Geschenke, Geschenke – Im Katzenparadies! 30. Oktober 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

ich bin überglücklich! Denn heute war es wie Weihnachten! Denn Herrchen und Frauchen haben für mich die Weihnachtsgeschenke schon gekauft und ich darf sie sogar schon benutzen. An Weihnachten gibt es selbstverständlich das obligatorische halbe Hühnchen. Natürlich will ich euch nicht vorenthalten, was es Tolles für mich gab: 

 

  • 1 neues grosses Mäuschen mit Catnip gefüllt (soll mein neuer Freund werden);
  • 1 Rennspiel, soll heißen, in einem Kreis läuft eine Kugel, die ich nicht herausholen kann und auf einem Kratzbrett ist noch eine Spirale mit einem Spielball befestigt. Das Ganze wird mit Catnip bestreut.
  • 1 Diät-Trockenfutter (soll sehr gut sein und soll ich nun immer haben)

 

Ihr hättet mich mal erleben sollen wie ich schon geschnüffelt und geschaut habe, als Frauchen das gute Diät-Trockenfutter ausgepackt hat! Ich hätte es am Liebsten gleich selbst aufgerissen. Frauchen hat mir dann aber auch gleich davon gegeben und ich habe es mit Wonne aufgegessen. Einen Haken hat das jetzt natürlich. Da mein Nassfutter kein Diät-Futter ist bekomme ich nur noch 50 g morgens und 50 g abends davon und dafür aber mehr Trockenfutter, da es kalorienarm ist. Dies erscheint meinem Frauchen sinnvoller.

 

Keine Sorge, mein geliebtes Küken gibt es natürlich noch und wird es auch immer geben. Nur wollen Frauchen und Herrchen es aufheben und nicht mehr so offen liegen lassen. Sie möchten einmal testen, ob ich mich denn mit der Catnip-Maus genauso anfreunde wie mit meinem Küken. Wie ihr wisst, denkt Frauchen ja sehr weit im Voraus und da sagte sie schon, dass sie mir das Küken auf jeden Fall später einmal als Grabbeigabe mitgeben möchte. Sicher, klingt ein bisschen makaber, wenn man sieht, dass ich putzmunter bin, aber Frauchen ist nun mal so veranlagt, dass sie den Tod in ihre Gedanken integriert.

 

Und am Schluss da kam natürlich der große Knaller! Das Spiel mit dem Bällchen im Kreis und dem Bällchen an der Spirale, alles auf einem Kratzbrett. Als Herrchen dies auspackte und ein paar Mal den Ball anstieß, da habe ich wie verrückt mit dem Ball im Kreis gespielt und ihn mehrmals mit der Pfote von selbst gekickt. 

 

Ständig habe ich versucht, ihn herauszuholen. Nachdem ich längere Zeit ausgiebig und sehr vergnügt das Spielzeug getestet habe, hat Herrchen noch einmal versucht, den Ball anzustoßen. Ich sage euch, da war ich vielleicht sauer! Sofort habe ich Herrchens Fuß attackiert und nach ihm gehackt. Denn ich muss ja mein neues Spielzeug gut verteidigen.

 

Könnte ja sein, dass es die Menschen mir wieder wegnehmen. Jedenfalls habe ich Herrchen an Hand und Fuß erwischt. So etwas Tolles lasse ich mir doch nicht streitig machen. Zumindest sah das aus meiner persönlichen Sicht so aus.

 

Gerade konnten Herrchen und Frauchen beobachten, wie ich das neue Mäuschen besabbelt und vertrimmt habe. Sie waren beide ganz froh darüber. So ein toller Tag heute! Dann gab es heute auch meine 10 x 4 Tüten Nassfutter, aber das ist ja normal, dass sie das für mich holen.

 

Eben genieße ich wieder von meinem Diät-Trockenfutter. Nun spiele ich noch eine Runde mit der Kugel. Frauchen meinte, es sähe aus, als ob ich Roulette spielen würde. Mich reizt diese Kugel unheimlich. Herrchen und Frauchen finden es auch prima, denn dann treibe ich auch ein bisschen Sport und das lässt die überflüssigen Pfunde schmilzen, wie man so schön sagt.  Ich bin sogar gerade von ganz alleine an mein Spielzeug gegangen, ohne dass mich jemand animieren musste.

 

Frauchen sagte nur lachend, dass sie jetzt wohl keine Ruhe in der Nacht finden, wenn ich im Wohnzimmer wäre, da ich immer mit der Kugel im Kreis spielen würde. Sehen wir einmal. Jedenfalls ist jetzt für meine Unterhaltung gut gesorgt.

 

Noch ein paar Worte zu der „Katzenfresserhomepage“, die ich euch vorgestellt habe in meinem letzten Beitrag. Die Reaktionen waren zumeist so, dass die Leute geschockt waren und es krass oder widerlich fanden. Jedoch gab es auch eine Reaktion, wo das Katzen-Kochbuch als „gelungene Satire“ bezeichnet wurde. So gehen leider die Meinungen auseinander. Auf jeden Fall will die Katzenhilfe Westerwald versuchen, dagegen etwas zu unternehmen. Hoffen wir, dass dies gelingt.

 

Frauchen hat hingegen noch keine Antwort auf ihre Mail an die Polizeiberatungsstelle bekommen. Hoffentlich halten sich die Beamten nicht die Bäuche vor Lachen beim Lesen des Beweismaterials.

 

Man kann ja nie wissen.

 

Nun noch eine kleine Anekdote zu Herrchens Firma. Ich habe in meinem tschechischen Blog auch über Herrchen und seine Firma geschrieben. Auf Tschechisch heißt Herrchen „paneček“ bzw. dekliniert „panečka“ und nun siehe da, wenn man Google mit einer Suche nach „panečka“ beauftragt, kommt als erstes Suchergebnis die Firma meines Herrchens, also der PC-Reparaturservice. Frauchen hat sich kaputt gelacht. Herrchen fand das schon weniger komisch, da das natürlich ein bisschen unseriös wirkt. Aber auch ich habe in die Pfoten geklatscht als sie darüber redeten. Frauchen meinte, ich hätte eben über Herrchen in mein Blog geschrieben und nun sei er auch darüber „gut zu finden“.

 

Nun liege ich auf meinem Stuhl und erhole mich von dem anstrengenden Nachmittag. Frauchen wird wieder „Hinter Gittern“ gucken. Da liegt sie nämlich immer auf der Couch, was ich sehr schön finde. Dann gibt es noch vor dem Schlafengehen meine 50 g Nassfutter. Auch prima. Man muss auch als Kater mal etwas Deftiges bekommen. Kann nicht nur immer Trockenfutter geben. Wasser habe ich ja immer zur Verfügung, so dass das kein Problem geben dürfte. 

 

Morgen wird Frauchen mal ausgiebig die Inhaltsstoffe meines neuen Trockenfutters studieren. Es ist 1 kg und kostet knapp sieben Euro. Mal sehen wie lange es reicht. Beim Tierarzt bekommt man ja nur die Mammut-Packungen Trockenfutter, die dann gleich an die 30 Euro kosten. Es hält zwar auch länger, aber ist eben auch gleich ein hoher Betrag auf einmal.

 

Auf jeden Fall war heute ein Super-Tag für mich voller Freude, Glück, Spiel und sogar – oh Wunder – mit viel Bewegung.

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

30.10.06 20:37

Neues Fütterungssystem 29. Oktober 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

mir geht es prächtig. Ganz nach meinem Geschmack. Frauchen hat seit heute für mich ein neues Fütterungssystem.

 

Und zwar gibt es morgens, mittags und abends 50 g. Das finden wir natürlich viel besser. Frauchen hat nämlich beobachtet, dass ich es über den Tag ohne Futter nur schwer aushalte. Das Trockenfutter ist auch keine zufriedenstellende Lösung. Abends dagegen bekam ich wiederum recht viel. Also probieren wir das jetzt einmal so.

 

Das Einzige, was eventuell dagegen sprechen würde, wäre, dass ich in der Nacht Frauchen wieder beiße. Dann stellt sie es wieder um. Aber ansonsten scheint es ideal.

 

Gestern war ich recht nörgelig. Öfters habe ich Frauchen gebissen, da ich großen Hunger hatte. Sie gab mir dann zwischendurch immer ein bisschen Trockenfutter, obwohl sie das nicht soll.

 

Heute Abend wird es wieder leckeres Hühnchen, gekocht, geben. Wurde auch mal wieder Zeit! Denn die ganzen letzten Tage gab es nur blödes Schweinefleisch. Mit der Essensumstellung auf vegetarisch für Frauchen klappt das leider nicht so, denn sie müsste für Herrchen noch extra kochen und dazu hat sie auch wieder keine Lust. Eigentlich schade. 

 

Gerade hat sich eine tschechische Bekannte von Frauchen darüber gewundert, dass ich den Besuch verprügelt habe, soll heißen, gekratzt habe. Frauchen hat das auch auf das tschechische Blog geschrieben. In Tschechien würden sie sich das von mir wohl nicht bieten lassen. Hier bei Herrchen und Frauchen habe ich so ziemlich Narrenfreiheit wie man so sagt.

 

Heute sind zum Glück alle meine Lieben zuhause. Erst morgen hat Herrchen viele Wege zu erledigen. Er muss zum Kurs und dann noch zu einem Termin. Morgen will er auch seine Firma zum 15.11.2006 anmelden. Vielleicht klappt das ja ganz gut und es gibt ein paar neue gute Sachen für mich und mein gutes Diät-Futter vom Tierarzt.

 

Am Dienstag endet die Best-Cat-Wahl. Dann wird es spannend und wir müssen sehen wie sich die Jury entscheidet. Einen kleinen Vorsprung mit den drei Extrapunkten habe ich ja schon. Ich liege mit 256 Stimmen an erster Stelle. Sicher sein kann ich mir natürlich nicht, ob ich tatsächlich die Wahl gewinne. Hoffen wir, dass die Jury nichts gegen übergewichtige Katerchen hat. Sollte das klappen, dann schmeiße ich eine virtuelle Party.

 

Um euch mal ein paar Zahlen zu sagen: Es gibt täglich insgesamt ca. 50 LeserInnen des Blogs. Davon etwa 5 – 10 BesucherInnen pro Tag und ca. 30 – 40 RSS-Feed-LeserInnen. Das freut uns unheimlich. Falls ihr KatzenfreundInnen noch in eurem Bekannten- und Freundeskreis habt, dann wäre es toll, wenn ihr ihnen per E-Mail den Link zu meinem Blog schickt. Wir freuen uns über jede/n neue/n LeserIn. 

 

Frauchen wunderte sich gerade darüber, dass ihr Döschen, wo sie ihre Ohrringe drin hat, schon wieder offen ist. Sie hat mich im Verdacht, ist sich aber nicht 100%ig sicher. Ich verrate es ihr aber auch nicht. 

 

Die Nacht habe ich wieder gemütlich bei Frauchen im Bettchen verbracht. Jedoch ist Frauchen für ca. 2 Stunden in der Nacht noch einmal aufgestanden, da sie wieder schlecht geträumt hat. Dann ist sie aber wieder zu mir ins Bettchen gekommen und hat mich auch noch lange gestreichelt. Ich war ganz glücklich darüber und habe mich mit lautem Schnurren bedankt. 

 

Nun möchte ich euch noch auf etwas Schlimmes aufmerksam machen. Und zwar eine vermeintlich lustig gemeinte Homepage, die das Essen von Katzen durch den Menschen verherrlicht und propagiert. Sicher sind die Meinungen zu solchen Seiten geteilt. Der Eine sieht es als etwas makaberen Gag, der Andere ist zutiefst verärgert. Wir zählen uns zu Letzteren, da man solche Dinge nicht noch in irgendeiner Form unterstützen sollte. Man weiß ja nie, auf welche Ideen die Menschen kommen. Es gibt schon genug Tierquälereien und Tiermorde. Die benannte Seite enthält kein Impressum, dagegen versucht Frauchen im Moment vorzugehen und hofft, dass die Seite verboten wird. Sehen wir einmal, wir halten euch auf dem Laufenden.

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

29.10.06 15:26

Verschlafener Tag 28. Oktober 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

gestern war ein richtig verschlafener Tag. Frauchen lag ständig im Bettchen und war gar nicht richtig wach zu bekommen. Ich habe es mir natürlich bei Frauchen im Bettchen auch gemütlich gemacht. Das lasse ich mir ja nicht nehmen. 

 

Ansonsten war ich heute recht ungehalten, da ich nämlich ein bisschen um mein Futter kämpfen musste. Es gab noch Schweineschnitzel, dass sie von Frauchens Mutti bekamen und ich habe natürlich – wie immer bei Schwein – nichts abbekommen. Voller Gier sass ich auf dem Wohnzimmertisch neben Frauchens Teller und habe jeden Bissen verfolgt. Leider vergeblich.

Herrchen war nach seinem Kurs noch ein paar Stunden bei seinem Freund. Frauchen war aber zum Glück zuhause, denn sonst hätte ich Rabatz gemacht. Ich hasse es, alleine zu sein.

Jetzt liege ich zufrieden auf Herrchens Bürostuhl und bin froh, dass er keine Ansprüche im Moment daran stellt. Heute muss ich wohl im Wohnzimmer die Nacht über bleiben, da ich mein Abendessen bereits um 18 Uhr etwa bekommen habe.

 

Keine drei Stunden später habe ich Frauchen angesprungen, da ich wieder Hunger hatte. Frauchen hat mir nur ein ganz kleines bisschen Trockenfutter gegeben. Das ist für die hohle Zahnlücke. Aber besser als nichts.

 

Immer öfters liege ich auf dem schwarzen Lederstuhl. Da ist es auch gemütlich. Herrchen stellt immer den Rucksack darauf, den ich so mag. Der ist nämlich genau so schwarz wie ich. 

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

28.10.06 01:58
 

Hühnchen satt 26. Oktober 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

gestern war ein schöner Abend, denn es gab Hühnchen satt! Und zwar von Frauchen – ein paar Stückchen – und jede Menge Hühnchen von meinem lieben Herrchen. Herrchen ist der Beste! Da war ich überglücklich. Es war natürlich gekochtes Hühnchen, das auch nicht so fett ist. Ihr wisst ja, meine Diät. Aber das war ein richtiges Ereignis für mich.  

 

Danach lag ich glücklich und zufrieden auf Herrchens Bürostuhl und habe gedöst. So richtig schlafen kann man im Wohnzimmer als Kater nicht, da auch hier immer wieder irgendwelche Geräusche sind.

Heute Morgen sind wir alle so gegen 2.00 Uhr ins Bett gegangen. Frauchen war jedoch um 4.00 Uhr wieder wach. Sie konnte leider nicht richtig schlafen oder hat schlecht geträumt. Der Vorteil für mich war natürlich, dass ich mein Frühstück auch um diese Uhrzeit bekam. Später habe ich dann Frauchen klar gemacht, dass ich nun noch mein Trockenfutter möchte, was sie mir auch gab. Es reichte, dass ich mich miauend vor den Schrank mit dem Futter stellte. 

 

Nach dem Essen habe ich dann eine Zeit lang in meinem grünen Körbchen gelegen. Es macht nichts, dass es eigentlich viel zu klein ist. Ich mag mein Körbchen sehr. Es war mal ein Geschenk für ein Katzen-Zeitschriften-Abonnement. Zwar ist es eher für Jungkatzen oder sehr kleine Katzen geeignet, aber ich finde das Körbchen unheimlich bequem.

 

In der Nacht hat Herrchen noch ein Spiel mit mir gespielt. Nachts haben Katzen ja die meiste Lust zum Spielen, zumindest ist dies bei mir so. Und zwar hat er ein Feuerzeug mit rotem Licht im Dunkeln angemacht und wild damit herum gefuchtelt. Da habe ich vielleicht geguckt. Das war schon interessant.

 

Ich habe ja auch einen Laserpointer. Den jage ich manchmal, das spielen wir immer abends im Schlafzimmer. Jedoch ist es schon eine Weile her, dass wir das das letzte Mal gemacht haben. Sie haben ihn extra für mich besorgt. Zwar ärgern sich gelegentlich die Menschen auch untereinander damit, aber das machen Herrchen und Frauchen nicht, da sie das nicht gut finden. Für mich zum Spielen ist es aber hervorragend.

 

Frauchen scheint langsam wieder ihren alten Rhythmus gefunden zu haben. Jetzt geht sie schon ein bisschen früher schlafen wie ihr ja lesen konntet. Für mich ist das natürlich auch besser. Dann habe ich gleiche Essenszeiten in etwa. 

 

Gestern habe ich auch wieder einen Beitrag auf dem tschechischen Blog geschrieben. Heute Morgen hat Frauchen dann ahnungslos noch eine tschechische Freundin (die die Kaminky – bemalte Steine – macht), aus dem Bett geholt. Die arme Frau hatte bis 4.00 Uhr morgens gemalt und Frauchen rief gegen 8.40 Uhr an. Darin ist Frauchen gut. 

 

Manchmal stört sie mich auch, wenn ich schlafe. Aber nur, wenn ich im Wohnzimmer bin, denn ich döse dort ja nur. Sie sagt mir dann meistens, dass Herrchen jetzt auf seinen Bürostuhl möchte. Im Schlafzimmer stört sie mich meistens nicht, sie weiß wie wichtig der tiefe Schlaf ist. Sie hat in einem Beitrag auch einmal gelesen, dass man schlafende Katzen nicht stören soll. Wie wahr, wie wahr!  

Ich bin froh, dass es wieder ruhig hier ist. Von dem gestrigen Vormittag muss ich mich noch ein bisschen erholen. Der Besuch war zu aufregend für mich. Das bin ich überhaupt nicht gewöhnt. Ich freue mich schon, denn Frauchen will auch noch zu mir ins Schlafzimmer kommen. Das wird fein! Dann kuscheln wir wieder miteinander.

 

Ich habe auch Werbe-Mails geschrieben für meine Seite mit dem Layer. Von meinem Nebenverdienst habe ich euch ja schon geschrieben. Frauchen schaut sich nämlich Homepages von Leuten an, bekommt dafür Punkte und hat mich dafür meine Mails schreiben lassen. Die letzte Bestätigungsrate lag bei 63 %, was ich für einen kleinen Kater schon recht gut finde. Der Titel der ersten Mail hieß“Kater Blacky meldet sich zu Wort“ und die andere von heute heißt „Kater Blacky lädt auf seine Homepage“. Naja, das Wort „ein“ passte nicht mehr hin, aber die Leute werden es schon verstehen.

 

Die Homepage, die oben angegeben ist, ist natürlich ohne Layer, da ich euch, liebe Katzenfreunde, keinen nervigen Layer präsentieren möchte. Herrchen würde mir ja nur zu gerne auch so etwas darauf machen, aber Frauchen hat dem eisern widersprochen. Schön, dass Frauchen so stur ist. 

Herrchen hat mir wieder die Öhrchen massiert. Danach habe ich mir heftig den Kopf geschüttelt. Frauchen ist ja immer etwas ängstlich. Denn das Problem bei Katzen und auch bei vielen anderen Tieren ist, dass man irgendwelche Erkrankungen als Laie gar nicht so recht erkennen kann.

 

Es kam leider auch bei mir schon vor, dass ich längere Zeit mit Zahnschmerzen herum lief, jedoch normal – soll heißen, gierig wie immer – mein Futter gefressen habe. Erst als Herrchen und Frauchen mit mir zur Untersuchung gingen, da hat dann der Tierarzt ihnen dies gesagt.

 

Tja, manchmal wäre es schön, wenn man sich ausdrücken könnte. Andere Katzen fressen in diesem Moment nicht mehr richtig, doch beim Futter kenne ich kein Halten mehr. Frauchen und Herrchen tat dies unheimlich leid, denn sie wollen natürlich nur mein Bestes. Jedoch hatten sie keine Möglichkeit, meine Schmerzen zu erkennen. Ich war wie immer.

 

Besonders Frauchen beobachtet mich ja regelmäßig und würde es auch merken, wenn ich mich anders verhalte. Jedoch hatte sie keine Chance dazu. Jedoch will Frauchen mit Herrchen reden, dass, wenn ich wieder bei der nächsten Untersuchung mit den Ohren oder Zähnen Probleme haben, dass sie alle drei Monate mit mir zum Tierarzt gehen, um dies zu untersuchen. Drei Monate sind schon lange genug. 

 

So eine Routine-Untersuchung ist auch nicht so sehr teuer. Kommt auf ca. 15 Euro bei meinem Tierarzt. Auf keinen Fall will Frauchen, dass ich leide. Zwar ist es für mich eine echte Katastrophe, wenn ich zum Tierarzt transportiert werde, da ich schrecklich nervös und ängstlich dort bin, aber er ist eben der Einzige, der wirklich kompetent helfen kann.

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

26.10.06 09:46
 

Besuch verprügelt 25. Oktober 2006


 

Liebe Katzenfreunde,

 

heute war ich äußerst verwundert und ein bisschen empört, denn Frauchen hat Besuch bekommen von ihrer guten Freundin Ingrid. Ich habe das mit kritischem Blick beäugt und war auch eifersüchtig, dass ich mein Frauchen nicht für mich hatte. 

 

Dann hat sich der Besuch auch noch erlaubt, einen Lebkuchen zu essen und da war bei mir alles vorbei! Ich habe meine Krallen ausgefahren und über Ingrids Hand gefahren, da ich natürlich nicht dulden kann, dass jemand hier vor mir etwas isst, ohne mir ein Stückchen abzugeben.

 

So zum Ende hin bin ich dann der Frau auf den Schoss gesprungen und wollte sie attackieren. Herrchen war mittlerweile auch wieder da und hat mich schnell von ihrem Schoss herunter genommen. Tja, hat leider nicht geklappt.

 

Nach so ca. drei Stunden ist Ingrid wieder gegangen. Da habe ich mich demonstrativ in die Küche gesetzt und geschaut, ob ich zumindest, wie es sonst meistens üblich ist, vom Besuch ein Leckerli bekomme (Frauchens Mutti macht das nämlich immer und ich habe mich daran erinnert). Aber ich habe Pech gehabt! Ingrid blieb hart und Frauchen auch.

 

Frauchen hat es aber clever angestellt. Sie hat mir zum Frühstück 50 g extra Nassfutter gegeben, damit ich Ruhe gebe. Eigentlich ist es ja nicht sehr fein, den Kater des Hauses einfach ruhig stellen zu wollen, aber über das Extra-Futter habe ich mich natürlich sehr gefreut. Sonst bekomme ich morgens bis zum späten Abend nur 50 g und dann eben wieder abends 100 g.

 

Aber das war vielleicht eine Aufregung für mich. Ich bin ja nicht so gut auf für mich fremde Leute zu sprechen. Aber manchmal ist das eben so. Zum Glück kommt es nur sehr selten vor, dass Herrchen und Frauchen Besuch bekommen.

 

Ingrid hat für meine Zweibeiner auch noch viele Anziehsachen und Bettwäsche mitgebracht. Frauchen hat sie schnell ins Schlafzimmer und die Tür zugemacht, da ich nämlich gerne ein kleines Bächlein darauf hinterlasse, wenn etwas verpackt auf dem Boden liegt und aus Stoff ist. Genau so wie ich es auch immer mit dem Handtuch von der Dusche mache, wenn sie es wegen des Duschens auf den Boden legen.

 

Am Nachmittag haben wir dann alle gemütlich im Bettchen gelegen. Frauchen und Herrchen waren wieder bis gegen 2.30 Uhr morgens wach, da sie ja diesen schlechten Rhythmus haben und da waren sie beide am Nachmittag sehr müde. Gegen 16 Uhr und dann wieder gegen 19 Uhr habe ich aber Frauchen geweckt, da ich beschlossen hatte, dass sie nun wirklich genug geschlafen hat. Mir knurrte nämlich wieder der Magen. Frauchen gab mir dann schon einmal meine Nachtration und so liege ich nun zufrieden mit vollem Bäuchlein im Bettchen und schlafe.

 

Es sind noch ca. 5 Tage bis zum Ende der Best-Cat-Wahl. Wir sind sehr gespannt wie sie ausgeht. Ich werde euch auf dem Laufenden halten. Nach wie vor habe ich 256 Stimmen, dank euch! Wahrscheinlich werden wir in so ungefähr 10 Tagen mehr wissen, denn die Jury muss ja auch noch eine Entscheidung treffen. Ihr wisst ja, dass nicht nur die Online-Abstimmung, sondern das Ermessen der Jury zählt. Drückt mir bitte die Daumen! Danke! 

 

Ich sitze auch wieder bei diesem Wetter öfters auf meinem schönen Kachelofen. Das ist prima. Da freue ich mich auch sehr, dass ich so etwas Feines habe. Das war eine gute Idee von Frauchen. Sie hat sich nämlich dafür eingesetzt, dass ich ihn bekomme.

 

Noch knapp 2 Monate bis Weihnachten. Und schon überlegt Frauchen, was sie wem schenken wird. Frauchen plant immer alles extrem früh. Sie ist nun mal so. Zumindest ist sie in manchen Dingen dann vor Überraschungen geschützt. Meine Geschenke stehen ja schon ziemlich fest. Und zwar die Kuscheldecke für die Fensterbank und dieses Spielzeug zum Jagen an der Spirale. Keiner weiß bei uns, wie das richtig heißt.

 

Heute gibt es erneut Hühnchen zum Abendessen. Herrchen und Frauchen essen aus Kostengründen nur einmal am Tag und Frauchen isst öfters morgens als Frühstück zwei Joghurts mit Früchten. Herrchen hingegen hat nur eine Mahlzeit. Mit dem Hühnchen da klatsche ich natürlich in die Pfoten. Das freut mich sehr. Mmmmmmmmmmh!

 

Hoffen wir, dass ich auch tatsächlich etwas abbekomme. Aber bei Hühnchen ist sogar mein hartes Frauchen gnädig mit mir. Sie weiß, dass ich für Hühnchen Purzelbäume schlagen würde. Warten wir einmal ab. So in einer Stunde ist es dann fertig. 

 

Gerade bin ich dabei, dass Hühnchen in der Küche genau zu beobachten. Es könnte ja sein, dass etwas auf den Boden fällt. Ist zwar unwahrscheinlich, aber zumindest muss ich das kontrollieren. 

Nun habe ich mich auf Herrchens Bürostuhl gesetzt und putze mir meinen Po (muss auch mal sein). Herrchen hat heute seinen Sci-Fi-Abend wie immer mittwochs und da gehört der Bürostuhl für viele Stunden mir. 

 

Ich bin aber sehr froh, dass es ab heute Nachmittag hier ruhiger war. Das war vielleicht eine Aufregung für mich mit dem Besuch. Aber ansonsten führe ich ein recht ruhiges Leben. Ich bin damit zufrieden. Schnurren tue ich nach wie vor noch sehr viel, meistens, wenn ich gestreichelt werden – von den richtigen Leuten! – oder, wenn ich im Bettchen bei Herrchen und Frauchen liegen darf.

 

Wir machen so richtige Kuschel-Abende. Da liegen wir alle im Bettchen und ich mittendrin. Herrlich! Da kann man Herrchens und Frauchens Liebe so richtig genießen. Meine Güte, hab ich es doch gut! Denn manch andere Katzen leben eher so neben ihren Menschen her und werden auch nicht so viel beachtet wie ich. Oder sie müssen sich noch mit Artgenossen herum ärgern.

 

Naja, das ist ein bisschen eine einseitige Sicht. Wir haben auch schon Fotos im Internet gesehen, wo Katzen sich gegenseitig das Fell lecken oder eng aneinander kuscheln. Das gibt es auch. Nur Frauchen hat eben beobachtet, dass zwei Katzen zusammen sich meistens gestritten und gejagt haben. Sie hat mir das erzählt und so bringe ich dies natürlich „zu Papier“.

 

Im Gegensatz zu mir waren die Katzen, die sich jagten, auch immer sehr schlank. Ich hingegen bin eher ein gemütlicher Kater, wenn ich nicht irgendwelchen äußeren Stress habe. Hier geht alles sehr ruhig ab. Frauchen hasst auch Stress, sie verträgt ihn leider nicht. Das ist aber eine andere Geschichte.

 

Noch etwas Schönes. Und zwar bei der „Regenbogenbrücke“ im Menü „Interessen“ auf meiner Homepage könnt ihr jetzt für Jemanden eine Kerze anzünden. Und zwar ist es eine Verlinkung zu einer internationalen Candle-Seite. Eure Kerze brennt 48 Stunden. Das ist sehr schön. 

 

Vielleicht habt ihr ja Lust für einen eurer Lieben oder auch für die von Frauchen verstorbenen Tiere eine Kerze anzuzünden. Dazu müsst ihr einfach nur auf das Kerzen-Gif klicken und werdet weiter geleitet. Falls ihr für eines unserer Tiere eine Kerze anzünden möchtet, dann schreibt es bitte an mich, da wir das gerne sehen würden. Die E-Mail steht auf der Homepage im Regenbogenbrücken-Bereich.

 

Jetzt wärme ich mir gerade den Po auf meinem Kachelofen. Ach, tut das gut! Nach so einem anstrengenden Tag ist das fein. Nun harre ich der Dinge und warte auf das leckere Hühnchen, welches am Kochen ist.

 

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

25.10.06 22:06
 

Hühnchen und mehr… 24. Oktober 2006


 

Liebe Katzenfreunde,

 

gestern Abend gab es Hühnchen, und ich habe ein bisschen davon abbekommen. Das war sehr lecker. In Hühnchen könnte ich baden, so sehr liebe ich es. 

 

Außerdem habe ich noch ein bisschen Trockenfutter abgestaubt. Das war auch recht lecker. Frauchen beobachtete, dass ich heute gegen etwa 2 Uhr morgens ganz lange und viel getrunken habe. Frauchen hat sich nämlich schon öfters gewundert, dass sie mich so selten trinken sieht.

 

Aber es ist ja viel Wasser in dem Nassfutter enthalten, dass das gar nicht so viel nötig ist. Nur manchmal muss natürlich auch ein Kater etwas Wasser trinken. Katzenmilch bekomme ich leider gar nicht mehr. Denn früher hat Frauchen die für mich geholt und sie hat bemerkt, dass ich davon Durchfall bekomme.

 

Katzenmilch bzw. Milch überhaupt ist eher Jungkatzen vorbehalten. Für ausgewachsene Tiere ist das nicht so geeignet. Sehr schade, denn lecker ist das schon. Ich war immer unheimlich froh, wenn ich sie bekam.

 

Heute Morgen, so gegen 7.30 Uhr, habe ich es mir auf Herrchens Bürostuhl bequem gemacht. Tja, nur leider, leider stand Herrchen gerade auf und der Spaß war vorbei.  Er setzte sich auf den Bürostuhl und ich bin dann gleich recht verärgert herunter gesprungen. Schade, dass Herrchen nicht zwei Bürostühle hat. Einen würde ich dann glatt für mich reservieren. 

 

Es freut uns ja unheimlich, dass wir festgestellt haben, dass es sogar nachts RSS-LeserInnen und BesucherInnen für mein Blog gibt. Danke euch!!! 

 

Früher, als ich noch mein Katzengras hatte, da musste ich mich öfters übergeben. Mittlerweile mache ich das nicht mehr, denn ich habe kein Katzengras mehr. Meinem Frauchen ist es ständig eingegangen, obwohl sie es gewässert hat bzw. solches hatte, dass man angeblich nicht wässern muss. Frauchen hat kein geschicktes Händchen für Pflanzen. Deshalb haben wir auch keine und natürlich auch wegen mir, da ich Pflanzen gerne als kleine Zwischenmahlzeit nehme.  

 

Wenn ich mich früher übergeben musste, da lachte Frauchen, da ich begann die Hinterlassenschaft mit der Pfote wegzuwischen. Frauchen fand das immer so süß und aufmerksam von mir. Nur haben mich Herrchen und Frauchen meistens beiseite getan und eben die Sache schnell weggemacht. Ich bin ein sehr ordentlicher und sauberer Kater!!! 

 

Eben habe ich mein leckeres Frühstück bekommen. Da habe ich natürlich geschnurrt wie verrückt. Ich freue mich jedes Mal wahnsinnig, wenn es etwas zu futtern gibt. Ich habe aber Vertrauen zu Frauchen, dass sie es mir nicht weg isst, denn sie streichelt mich immer, wenn sie mir das Futter gibt und ich am Essen bin. Manche Katzen würden dabei vielleicht brummen.

 

Wenn ich jedoch einen besonderen Leckerbissen habe, dann brumme ich auch, wenn Herrchen oder Frauchen in die Nähe kommen. Dies ist meistens bei Hühnchen so. Da vergesse ich meine gute Erziehung. Für Hühnchen gebe ich alles!!! 

 

Wir sind alle sehr gespannt wie die Best-Cat-Wahl (siehe Beitrag weiter unten mit Link zum katzen-album.de) ausgeht. Nun habe ich 256 Stimmen zusammen, führe zumindest die Online-Wahl an. Nur eben die Jury muss noch zustimmen und sich – hoffentlich für mich – entscheiden. Das wäre echt Klasse. Dann gibt es eine kleine Party! 

 

Wie ich euch schon erzählt habe, wollen Herrchen und Frauchen für mich zu Weihnachten unter anderem Fensterbank-Auflagen bei der Luna-Hilfe bestellen. Nur leider müssen sie stattdessen Decken nehmen, da zur Zeit die Fensterbankauflagen ausgegangen sind bzw. nicht mehr angeboten werden. Die Decken sind aber auch ganz toll, sehen sehr hübsch aus und sind auch nicht zu teuer. Dann gibt es noch ganz viele andere feine Katzensachen. Schaut es euch doch einmal an.

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

24.10.06 08:28

Frauchen zärtlich geweckt 23. Oktober 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

es gibt wieder aktuelle Katzen-News. Wäre schön, wenn ihr euch auf meiner Homepage darüber informiert.

Wir versuchen auch die Genehmigung zur Veröffentlichung von Katzen-Tipps des Zentralverbandes Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V zu erhalten. Wir müssen uns jedoch noch ein wenig gedulden bis wir eine Antwort bekommen. Ihr könnt euch aber gerne schon einmal darüber auf der angegebenen Homepage informieren. Sehr lesenswert. Frauchen hat mit der Dame von Vier Pfoten telefoniert. 

 

Bezüglich der grausam ermordeten Katze La Luna hat ihr Besitzer an das mutmaßliche Anstifter-Ehepaar einen Brief geschrieben und wird wohl weitere rechtliche Schritte einleiten. Es soll jedoch erst ein Gespräch stattfinden mit dem Ehepaar. Und zwar „störte“ sie La Luna, so dass sie sehr wahrscheinlich dem Tier-Mörder den Auftrag für diese grausame Tat gaben. Außerdem unterhielten sie sich kurz nach der Tat lachend darüber. Hoffen wir, dass es diesmal die rechtlichen Schritte erfolgreicher sind.

 

 

Frauchen hätte auch noch eine Einladung für eine Google E-Mail-Adresse zu verschenken. Wenn jemand von Euch Interesse hat, dann meldet euch bitte. Jedoch ist leider nur noch eine einzige übrig. Wer sich zuerst meldet, bekommt sie. 

 

Frauchen hat für eine Freundin kostenlos eine kleine Homepage erstellt. Es fehlen noch Bilder und Texte, aber die Grundlagen stehen. Es geht dabei um Volkskunst und zwar tschechische bemalte Steine. Schaut mal darauf, wenn ihr möchtet.

Heute Morgen, als Herrchen nicht richtig aufpasste, da bin ich schnell ins Schlafzimmer zu Frauchen gehuscht, nachdem ich die Nacht draußen im Wohnzimmer verbringen musste. Ich bin auf das Bett gesprungen und habe ihr einen Stupser mit meiner feuchten Nase auf ihre Nase gegeben. Dies war diesmal die zärtliche Variante, normalerweise gibt einen Biss in den Kopf mit meinem Reißzahn. 

 

Frauchen ist sofort aufgesprungen, denn sie muss es ja gleich belohnen, wenn ich sie nicht mit meinem Reißzahn bearbeite.  Es ging nämlich um mein Futter. Ich hatte schon seit einiger Zeit Hunger und da musste ich mich irgendwie bemerkbar machen.

 

Herrchen ist weg, und ich genieße die Ruhe und vor allem, dass ich auf seinem Bürostuhl liegen kann. Da liege ich schon seit ein paar Stunden. Frauchen hat mich auch öfters gestreichelt. Sie weiß, wie wichtig Liebe und Zärtlichkeit für Katzen sind. Selbst für so einen schwierigen Kater wie mich.

 

Heute gab es ein Extra-Leckerli. Jedoch habe ich dies Frauchens Verwirrtheit zu verdanken. Irgendwie hatte sie wohl gedacht, dass ich mein Sonntags-Leckerli nicht bekommen hätte. Ich denke schon, dass ich gestern etwas hatte. Auf jeden Fall schmeckte es – wie immer – super!!! 

 

Gerade habe ich Frauchen mit meinem Zünglein über die Hand geleckt. Sie hatte mir ihre Hand zum Schnüffeln hingehalten. Das machen wir öfters. Vielleicht verwechselt sie mich da aber auch mit einem Hund. 

 

Heute ist es noch unklar, ob Herrchen und Frauchen weg gehen. Frauchen hat mit Herrchen darüber noch nicht gesprochen und so konnte sie es mir noch nicht sagen. 

 

In der Nacht, als ich wieder draußen im Wohnzimmer war, habe ich mich mit meinem Küken beschäftigt. Es ist herrlich schön zum Schmusen. Frauchen fand es dann auf der Couch liegend.

 

Gestern, spät abends, da hat Herrchen mir ein bisschen Trockenfutter gegeben und passte aber nicht auf. Es fielen noch ein paar Bröckchen herunter. Er wunderte sich dann, was ich in der hintersten Ecke der Küche vor dem Futter-Schrank mache. Frauchen lachte. Die Extra-Portion lasse ich mir natürlich nicht entgehen. 

 

Nach dem großen Essen putze ich mich immer ausgiebig. Frauchen beobachtet das ganz genau, denn sie hat Angst, dass ich mich wegen meines Übergewichtes irgendwann nicht mehr wasche. Das kann leider bei Katzen passieren, immerhin warnten sie davor bereits die Tierärzte. Das wäre sehr, sehr schlimm. Es soll jedoch erst eintreten, wenn eine Katze über neun Kilogramm wiegt. Und das tun ja eigentlich die wenigsten.

 

Ich wiege so etwa acht Kilogramm. Sicher, ihr denkt jetzt wohl auch, dass das eine ganze Menge ist. Frauchen hat ja schon lange den Fehler eingesehen. Sie hatte von Katzen eine falsche Vorstellung und sie hielt mich früher, als ich zu ihnen kam, für viel zu dünn. Ich war ja auch nur so ein Hänfling.

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag!

 

Liebe Grüße

 

euer

 

Kater Blacky 

 

23.10.06 12:16

Ein schöner Sonntag mit meinen Lieben 22. Oktober 2006

 
 

Liebe Katzenfreunde,

 

mir geht es sehr gut. Heute ist ein schöner Sonntag, den ich mit meinen Lieben verbringe. Oben könnt ihr das bislang unveröffentlichte Foto sehen wie ich im Bett liege. Hatte ich euch ja versprochen. Hoffentlich gefällt es euch. 

 

Die Nacht habe ich wieder einmal draußen im Wohnzimmer verbracht, weil ich nämlich genörgelt habe, da ich Hunger hatte. Als Frauchen dann gegen zwölf Uhr aufgestanden ist, gab es natürlich gleich mein Frühstück. Da habe ich aber auch darauf bestanden. Mit hungrigem Magen lebt es sich schlecht, auch als Kater.

 

Gerade habe ich Frauchen mit der Kralle über das Bein gekratzt, denn das Frühstück war nicht üppig genug. Dem muss abgeholfen werden. Jedoch bin ich damit leider nicht sehr erfolgreich. Frauchen ist stur und besteht auf meine Diät. Schlechte Karten für mich. 

 

Jetzt verdiene ich mir auch mein Futter und Katzenstreu selbst! Denn ich habe noch eine andere Seite mit identischem Inhalt wie auf kater-blacky.de und da hat mir Herrchen einen Layer eingebaut. Aber natürlich werde ich euch nicht mit dem Layer plagen, denn ich habe euch ja gesagt, dass auf meine kater-blacky.de.-Seite so etwas nicht eingebaut wird. Da bleibt Frauchen hart. Schön ist jedoch, dass auch ich nun etwas zum Familieneinkommen beitragen kann.

 

Gestern war ich leider wieder für ca. eine 3/4 Stunde alleine, da Herrchen und Frauchen einkaufen waren. Das war natürlich nicht so schön. Aber da muss ich eben „durch“. Heute war Großreinemachen in der Küche. Da habe ich mich dezent zurück gezogen. Habe kein Interesse an diesem Stress und erst recht nicht an nassen Pfoten! 

 

Die nächsten Tage gibt es gekochtes Hühnchen und ich habe das große Glück, dass ich sogar etwas davon abbekomme. Hühnchen liebe ich ja über alles. Nur eben gebacken darf es nicht sein, da es sonst für mich zu fett wäre. Darauf freue ich mich schon unheimlich!  

 

Jetzt habe ich mich erst einmal ins Schlafzimmer zurück gezogen, denn ich habe gemerkt, dass es wohl zur Zeit nichts zu futtern gibt. Da ist es doch schöner die Wartezeit auf das Abendessen mit Schlafen zu verbringen. Wenn ich Glück habe, kommt Frauchen auch noch zu mir. Das wäre toll. Ich schnurre immer vor Wonne, wenn Frauchen oder Herrchen zu mir kommen. 

 

Frauchen hat für mein tschechisches Blog ein schönes blaues Banner entworfen mit einem gelb-roten Sternenschweif und zwei Bildern von mir darauf. Jedoch haben wir das nur in Tschechien veröffentlicht. Hier hat das ja keinen Sinn. Wäre schon ein großer Zufall, wenn ein/e TschechIn mein Blog lesen würde. Wenn man Herrchen mal ausnimmt.

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

22.10.06 16:49

Protestmail für ein Importstopp für Hunde- und Katzenfelle 21. Oktober 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

heute benötigen wir wieder eure Hilfe. Es geht um eine Protest-Mail für ein Importstopp für Hunde- und Katzenfelle aus Asien. Es wäre toll, wenn ihr mitmachen würdet. Es ist online, ihr braucht also nur das Formular auszufüllen und werdet angeleitet. Es kann jedes eurer Familienmitglieder eines ausfüllen. Jede Mail zählt. 

 

Es sind seit 2005 über zwei Millionen Hunde und Katzen auf grausamste Art und Weise umgekommen, nur weil Menschen meinen, sie müssten deren Felle tragen und weil es Asiaten und Wiederverkäufer in allen Ländern gibt, die damit Bomben-Geschäfte machen. 

 

Einige Länder haben bereits ein Importstopp ausgerufen. Klickt einfach auf das oben abgebildete Katzenfell und ihr kommt direkt zur Homepage mit der Protest-Mail. Schickt diesen Link auch bitte an eure Freunde und Bekannte weiter. Je mehr Protest kommt, um so besser. Wir danken euch sehr.

 

Auch auf meiner Homepage wird ab heute Nacht ein Beitrag auf der Startseite darüber zu finden sein. Danke euch allen!

 

Im Teil „Web-Adressen“ findet ihr mein neues Homepage-Banner. Hoffentlich gefällt es euch.

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 



21.10.06 00:24

Katzen machen Politik :-) 20. Oktober 2006

Liebe Katzenfreunde,

 

die Best-Cat-Wahl läuft. Ihr könnt dann mit dem Vote-Button auf der Seite unten noch an der Abstimmung teilnehmen. Ich vermute jedoch, dass die Meisten von euch schon daran teilgenommen haben. Zumindest sprechen die Zahlen für sich. Lieben Dank!

 

Wir haben auch von Nicky4u.de eine Mail bekommen. Wir können also ein Voting-Band für den Wettbewerb „Katzen im Bett“ einfügen. Das machen wir natürlich auch. Jedoch startet das erst ab 1. November 2006.

 

Frauchen stieß auf diese Grafik, die wir mit der Initiative verlinkt haben. Wir finden es gut, dass nun auch Katzen Politik machen.  Wenn es nur leider nicht so wahr wäre wie ein guter Freund von Frauchen sagte. Es gibt ja sehr viele Betroffene. Teilweise müssen auch die Tiere der Hartz-IV-BezieherInnen unter den Umständen leiden. Verändert werden könnte dies wohl nur durch eine neue Arbeitsmarktpolitik. Dies soll hier jedoch nicht diskutiert werden.

Mir geht es ganz gut. Die Nacht war sehr schön mit Herrchen und Frauchen. Wir haben im Bettchen gekuschelt. Nur leider hat mich Frauchen, da sie an ihre Decke kommen wollte, von der Decke nehmen müssen, wobei ich für eine Zeit lang die Flucht ergriffen habe. Aber dann bin ich natürlich wieder zurück gekommen. Denn es gibt keinen schöneren Platz.

 

Ich liege gerade zufrieden auf Herrchens Bürostuhl und döse. Herrchen ist noch nicht da und stellt von daher noch keinen Anspruch auf seinen Bürostuhl. Das muss natürlich genutzt werden! 

 

Ich bin vor allem mit meinem Frauchen sehr zufrieden. Sie weiß ganz genau, wann ich gestreichelt werden will und wann nicht. Ich bin ein bisschen ein schwieriger Charakter, aber das wisst ihr ja sicher schon. Man sagt, dass schwierige Charakteren um so interessanter seien.  Frauchen hält sich jedenfalls genau daran und beobachtet mich, welchen Eindruck sie von mir hat. Erst dann streichelt sie mich, wenn es in Ordnung scheint.

 

Herrchen macht das nicht immer so, weswegen es manchmal Streit gibt. Aber natürlich liebe ich mein Herrchen auch sehr. Unzufrieden hingegen bin ich damit, wenn Frauchen mich auf den Arm nimmt, was sie aber mittlerweile nicht mehr macht, nach einigen vergeblichen Versuchen. Sie ist im Tragen sehr unsicher. Dies wiederum kann Herrchen sehr gut. Da schnurre ich vor Wonne, wenn er mich auf dem Arm hat und reibe mein Köpfchen an seiner Schulter.

 

Herrchen ist zwar jetzt unter der Woche jeden Tag weg, aber ich mache keinen Terror deswegen. Denn Frauchen ist ja noch da und kümmert sich auch um mich. Insgeheim bin ich um die Vorherrschaft auf dem Bürostuhl froh (sagt es aber bitte nicht meinem Herrchen weiter). 

 

Heute ist recht schönes, sonniges Wetter, da überlege ich, ob ich denn nicht ein bisschen am Fenster liegen soll. Sehen wir einmal. Der Tag ist ja noch lang. In meinem Katzen-Häuschen habe ich eine längere Zeit nicht mehr gelegen. Meistens benutze ich es als Versteck, wenn ich mit Herrchen spiele. Vielleicht wird es auch meine Zuflucht, wenn ich zum Tierarzt muss. Frauchen graut es davor, denn aus dem Häuschen bin ich nur mit einigen Schwierigkeiten heraus zu bekommen. Aber bis zum Tierarzt-Termin sind es ja noch etwa acht Monate, sofern keine Erkrankung dazwischen kommt. Von daher kann ich also erst einmal aufatmen.

 

Bis auf mein Gewicht ist mein Gesundheitszustand ganz gut. Gelegentlich mal eine Ohrenentzündung, aber das bekommt mein lieber Tierarzt wieder schnell in Ordnung. Als ich aus dem Tierheim kam vor ca. 4 Jahren, da habe ich mir ja vor lauter Stress mit den anderen Katzen, die ich nicht vertrage, eine Magenerkrankung geholt. Ich hatte ständig Durchfall und war auch ansonsten nicht so fit. Herrchen und Frauchen sind mit mir zum Tierarzt und ich bekam dann mein Spezialfutter für ca. 1 Jahr. Aber durch die gute Pflege und Liebe meiner Zweibeiner, da hat sich das wieder gegeben. Das war wohl rein psychosomatisch. So ein Tierheim kann einem leider ziemlich zusetzen, auch wenn in diesem, wo ich war, die Betreuung sehr gut ist. Auch Tiere haben eine Psyche, selbst wenn dies manche Menschen nicht glauben wollen.

 

Ich liege immer noch ganz elegant auf dem Bürostuhl. Eine Pfote habe ich lässig nach unten über den Rand gestreckt. Jetzt bin ich aber wach und schaue in die schöne Sonne. Sie reizt mich irgendwie, es ist richtig hell hier. Klasse! 

 

Kater Simon geht es gut. Er verschmäht im Gegensatz zu mir Pilze. Das kann ich gar nicht verstehen. Beim Gemüse gibt es doch nichts Besseres! Heute bin ich auch Stunden nach dem Frühstück recht ruhig und lasse Frauchen am PC in Ruhe. Mein Trockenfutter habe ich noch nicht, das werde ich wohl später bekommen. Frauchen wird ja einfach das Gefühl nicht los, dass ich von dem Trockenfutter mehr Appetit bekomme.

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Tag!

 

Liebe Grüsse

 

euer

 

Kater Blacky 

 

20.10.06 11:15