte heute Morgen beobachtet, dass ich, wenn ich im Liegen esse, nicht gut an das Futter herankomme, da der Hals am Schüsselrand von den Müslischüsseln hängt. Da ging sie in ihre Küche und hat geschaut, ob sie etwas Passendes für mich hätte und stieß auf diesen Unterteller, der einen leicht erhöhten Rand hat.

Das arme Frauchen ist mehrfach am Augenlid von einer Schnake gestochen worden. Sie hatte ein ganz dickes Augenlid. Aber das findet sie nicht so schlimm, es wird bald vorbei gehen. Sie macht Cortisoncreme darauf.

Herrchen und Frauchen informieren sich mittlerweile auch über Katzenphysiotherapie. Herrchen hat von Frauchen schon eine lange YouTube-Videoliste bekommen, auf denen Videos von Katzenphysiotherapie sind. Sie wollen meine Muskeln aufbauen. Frauchen sagt, dass Herrchen in so etwas viel geschickter ist als sie. Vielleicht hat sie auch Unrecht, grob ist Frauchen nicht.

Herrchen möchte Tierheilpraktiker werden mit der Spezialisierung auf Katzen. Er ist gerade am Verhandeln, vielleicht bekommt er die Ausbildung bezahlt. Vielleicht auch nicht. Sehen wir einmal.

Ich hätte euch gerne bezüglich meiner Gesundheit etwas Schöneres geschrieben, aber bitte glaubt an mich, ich wurde schon öfters tot gesagt und ihr wisst ja, wie dies mit Totgesagten ist.

Frauchen möchte eventuell für mich ein Spendenkonto einrichten, damit meine hohen Tierarzt- und Medikamentenkosten gedeckt sind. Vielleicht spendet ja jemand. Herrchen und Frauchen haben leider nicht viel Geld. Dies ist aber noch unklar, sehen wir einmal.

Drückt mir bitte die Daumen, dass mein Gesundheitszustand und Allgemeinzustand sich bessern. Danke euch allen!

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky

Kater Blacky grüßt euch alle zu Buddhas Vesak-Fest

 

Liebe Katzenfreunde,

oben seht ihr mich eine kurze Zeit nach dem gestrigen Tierarztbesuch. Ich war noch ziemlich angespannt und auch sauer.

Dennoch gab es ein schönes Erlebnis. Herrchen hat für mich einen Katzen-Transportrucksack gekauft, den er getragen hat. Er hatte mich vorne auf der Brust und dann sind wir U-Bahn und Bus gefahren. Das war sehr interessant, da ich durch das Netz hinausschauen konnte. Frauchen fuhr auch mit zum Tierarzt, obwohl sie panische Angst vor Hunden hat (dazu gibt es auch eine eigene Geschichte von vor ca. 30 Jahren, als Frauchen in eine Berliner Pension wollte und sie ein Schäferhund angriff). Gemäß Murphies Gesetz war auch ein laut bellender aggressiver Hund im Wartezimmer, zum Glück angeleint. Frauchen war froh, als er die Praxis wieder verließ.

Beim Tierarzt

Beim Tierarzt bekam ich eine Entwässerungsspritze und eine Natriumchlorid-Infusion. Schön war, das meine beiden Lieben dabei waren und mich nicht alleine ließen. Sicher klingt es merkwürdig, dass einerseits entwässert wird und andererseits eine Infusion verabreicht wird. Dennoch soll dies so ok sein, da wir auch mehrere medizinisch bewanderte Leute, auch einen Humanmediziner, gefragt hatten. Die Tierärztin hat es damit begründet, dass sonst mein Kreislauf zusammenbrechen könnte. Herrchen hatte nur immer das Gefühl, dass es mir nach den Behandlungen nicht so gut gehe. Dann hat er aber beobachtet, dass sich doch meine Atmung verbessert hat.

 

Vesak-Fest

Heute wird Buddhas Geburtstag, Todestag und seine Erleuchtung gefeiert, alles an einem Tag. Frauchen geht auf das Fest, das hier gleich im Bürgerhaus um die Ecke stattfindet. Sie liebt die Momos, die es dort gibt, so geht sie jedes Jahr dort hin. Herrchen hingegen bleibt zuhause, da ihm das zu kommerziell ist. Viele Vereine und Gruppen stellen sich dort vor. Ein tibetisches Restaurant bietet Essen an. Natürlich darf der Buttertee nicht fehlen, allerdings trinkt ihn niemand von uns, da er wirklich Geschmacksache ist.

 

Wie ich meinen Sonntag noch verbringen möchte

Heute gehe ich es wie immer geruhsam an, wenn ich meinen Blog fertig geschrieben habe. Ich liege sehr viel unter dem Wäschegestell im Schlafzimmer und auf Herrchens Bettchen. Manchmal, nachdem ich meine Medikamente bekommen habe, drehe ich mich konsequent zur Wand, da mir in dem Moment Herrchen und Frauchen gestohlen bleiben können. Immerhin haben sie mir die Tablette gegeben.

Jedoch bin ich nicht nachträglich und wenn Herrchen oder Frauchen mich streicheln, dann schnurre ich. Mein Schnurren klingt wegen meines Alters schon etwas heiser. Aber das stört niemanden.

Nun wünsche ich euch einen schönen Sonntag, lasst es euch gutgehen!

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky

Kater Blacky hat Herrchen ausgetrickst!

 

 

Liebe Katzenfreunde,

mir geht es relativ gut, bis auf die üblichen Alterszipperlein.

Gestern habe ich ganz geschickt Herrchen ausgetrickst.

Das war so:

Herrchen kam zu mir in meine Senioren-Residenz im Schlafzimmer. Er hatte eine Tablette und Hühnchen dabei. Die Tablette war in das Hühnchen eingepackt und dann hatte er noch ein paar Hühnchen-Goodies für vorher und nachher zurecht gemacht.

Erst legte er mir den Vorher-Goodie hin. Den habe ich natürlich ohne Probleme gegessen. Danach kam die berüchtigte Hühnerspezialität mit Tablette. Herrchen wusste nicht, dass ich das geblickt hatte. 

So holte ich mit dem Mäulchen und der Pfote die Tablette aus dem Hühnchen, Herrchen merkte das nicht, da ich meinen Kopf darüber hatte und versteckte die Tablette unter meiner geschickt plazierten rechten Pfote. Danach aß ich das übrige Hühnchen.

Herrchen dachte, dass ich die Tablette genommen hätte zusammen mit dem Hühnchen und gab mir das Nachher-Hühnchen-Goodie. Das aß ich natürlich auch. Da ich leider dabei meine Pfote bewegte, sah Herrchen das ich die Tablette darunter hatte.

Er war sehr überrascht und verblüfft von meiner Geschicklichkeit und Intelligenz. Nun ja, dann packte er die Tablette noch einmal in ein Hühnchenstück ein und ich aß sie. Ich habe ihn damit ganz gut dran bekommen. Frauchen lachte, aber es tat ihr auch leid, dass Herrchen mehr Arbeit bei der Tablettengabe hatte.

Das Foto oben ist vor etwa einer Stunde entstanden. Ich liege dort im Schlafzimmer auf einem Handtuch unter dem Wäschegestell.

Vor mir steht meine schon etwas angefutterte Schüssel mit meinem Frühstück. Es gibt nur noch püriert. Dafür gibt es aber täglich Hühnchenstücke zu meinen Tabletten.

Nun werde ich den Sonntag weiterhin ruhig angehen und mich von der Woche erholen. 

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag, entspannt euch, macht etwas Schönes! Carpe Diem!

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky

Kater Blacky macht Social Media!

Es lebe Social Media!

Liebe Katzenfreunde,

also ich scheine ja wirklich noch der Social-Media-Experte zu werden. Frauchen hat mich gut beraten.

Oben auf dem Foto seht ihr auf meiner Facebook-Seite alle meine Videos. Frauchen hat mit viel Mühe mir geholfen, alle Videos neu zu beleuchten (endlich hat sie im Movie Maker den Helligkeitsregler gefunden, er ist in den Video Effekten versteckt) und so habt ihr nun etwas bessere Videos von mir.

Neues Video von mir

Außerdem wurde gestern, am 03. Juni 2018 ein brandneues Video von mir aufgenommen, dass auch schon auf YouTube ist. Man sieht mich, wie ich genüsslich Hühnerstückchen verspeise. 

 

Mein neuer YouTube-Kanal

 

Ihr habt richtig gehört, ich habe jetzt einen eigenen YouTube-Kanal und ich würde mich unheimlich freuen, wenn ihr meinen Kanal abonniert. Also einen Abonnenten habe ich schon, das ist Herrchen. Frauchen abonniert mich auch und hoffentlich auch ihr alle, die diesen Beitrag lest. Gerne könnt natürlich auch meine Facebook-Seite liken und abonnieren. Auch dort poste ich regelmäßig.

Außerdem werden jetzt auch die Videos besser, da Herrchen und Frauchen eine andere Kamera für die Videos verwenden wie früher. Dies könnt ihr schon an dem Video sehen, das gestern entstanden ist.

Meine Gesundheit

Ihr seht sicher, dass ich sehr dünn geworden bin. Ich wiege derzeit 4,4 kg und habe sogar 400 g zugenommen, da es nur 4 kg waren. Das liegt an meiner Nierenerkrankung, die zehrt am Körper. So ist das nun einmal, wenn man älter und krank wird.

Vorbei die Zeiten, in denen ich zwischen 7-9 kg hatte. Vielleicht war es aber auch ganz gut, dass ich ein paar Kilogramm mehr hatte, denn sonst wäre es jetzt vielleicht noch schlimmer. Mir geht es derzeit relativ gut, bis auf das immer wiederkehrende Wasser in der Lunge. Das lässt sich leider nicht vermeiden und ist auch sehr unangenehm.

Nun wünsche ich euch allen einen schönen Wochenanfang! Entspannt euch von der Arbeit.

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky

Kater Blacky erzählt aus seinem Alltag

 

Liebe Katzenfreunde,

im Moment geht es mir recht gut.

Vorab möchte ich ein paar Hinweise zu meiner Webseite geben. Auf der Startseite befindet sich nun ein DSGVO-konformes Kontaktformular weiter unten (Frauchen hat mir beim Einbinden geholfen). Ihr könnt mir gerne schreiben, wenn ihr etwas wissen oder einfach ein Feedback geben möchtet.

Allerdings haben wir die Kommentarfunktion abgeschaltet, da auch dazu diverse Änderungen notwendig gewesen wären, um diese Funktion DSGVO-konform zu bekommen. Also: Schreibt mir einfach über das Kontaktformular. Ich antworte euch gerne auf eure E-Mails.

Nun möchte ich etwas über mich schreiben. Ich bekomme derzeit kein Movicol mehr, sondern Ulmenrinde, die gegen Verstopfungen und Magensäureüberschuss bei Katzen hilft. Die Ulmenrinde hat sogar noch gute Vitamine.

Auf dem Foto esse ich gerade meine zweite Portion der 100 g Katzenfutter, das Herrchen mir immer mit Liebe püriert. Ich genieße mein Essen, obwohl ich nicht mehr ein so guter Esser bin wie früher bin.

Jetzt bekomme ich B-Vitamine mit Eisen, da ich immer einen relativ niedrigen Eisenspiegel habe. Nierenkranke Katzen wie ich benötigen immer B-Vitamine. Es trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei.

So allgemein gesehen geht es mir trotz meiner vielen Erkrankungen recht gut und ich hoffe und denke, meinen 18. Geburtstag noch zu erleben und mit euch feiern zu können.

Ich wünsche euch einen schönen Tag!

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky

 

 

Patzer über Patzer – Kater Blacky meckert!

 

Liebe Katzenfreunde,

also, heute muss ich eingangs doch etwas meckern.

Ich hatte Frauchen gebeten, für euch ein Kontaktformular einzubinden. Brav hat sie es in der Datenschutzerklärung deklariert. Nur leider hat sie aus unerfindlichen Gründen das Kontaktformular, was ich auf der Startseite angekündigt hatte, nicht eingebunden. Vielmals sorry von Frauchen und mir.

Nun ist das Kontaktformular da und ihr könnt mir gerne über das Kontaktformular schreiben. Wir gehen auch sorgfältig mit euren Daten um und sie werden natürlich nicht an Dritte weitergegeben.

Oben seht ihr ein Foto das vor einigen Tagen entstanden ist. Ich lief auf leisen Pfoten in die Küche und habe mich demonstrativ vor den Kühlschrank gesetzt. Ich wollte unbedingt wissen, was Herrchen und Frauchen eingekauft hatten. Herrchen hat es gesehen und mir natürlich den Kühlschrank aufgemacht. Fluks hat er dann nach der Kamera gegriffen und mich fotografiert. Wie ihr seht, habe ich nach wie vor Interesse an meiner Umwelt und an Futter.

Herrchen und Frauchen bieten nun Logo-Design an, da haben sie auch eine neue Seite, die wir euch nicht vorenthalten möchten:

http://www.pkml-photo-art.de

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr euch auch dort umschauen. Demnächst wird es dort auch etwas Besonderes geben, mehr wird noch nicht verraten.

Die Abstände mit dem Wasser in der Lunge werden immer kürzer. Aber ich nehme zumeist die Entwässerungstabletten. Gestern hat Herrchen ein Mittel für mich bestellt, das gegen den Eisenmangel hilft, der durch die Entwässerungstabletten entsteht. Es soll sehr gut sein. Wir dürfen hier natürlich keine Werbung für solche Mittel machen, aber auf Anfrage teilen wir euch gerne den Namen mit. Dafür sollte beispielsweise auch das unterschlagene Kontaktformular sein, nicht wahr, Frauchen?

Nun begebe ich mich wieder in meine Senioren-Residenz ins Schlafzimmer, wo ich tagsüber auf Frauchens Bettchen liege.

Ich wünsche euch eine tolle Woche!

Liebe Grüße

euer

Kater Blacky

Kater Blacky zeigt sich nach Tierarztbesuch – und bloggt!

 

Liebe Katzenfreunde,

euer Blacky ist hier. Also, wenn Frauchen mich vorhin an den Computer gelassen hätte, dann hätte ich ihr vielleicht sagen können, dass ich nur dehydriert war, also einfach zu wenig getrunken hatte.

Man hätte mich nicht gleich zum Tierarzt schleppen müssen. Das Foto oben ist kurz nach dem Tierarzbesuch entstanden und ich sehe schon viel frischer aus. Habe sozusagen „frisch aufgetankt“.

Die Tierärztin war allgemein begeistert von mir. Sie sagte, dass sie nicht erwartet hätten, dass ich mich noch einmal so gut mache. Ihr seht, ich stehe wie Phoenix aus der Asche auf. Mein Lebenswillen ist ungebrochen. Immerhin möchte ich ja mindestens noch meinen 18. Geburtstag am 01. Juni 2018 mit euch feiern!

Jetzt relaxe ich erst einmal. Herrchen hat vorgeschlagen, um mich zum Trinken zu animieren, dass er mir meinen Hühnerdrinkcocktail mit Wasser mixt und ihn mir hinstellt. Wenn direkt neben mir Wasser steht, dann trinke ich ab und an auch einmal. Aber heute muss das noch nicht sein, da ich gut aufgetankt bin, zwei Infusionen, das ist schon etwas.

Für meine künftigen Tierarztbesuche werde ich von Herrchen auf dem Rücken in einem speziellen Katzenrucksack getragen. Ich kann leider nicht mehr mit dem Auto dort hin gefahren werden. Herrchen und Frauchen haben kein Auto. Herrchen hat zwar einen Führerschein, kann allerdings aufgrund gesundheitlicher Probleme kein Auto fahren. Er ist dabei schon einmal an einer Ampel ohnmächtig geworden. Frauchen darf gar nicht fahren und hat auch keinen Führerschein. Da werde ich eben Huckepack getragen!

Nun ruhe ich mich wieder ein bisschen aus und melde mich demnächst bei euch wieder, wenn es etwas zu erzählen gibt. Da wir euch nicht mit Kleinigkeiten langweilen wollen, schreibe ich nicht jeden Sonntag. Also bis demnächst!

Liebe Grüße

euer erfrischter

Kater Blacky

Sonntagsgrüße und das Ding des Monats

 

Liebe Katzenfreunde,

 

bis auf eine überstandene Verstopfung, die noch etwas Regeneration benötigt, geht es mir recht gut. Die Pfötchen habe ich schon wieder nach innen und dies zeigt, dass ich mich wohlfühle.

 

Oben seht ihr ein schönes Foto von mir, das gestern, am 17.02.2018 entstanden ist. Herrchen hat es aufgenommen. Ich liege auf Frauchens Bettchen und lasse es mir gutgehen. Ihre Decke ist immer so schön weich. Ich liebe diese Decke.

 

Frauchen hat sich das Ding des Monats erlaubt. Sie hat noch eine Webseite mit WordPress wegen der Fotografie erstellt und hat einfach das Datenbankpasswort geändert und dies, obwohl neben anderen Seiten auch meine Datenbank noch dort drin ist. Nun gingen drei oder vier Seiten nicht mehr ohne das es einer gemerkt hat. Und Herrchen hat auch noch meinen Link auf Facebook gepostet. Herrchen schimpfte zwar nicht, fand es jedoch sinngemäß ein starkes Stück von Frauchen. Frauchen reagierte kleinlaut, sie hatte einfach das alte Passwort geändert, da es ihr nicht mehr einfiel.

 

Nun geht es ja wieder. Es ist dadurch aufgefallen, dass ich Blog schreiben wollte und meine Seite nicht ging. Da habe ich mich gleich an Frauchen gewandt. Mit Herrchens Hilfe haben sie dann den Fehler behoben. Ach Frauchen, lass einfach die Finger weg!

 

Hoffentlich seid ihr mir treu geblieben. Ich werde noch ein Facebook-Post machen, das meine Seite wieder geht. Vielleicht schaut ja jemand von euch darauf. So, Facebook-Post ist erledigt!

 

Meine Menü-Ansprüche werden immer größer. Herrchen muss nun in der Drogerie Lachs-Soße besorgen, da ich sonst mein Futter nicht esse. Ich bin sehr mäkelig beim Essen.

 

Vorher konnte ich euch keinen Blogbeitrag schreiben, da Frauchen zwei Tage lang Artikel bei eBay einstellte. Sie verkauft Bücher und noch ein paar Kleinigkeiten, auch einen Fidget-Spinner und einen Eierwärmer für Singles (neu beides). Schaut doch ‚mal unter dem Mitgliedsnamen pavel1975, das ist Herrchen, da findet ihr die Artikel.

 

Ansonsten bin ich den heutigen Sonntag sehr geruhsam angegangen. Frauchen hat nur sehr viel in ihrem Bücherregal im Schlafzimmer herumgewühlt. Sie hat sortiert, was Herrchen verkaufen soll und was nicht. Ein paar Bücher gibt sie auch an in die Bücherschränke, der am Merianplatz und im botanischen Garten stehen.

 

Nun ruhe ich ich mich wieder auf Frauchens schöner, weicher Decke im Schlafzimmer aus. Im Wohnzimmer ist oft etwas viel Trubel. Nun wünsche ich euch allen einen tollen Sonntag und noch einmal sorry für die nicht-funktionierende Webseite!

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky

Kater Blacky genervt von Sonntags-Fotoshooting

 

Liebe Katzenfreunde,

 

mir geht es recht gut, entsprechend meines Alters.

 

Heute Morgen, so gegen Viertelvorzehn war ich jedoch äußerst genervt von Frauchen. Sie wollte unbedingt Fotos von mir machen. Oben seht ihr das traurige Ergebnis.

 

Man muss dazu sagen, dass Herrchen und Frauchen eine neue, etwas komplizierte Kamera haben. Frauchen hatte zuerst das Makroobjektiv. Damit hat sie beim Auslösen jedes Mal erst das Objektiv unbeabsichtigt verstellt bis die Kamera nur dann Fotos machte, als sie völlig unscharf waren. Danach hat Frauchen nach mehreren nervigen Versuchen, das Objektiv in ein 18/55-Objektiv gewechselt, das Bild war zwar in der LiveView klar, nur als sie dann auslöste, wurde es wieder leicht verschwommen. Nun ja, und oben seht ihr das traurige Ergbnis. Wäre Frauchen doch bloß bei ihrer früheren Kamera geblieben! Also sorry, liebe Katzenfreunde für das schlechte Foto.

 

Nach wie vor bin ich mäkelig beim Essen, einmal schmeckt dies, dann das, am nächsten Tag mag dann gar nichts mehr davon. Für Herrchen ist die Zusammenstellung meines Speiseplans äußerst schwierig. Aber er nimmt sich sehr viel Zeit dafür.

 

Herrchen und Frauchen haben jetzt Bambus-Wischtücher statt der Papiertücher. Die Papiertücher verwenden sie nur noch für die Zubereitung des Fischfutters. Ihr findet die Bambus-Wischtücher, die waschbar sind bei dem großen Internetriesen mit „Am“. Ich finde sie gut, ich mag ökologische Dinge.

 

Heute war ich sehr interessiert an Frauchens frühmorgendlicher Beschäftigung. Sie hat mit ihre Bleistiften ein Eichhörnchen, das eine Nuss ist und eine Sumpf-Kratzdistel gemalt. Danach hat sie alles mit Fixativ eingesprüht und gescannt. Das ganze landete dann auf Dreamstime, wo es hoffentlich einmal verkauft wird.

 

Ich saß die ganze Zeit auf der Fensterbank und habe sie dabei beobachtet. Man hat so eine schöne erhöhte Aussicht von der Fensterbank und kann seine Lieben so richtig gut kontrollieren. Manchmal esse ich auch auf der Fensterbank. Nur mit dem Essen hapert es mittlerweile ziemlich, eine Zeitlang war ich sogar recht dünn, mittlerweile hat sich das etwas gebessert.

 

Ich verbringe die meiste Zeit in Frauchens Bett. Da habe ich ein paar Handtücher auf denen ich liegen kann. Manchmal lege ich mich aber auch direkt auf Frauchens schöne weiche Decke. Nur nachts, entweder um Mitternacht oder um 01:00 Uhr, wenn Frauchen schlafen will, muss ich den Platz räumen. Manchmal mache ich das nur unter Protest.

 

Dafür bekomme ich aber Jezek mit Baldrian oder Felix mit Katzenminze, das entschädigt mich etwas.

 

Nun wünsche ich euch allen einen schönen Sonntag! Frauchen wird wohl mit den Fotos noch etwas üben müssen. Da hilft auch keine Bildbearbeitung. LOL!

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky

Montagsgrüße von Kater Blacky

 

 

Liebe Katzenfreunde,

 

mir geht es recht gut.

 

Erst einmal möchte ich mich bei euch entschuldigen, dass ich erst heute schreibe. Gestern war es einfach zu heiß und ich habe vor lauter Sonntagsgammelei völlig meine Berufung als Blogger vergessen.

 

Oben seht ihr mich in meinem Schrank liegen, eigentlich gehört er ja Herrchen, aber ich habe die Etage dort oben gepachtet gegen ein schmales Entgelt und darf dort seit einiger Zeit liegen, sogar mit bequemer Unterlage. Meinen Futternapf esse ich anfangs nie ganz leer, das kommt erst später. Und nur, wenn Herrchen mir meinen Napf ganz hinten in die Ecke stellt, fresse ich ihn auch leer. Die Tücken der älteren Katergenerationen.

 

Seit kurzem gibt es wieder Dosenmais. Herrchen hat ihn sich gewünscht und mir damit auch einen Wunsch erfüllt. Frauchen mahnte nur, dass man wegen des Zuckers davon nicht zu viel essen solle.

 

Ausgerechnet auf meinem Liegeplatz baut Frauchen ihre Lernunterlagen für Chinesisch auf. Naja, sie räumt sie dann etwas hektisch weg, wenn ich mich auf die Couch legen will. Aber ich lasse mich oft nur drei- oder viermal am Tag überhaupt blicken, sonst liege ich in meiner Seniorenresidenz im Schrank.

 

Ich bin so froh, dass ich ein reiner Wohnungskater bin. Gestern war eine Katzi im Fernsehen, die gequält war, als sie draußen spazieren ging. Ich kann euch nur raten, eure Katzen drin zu lassen, es ist einfach viel zu gefährlich: Autos, böse Menschen, Motorräder, Busse, Fahrräder, Löcher, in die man hineinfallen kann. Lasst es einfach mit dem Freigängertum.

 

Ab und zu kühle ich mich an heißen Tagen auf dem Wohnzimmer-Holztisch ab. Er ist aus echter Kiefer. Frauchen und Herrchen haben ihn einmal Second-hand gekauft für 20,00 EUR. Das war ein echtes Schnäppchen, er ist sogar ausziehbar. Frauchen mag sehr helles Holz, Herrchen mag teilweise Bauernbarock, wie man unschwer an unserem Fernsehtisch erkennen kann. Solche Probleme habe ich nicht. Ich finde gut, was für mich nützlich ist und da kommt es auf die Schönheit nicht. Nur bei den Fressschälchen bin ich auch wählerisch, es gibt welche, die ich bevorzuge.

 

Nun wünsche ich euch eine angenehme Woche, erholt euch auch gut!

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky